PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

3113°

3

Event: Jahresabschlussartikel 2013 - Kampf der Giganten

PG-Team, am 03.01.2014, Seite 2 von 5

Artikel mögen: Weitersagen:


Was für ein Jahr! Da sagt man der Branche für dedizierte Handheld-Spielkonsolen gerne nach, dass sie sich auf einem absteigenden Ast befinde und Smartphones bald die Welt übernehmen, doch wer dieses Jahr mit dem 3DS oder der Vita unterwegs war, fand locker einige kleine und große Kracher für sein System - vor allem auf Nintendos extrem erstarkter Plattform. Grund genug für uns, noch einmal auf die letzten zwölf Monate zurückzublicken, in uns zu gehen und die größten Spiele des Jahres 2013 gebührend zu feiern!

Dabei haben wir unsere Listen mal wieder nach regulär im Einzelhandel erwerbbarer Software sowie reinen Download-Spielen aufgeteilt und die jeweils drei besten (oder wohl eher: beliebtesten) Vertreter ihrer Zunft herausgepickt. Und natürlich beließen wir es nicht nur dabei: Anfang Dezember fragten wir euch auch nach euren Highlights. Die Ergebnisse dieser Abstimmung findet ihr ebenfalls in der folgenden Auflistung. Abgerundet wird der ganze Jahresrückblick mit den persönlichen Eindrücken unserer Redaktion, die ihr auf Seite 5 dieses Artikels finden könnt.

Also dann, viel Vergnügen bei der Lektüre und auf dass 2014 ähnlich schillernde Software-Perlen hervorbringt wie das nun vollendete Jahr 2013!





Platz 3: Muramasa Rebirth
Ja, Muramasa Rebirth ist kein wirklich neues Spiel. Schließlich gibt es das Ganze schon seit langem auf der Wii. Trotzdem hat sich das Spiel seinen Platz in der Topliste verdient. Schließlich wirkt es auf der Vita nochmal um einiges knackschärfer als auf dem großen TV in SD-Auflösung, wodurch das wunderschöne Artdesign um einiges eindrucksvoller rüberkommt. Weiterhin dürfen wir uns auf Zusatzinhalte freuen, die es auf Nintendos weißer Kiste nicht gab, was auch die Neuanschaffung des Titels rechtfertigt. Ansonsten gibt es hier Hack’n’Slash-Kost mit Rollenspielelementen, die für jede Menge Spaß sorgen. Klar: Das Spiel hat auch einige Mängel, wie nerviges Backtracking,aber das trübt unsere Freude nicht. Allein schon wegen der hübschen 2D-Hintergründe lohnt sich das Ganze. Wer also mal wieder typische Japan-Kost in seiner Vita rotieren lassen möchte, ist mit Muramasa Rebirth sehr gut bedient. Man darf gespannt sein, auf die Zusatzepisoden, die da noch auf uns zukommen werden!

Eure Nummer 3: Limbo
Manche mögen es eben einfach entspannt - nur wir gehören da wohl nicht dazu. Während wir uns ordentlich die Köpfe einschlagen wollen und Gegner gerne in Stücke zerhäckseln, verzieht ihr euch lieber in die zauberhafte Welt von Limbo. Zauberhaft dabei weniger im Sinne von „Ist so schrecklich bunt, dass man einen Zuckerschock nur vom Ansehen bekommt“, sondern eher so gemeint, dass es sich beim Spielen einfach fantastisch anfühlt, obwohl eigentlich herzlich wenig gesagt wird. Doch wenn ein Spiel so etwas schafft, kann man eure Reaktion dazu schon sehr gut verstehen.



Guacamelee!
Es gibt solche Spiele, die definieren sich über das grandiose Gameplay. Solche, bei denen das Spielen an sich so viel Lust auf mehr macht, dass man traurig ist, wenn sie vorbei sind. Was eigentlich so banal klingt, da Spiele eigentlich immer Spaß machen sollten, ist aber ungleich komplizierter zu bewerkstelligen. Der richtige Schwierigkeitsgrad, die richtige Steuerung, der Abwechslungsreichtum und noch viele, viele weitere Dinge. Guacamelee hat all diese Hürden aber mit Bravour genommen – das hier ist Metroidvania at its best! Es gibt viele Erkundungsreize, neue Moves zu erlernen und so einiges zu entdecken. Ebenfalls sorgt die Story und wie sie präsentiert wird für so einige Lacher, dazu kommen massenweise Anspielungen auf Popkultur und andere Titel. Mit Juan Aguacate prügelt, tritt und erkundet man sich so durch einen der nach wie vor besten Download-Spiele auf der Vita, bei dem kein Auge trocken bleibt! Wer’s noch nicht gespielt hat: Schämt euch!

Eure Nummer 2: Guacamelee!
Gibt es hierzu tatsächlich noch etwas zu sagen? Wir fanden Guacamelee klasse und euch geht es ganz genauso! Während die Auswertung unter uns allerdings noch recht knapp entschieden werden musste, liefert er in euren Wahlen einen sehr soliden zweiten Platz. Und ganz ehrlich: Kann man es euch verübeln? Wir sagen: Nein!



Atelier Totori Plus: The Adventurer of Arland
Manch einem mag es überraschend erscheinen, Atelier Totori Plus: The Adventurer of Arland in diesem Ranking so weit oben zu entdecken. Die liebevolle Gestaltung und das suchterregende Spielprinzip des Rollenspiels aus dem Hause Gust machen es allerdings sehr einfach, den niedlichen Titel in den Himmel zu loben. Natürlich, die Story rund um die etwas naive Alchimistin Totooria Helmold wird keinen Preis für besonderen Tiefgang erhalten, doch weiß das Gameplay, wie man einen Spieler über Wochen bei Laune hält! Mit dem Ziel, eure seit Jahren verschwundene Mutter wiederzufinden, macht ihr euch auf, um durch das idyllische Arland zu reisen. Den Mittelpunkt stellt dabei der Alltag der kleinen Giftmischerin dar, die mit ihren Künsten nicht immer Erfolg hat. Auf einer Weltkarte reist ihr von Areal zu Areal, um euch rundenbasierten Kämpfen zu stellen und um die Zutaten für weitere Alchemie-Sessions zu sammeln. Wieder zu Hause angekommen ist es eure Mission, die erbeuteten Güter zum Beispiel zu hilfreichen Quest-Objekten oder auch zu Medizin zu verarbeiten - natürlich nur nach strengem Rezept.

Zahlreiche Nebenquests bringen dabei weitere Dynamik ins Spiel, auch wenn sie zeitlichen Begrenzungen unterliegen. Wie es der Zufall so will, sind zeitliche Begrenzungen auch ein vermeintliches Dilemma der Rahmenhandlung, in der ihr euch innerhalb von drei Spielmonaten die Abenteurer-Lizenz erarbeiten müsst. Da die vielen Reisen meist einige Tage verschlingen, tut man gut daran, sich die vorhandene Zeit peinlich genau einzuteilen. Eine große Stärke des Spiels sind die Protagonisten, die man im Spielverlauf kennenlernt und die einen dann zumeist auch in den Gefechten begleiten, denn sie erweisen sich in den verschiedenen Handlungssträngen als wahre inhaltliche Aufwertung. Nicht nur dank der liebenswürdigen Spielwelt kehrt man immer wieder gerne in dieses Abenteuer zurück, welches trotz der etwas abwechslungsarmen Quests durchweg motiviert - auch die malerischen Zeichnungen der Charaktere und der eingängige Soundtrack wissen zu begeistern. Wir kommen nicht drum herum, Atelier Totori Plus: The Adventurer of Arland ist der verdiente Sieger in unserem PSN-Ranking!

Eure Nummer 1: The Walking Dead
Wir mussten einmal wieder beweisen, was für schreckliche Nerds sich unter uns befinden. Na und? Normal kann ja der ganze Rest und ihr habt euch bei dem ersten Platz für The Walking Dead entschieden - und das souverän. Zombies mögen inzwischen wie ein schreckliches Klischee wirken und zugegebenermaßen hat der Port ein wenig gelitten, aber das ändert absolut nichts daran, dass sich hinter diesem Adventure eine Story befindet, die man gespielt haben muss.



Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

3 Kommentare

profil 407 comments
[03.01.2014 - 15:00 Uhr]
Marcel_1992:
Killzone auf der 1 bei der Community.Das sieht man doch gerne. :)
profil 968 comments
[03.01.2014 - 15:44 Uhr]
One
Die persönlichen Impressionen waren wie immer am spannendsten zu lesen :D Herzlichen Dank dafür :)
profil 647 comments
[04.01.2014 - 17:31 Uhr]
DeadHeadFred:
die westlichen Publisher meiden den 3DS auch längst und die PS Vita sowiso..2014 wirds noch übler..
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!