PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

3113°

3

Event: Jahresabschlussartikel 2013 - Kampf der Giganten

PG-Team, am 03.01.2014, Seite 5 von 5

Artikel mögen: Weitersagen:


Was für ein Jahr! Da sagt man der Branche für dedizierte Handheld-Spielkonsolen gerne nach, dass sie sich auf einem absteigenden Ast befinde und Smartphones bald die Welt übernehmen, doch wer dieses Jahr mit dem 3DS oder der Vita unterwegs war, fand locker einige kleine und große Kracher für sein System - vor allem auf Nintendos extrem erstarkter Plattform. Grund genug für uns, noch einmal auf die letzten zwölf Monate zurückzublicken, in uns zu gehen und die größten Spiele des Jahres 2013 gebührend zu feiern!

Dabei haben wir unsere Listen mal wieder nach regulär im Einzelhandel erwerbbarer Software sowie reinen Download-Spielen aufgeteilt und die jeweils drei besten (oder wohl eher: beliebtesten) Vertreter ihrer Zunft herausgepickt. Und natürlich beließen wir es nicht nur dabei: Anfang Dezember fragten wir euch auch nach euren Highlights. Die Ergebnisse dieser Abstimmung findet ihr ebenfalls in der folgenden Auflistung. Abgerundet wird der ganze Jahresrückblick mit den persönlichen Eindrücken unserer Redaktion, die ihr auf Seite 5 dieses Artikels finden könnt.

Also dann, viel Vergnügen bei der Lektüre und auf dass 2014 ähnlich schillernde Software-Perlen hervorbringt wie das nun vollendete Jahr 2013!




Würde mit Joel gern mal ein Bier trinken:
Stefan Thiermann
2013 war ein richtig gutes Spielejahr für mich. Was gab es da plattformübergreifend für grandiose Spiele! Allein auf der PS3 konnte ich mit The Last of Us und der ersten Staffel von The Walking Dead zwei Titel zocken, die wohl auf ewig in der Topliste meiner Lieblingsspiele auftauchen werden. Dazu kommt der langsam etwas regelmäßiger nachtröpfelnde Nachschub auf Wii U, wo es unter anderem mit Pikmin 3, Super Mario 3D World und The Legend of Zelda: Wind Waker HD einige echte Highlights gab. Und dazu kommt noch eine neue Konsolengeneration, die zwar momentan an Spielen noch nicht allzu viel zu bieten hat, dafür aber für die Zukunft so einiges verspricht – man denke nur an The Witcher 3, Metal Gear Solid 5, Watchdogs und dergleichen mehr. Und auf den Handhelds? Hier gab es ebenfalls wenig zu meckern. Der 3DS hatte hier so einiges zu bieten. Alleine das neue Zelda ist die Anschaffung des Geräts wert und dazu kommen noch viele weitere großartige Spiele wie Mario und Luigi: Dream Team Bros. und Luigi's Mansion 2 - sie alle aufzuzählen wäre wohl hier zu viel. Auch die Vita hatte ihre Highlights – man denke nur an Tearaway und Killzone: Mercenary. Im Großen und Ganzen gab es für mich hier aber weniger Toptitel als auf den anderen Systemen. Insgesamt ist das Jahr aber absolut großartig gewesen. Und dabei habe ich noch etliche Spiele nachzuholen, was noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird – falls 2014 nicht ganz so gut werden sollte, ist es also immerhin halbwegs verschmerzbar.

Handheld-Spiel des Jahres: The Legend of Zelda: A Link Between Worlds
Konsolen-/ Computerspiel des Jahres: The Last of Us
Größte Überraschung: Guacamelee - hätte nicht gedacht, dass ich so viel Spaß damit haben werde.
Größte Enttäuschung: Nach wie vor wenige herausragende Spiele auf der PS Vita.
Ereignis des Jahres: PS4 Launch und die Vorfreude
Freut sich auf: Recht Vieles – The Witcher 3, 2. Staffel von The Walking Dead, Mario Kart 8 usw.
Next-Gen-Hype-Barometer: Etwas abgeflacht, aber ich habe trotzdem viel Spaß mit meiner PS4
Gute Vorsätze für 2014: Studium vernünftig zu Ende bringen


Weiß gar nicht, was er eigentlich zocken soll:
Denis Wewetzer
Die Jahre vergehen wie im Flug, so sagt man zumindest immer. Aber ganz ehrlich: Dieses Jahr schien mir doch recht lang zu sein. Das hat allerdings um einiges weniger damit zu tun, was für Spiele alles erschienen sind, sondern mehr mit ein paar privaten Angelegenheiten, die ich bestimmt nicht weiter ausführen werde - interessiert ja ohnehin niemanden. Dennoch habe ich mich natürlich weiterhin meinem liebsten Hobby gewidmet und tatsächlich ein paar Überraschungen erlebt. So ist mein Regal an 3DS-Spielen merkwürdiger Weise immer größer geworden wobei ich am Anfang des Jahres eigentlich noch davon ausgegangen bin, dass hier nicht wirklich viel passiert. Naja, Zeiten ändern sich, nicht wahr?

Nicht ganz so überraschend war die Tatsache, dass ich mich weiterhin sehr viel mit der Vita außeinander gesetzt habe. Unzählige Spiele sind in meine Bibliothek gewandert - das lag nicht nur daran, dass ich für viele davon Reviews geschrieben habe. Gleich zum Anfang des Jahres etwa habe ich mir Tales of Hearts R aus Japan importiert. Aber auch die Spiele, die tatsächlich auch hier herausgekommen sind waren unglaublich schön. Soul Sacrifice macht auf Dauer durch die neuen Quests immer noch Spaß, Smart As ist immer wieder für eine Runde gut und von den ganzen Klassikern will ich gar nicht erst anfangen. Was mich allerdings doch sehr fasziniert hat: Ich bin durchweg davon ausgegangen, nicht viel von Tearaway zu halten und nun habe ich es auf der Vita... Es ist unglaublich schön. Der Frohsinn der dort verbreitet wird, ist dermaßen ansteckend, dass man diesen wundervollen Titel nicht mehr aus der Hand legen will. Ich bin überrascht, aber zufrieden.


Wie immer darf aber auch davon ausgegangen werden, dass ich mich auch diversen Konsolen-Titeln gewidmet habe. Den Anfang hat schon recht früh DmC Devil May Cry gemacht, das ich durchweg verschlungen habe. Zugegeben: Das war mir schon lange vorher klar, aber es ist schön, letztlich eine Bestätigung für die Qualität zu bekommen. Auch gab es hier wieder einmal eine Überraschung mit The Last of Us, welches mir zu Tode gehypt wurde. Ich habe mich dennoch dazu überwunden, mir das Spiel zuzulegen, und bereute es kein bisschen. Eine wunderbare Story und emotionale Charaktere halfen mir schnell, den Hype zu verstehen. Außerdem habe ich mich tatsächlich mal wieder an ein PC-Spiel gewagt. Mein Bruder hat mir Final Fantasy XIV: A Realm Reborn schmackhaft gemacht, welches ich bis heute noch zocke und auch einfach nicht mehr missen möchte. Der neueste Patch mit seinen zahlreichen neuen Inhalten und Verbesserungen half viel dabei.

So viele Spiele, so wenig Zeit. Eine Tatsache, die in Zukunft wahrscheinlich noch mehr zutreffen wird, als sie es bisher ohnehin schon tut. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf das Jahr 2014, allem voran auf den 14. Februar. Mancher mag da vorerst an den Valentinstag denken, aber für mich ist es der Tag, an dem Lightning Returns: Final Fantasy XIII veröffentlicht wird und ich möchte so frech ein zu behaupten, dass es sich dabei um mein Highlight des Jahres 2014 handeln wird.

Handheld-Spiel des Jahres: Persona 4 Golden
Konsolen-/ Computerspiel des Jahres: Tales of Xillia
Größte Überraschung: Die Rettung von Final Fantasy XIV und meine Begeisterung dafür.
Größte Enttäuschung: Pokémon X/Y (Die Gründe sind deckungsgleich mit denen meines Bruders)
Ereignis des Jahres: Mein Studienbeginn, auch wenn das leider wenig mit Spielen zu tun hat.
Freut sich auf: Lightning Returns: Final Fantasy XIII (You know the drill, „SQUUEEEE“'n Stuff)
Next-Gen-Hype-Barometer: IT'S MINUS 9000!
Gute Vorsätze für 2014: Brauche keine, läuft alles supi. :D


Kuschelt auch weiterhin mit ihrem Pikachu:
Lisa Spitzer
Es stimmt beinahe nostalgisch, den Blick über ein ganzes Jahr schweifen zu lassen. 2013 war wirklich ein gutes Gaming-Jahr aus meiner Sicht. Tatsächlich war es mein erstes richtiges Gaming-Jahr, denn die Vita habe ich im Sommer gekauft und den 3DS zu Weihnachten bekommen. Da war nicht allzu viel Zeit, all die Perlen dieses letzten Jahres zu spielen! Dennoch bin ich zu einigem gekommen, und diese Spiele möchte ich nicht mehr missen!


Allen voran das erste Vita-Spiel, das mich richtig gepackt hat – wie nicht anders zu erwarten: Persona 4 Golden, dank seines Detail- und Einfallsreichtums. Kann man das überhaupt toppen? Auch wenn ich mit dem Indie-Spiel im Minecraft-Stil Terraria eine Menge Spaß hatte, muss ich sagen, das einzige Spiel, das meiner Meinung nach dieses Jahr besser war als Persona – vielleicht besser als alles, was ich in meinem Leben je spielen durfte - ist Pokemon X/Y. Wie Alexander schon in seinem Rückblick beschreibt, ist dieses Spiel einfach revolutionär, etwas ganz besonderes und fesselt mich persönlich sogar mehr als alle vorigen Editionen. Und wenn ich dann noch an all die Spiele dieses Jahres denke, die noch vor mir liegen: Bravely Default, welches als nächstes auf meiner Liste steht, Animal Crossing, The Legend of Zelda: A Link Between Worlds, dann weiß ich, dass ich auch im kommenden Jahr noch reichlich zu tun haben werde. Und ich hoffe und glaube, dass auch 2014 uns wieder mit jeder Menge Spiele bereichern wird!

Handheld-Spiel des Jahres: Pokemon X/Y
Konsolen-/ Computerspiel des Jahres: GTA V, obwohl ich es nicht spielen kann ...
Größte Überraschung: Terraria – wie viel man aus einem so simplen Spielprinzip machen kann; es kann sich auf jeden Fall mit Minecraft messen!
Größte Enttäuschung: Dass viele Spiele aus Japan noch nicht für den Westen bestätigt wurden.
Ereignis des Jahres: Der 3DS XL zu Weihnachten
Freut sich auf: Rune Factory 4, DanganRonpa
Next-Gen-Hype-Barometer: Ich bin vollauf zufrieden ohne diese Konsolen.
Gute Vorsätze für 2014: Pokemon-Liga schaffen … und das Abi machen!


Frisch aus der Fire Emblem-Entzugsanstalt:
Tjark Michael Wewetzer
Kennt ihr das Sprichwort „unverhofft kommt oft“? Damit lässt sich so ziemlich mein Spielejahr 2013 zusammenfassen, denn es sind so einige Dinge eingetreten, die ich vor Jahren für undenkbar gehalten hätte. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass Square Enix nach drei Jahren Mehraufwand das MMORPG Final Fantasy XIV nicht nur rettet, sondern auch profitabel macht und mich über 200 Stunden lang fesseln kann – und das obwohl ich gerne mal MMOs nach wenigen Stunden gelangweilt zur Seite lege. Auch kurierte Super Mario 3D World auf Wii U kürzlich meinen Mario-Überdruss und begeisterte mich wie kein Jump 'n' Run des Klempners seit dem ersten Mario Galaxy.


Und nicht zuletzt wäre da mein persönliches Highlight des Jahres: Fire Emblem: Awakening. Würdet ihr meinem fast 10 Jahre jüngeren Ich, das gerade frustriert Blazing Sword (das erste in Europa veröffentlichte Fire Emblem-Spiel) in die Ecke pfeffert, erzählen, dass ich nicht nur die Tage bis zum Release eines neuen Ablegers der Reihe gebannt runterzählen, sondern diesen dann auch noch bis zum Abwinken zocken und sogar eine Komplettlösung und einen DLC-Guide dazu schreiben würde – Klein-Ich würde euch den Vogel zeigen. Und doch zählt mein Activity Report auf dem 3DS mittlerweile 400 Stunden, die ich mit unzähligen Spieldurchgängen, Grind-Sessions, alternativen Anläufen, verschiedenen Schwierigkeitsgraden und so weiter und so fort verbracht habe. Selbst jetzt, während ich diese Zeilen hier schreibe, juckt es mir wieder in den Fingern. Ich will zurück zu Chrom und seiner Truppe, noch einen Anlauf wagen. Dieses Mal mit Miiverse-Protokoll, denn dass ich mich nach anfänglichem Desinteresse je dermaßen für Nintendo Twitter begeistern könne, kam ebenfalls überraschend für mich.

Ich hoffe daher, dass das kommende Jahr auch ein paar unerwartete Freuden für mich bereit hält. Aber zumindest kleine Highlights wie Hometown Story, Rune Factory 4, DanganRonpa und hoffentlich auch Shin Megami Tensei IV werden dafür sorgen, dass ich mich auch 2014 nicht so schnell langweilen werde.

Handheld-Spiel des Jahres: Fire Emblem: Awakening (3DS)
Konsolen-/ Computerspiel des Jahres: Final Fantasy XIV: A Realm Reborn (PC)
Größte Überraschung: Dass FFXIV nicht nur nach all den Jahren gut wird, sondern mich als MMO-Muffel über 200 Stunden begeistert
Größte Enttäuschung: Pokémon X/Y – Meine Gründe findet ihr hier
Ereignis des Jahres: Miiverse endlich auch auf dem 3DS! Hurra!
Freut sich auf: Rune Factory 4 und DanganRonpa!
Next-Gen-Hype-Barometer: Hab Wii U im Haus, reicht mir völlig.
Gute Vorsätze für 2014: Endlich mal einige meiner Pläne durchziehen.


Nach wie vor begeisterter Anhänger der Kalos-Region:
Alexander Schneider
Und so endet einmal mehr ein Jahr. 2013 ist Geschichte, 2014 steht vor der Tür. Was sagt uns das? Eigentlich nicht viel, ändert der schlichte Jahreswechsel nämlich rein gar nichts an den Dingen, die wir gut oder eben nicht gut finden. Ein neues Jahr allein wird nicht dabei helfen, gut gemeinte Vorsätze auch in die Tat umzusetzen, genauso wenig wird er Probleme des letzten Jahres im Vorbeigehen lösen. Es ist also der Mensch allein, der etwas beeinflussen kann, nicht die Zeit. Und ich hoffe ganz persönlich, dass 2014 ein besseres Jahr in vielen gesellschaftlichen und politischen Fragen wird. Aber da ich mit dieser sehr kritischen Auseinandersetzung mit einigen Themen ein abendfüllendes Programm bestreiten könnte, besinne ich mich auf das Wesentliche. Was also hat Gesellschaftskritik mit Gaming zu tun? Erstmal gar nichts. Und doch zeigen die Missstände dieser Welt auf, wie wunderschön es ist, sich den unendlichen Welten der Videospiele hinzugeben und einfach mal zu entspannen - denn der Kontrast, der sich einem beim Vergleich zwischen dem beinahe perfekten Videospieljahr 2013 und dem gesellschaftlichen Jahr 2013 bietet, ist wahrlich erschreckend.

2013 war ein Gaming-Jahr in Perfektion. Gerade 3DS-Jünger kamen beinahe jeden Monat voll auf ihre Kosten, und wundervolle Spiele wie Luigi's Mansion 2, Castlevania: Lords of Shadow - Mirror of Fate, Fire Emblem: Awakening, The Legend of Zelda: A Link Between Worlds und auch Bravely Default begeisterten mich ungemein. Gesondert erwähnen möchte ich allerdings zwei Titel, die mich in diesem Jahr besonders euphorisiert haben: Zum einen wäre da Pokémon X/Y, das mich mit seiner malerischen Kalos-Region, seinen vielen gelungenen Pokémon und den revolutionären Neuerungen (vor allem in der Grafik!) über den ganzen Spielverlauf hinweg begeistern konnte. Lest selbst, womit ich meine unbändige Begeisterung für die 6. Pokémon-Generation begründe, in meinem positiven Teil unserer Pokémon-Kolumne. Ich bin mehr als gespannt, welchen Einfluss die Neuerungen der aktuellen Pokémon-Spiele auf die kommenden Titel aus dem Taschenmonster-Universum haben werden. Und hoffentlich liefern sie uns endlich ein 3DS-Remake von Pokémon Rubin/Saphir! Zum anderen möchte ich auf das zuckersüße Animal Crossing: New Leaf zu sprechen kommen, welches mich mit seinem Charme mehr als 200 Spielstunden lang vor den Bildschirm bannen konnte. Kaum ein Spiel konnte mich trotz einer derart simplen Struktur so lange fesseln.


2013 war auch das Jahr des PS4-Releases. Selbstredend konnte auch ich mir den Launch nicht entgehen lassen, sodass ich direkt zum Start der Konsole zugeschlagen habe. Insgesamt bestätigen sich meine Eindrücke einer herausragenden Hardware auch nach den ersten Wochen - und obwohl die Starttitel nicht aus der Kategorie „Extraklasse“ stammen, kann die Konsole mit ihrem wunderbaren Controller und ihrer einwandfreien Technik begeistern. Auch hier bin ich gespannt auf die Zukunft, speziell auf The Order: 1886 und Watch_Dogs. Persona 4 Golden habe ich nun praktisch beendet. Da man dieses Spiel nicht in Worte fassen, sondern nur erleben kann, lasse ich es mit meinem Verweis, dass mich das Spiel das ganze Jahr über stetig fesseln konnte, gut sein.

Um ein kurzes Fazit zu ziehen: 2013 war auch für mich ein absolut herausragendes Gaming-Jahr ohne Fehler. Man muss auch einfach mal zufrieden sein, ohne ständig auf die kleinen Beschwerlichkeiten zu achten, die sich dem Spieler in den Weg stellen. Und das bin ich ohne Frage! Für 2014 kann man sich da keine Steigerung mehr wünschen, ich wünsche sie mir nur für die Politik und eine hoffentlich ethischere Wirtschaft. Mit Yoshi's New Island, Kirby: Triple Deluxe, Super Smash Bros., Final Fantasy X, vielen PS4-Spielen und Wii U-Highlights wie Donkey Kong Country: Tropical Freeze und Mario Kart 8 werde ich bestens unterhalten sein. Hoffen wir also einfach mal auf das Beste, was die Entwicklung der NextGen-Konsolen angeht...

Handheld-Spiel des Jahres: Pokémon X/Y (3DS)
Konsolen-/ Computerspiel des Jahres: Assassin's Creed 4: Black Flag (PS4)
Größte Überraschung: Fire Emblem: Awakening, das mich als Neuling der Reihe absolut infiziert hat
Größte Enttäuschung: Das jämmerliche Software-Angebot der Wii U in 2013
Ereignis des Jahres: PS4-Launch, Pokémon X/Y-Release und die Ankunft meines 3DS XL im Pokémon X/Y-Design - ich liebe Release-Tage!
Freut sich auf: Yoshi's New Island, Fifa 15, Kirby: Triple Deluxe, Mario Kart 8, The Order: 1886, Watch_Dogs und Pokémon Bank
Next-Gen-Hype-Barometer: Einfach nicht messbar!
Gute Vorsätze für 2014: Ich sage mir nur: „Carpe diem!“


Much game, less time:
Nicola Hahn
Ach ja, das Jahr 2013 war wieder bis obenhin gefüllt mit Titeln aus der Videospieleindustrie. Blöderweise gab es in diesem Jahr wieder so eine Flut an Spielen, so dass es mir persönlich nicht gelungen ist überhaupt in jedes gekaufte Spiel reinzuschauen. Angefangen mit FarCry 3, BioShock Infinite und Tomb Raider begann das Jahr schon äußerst vielversprechend, nicht zuletzt mit der The Walking Dead Season Two-Ankündigung für den Frühling, woraus bekanntermaßen erstmal nichts wurde. Der jährliche Steam-Sale, der sich durch Summer Sale, Autumn Sale, Halloween Sale und dem aktuellen Holiday Sale zusammensetzt, und auch die dick geschnürrten Humble Bundles brachten einen gewaltigen Stapel neuer Titel in meine virtuelle Bibliothek und meinen Kontostand gefährlich nahe der Minus-Grenze.


Meine persönlichen Highlights für den 3DS kamen mit der Veröffentlichung von Nano Assault EX und Animal Crossing: New Leaf. Zwei Top-Spiele, die mit Bike Rider DX, Urban Trial Freestyle und Super Little Acorns 3D Turbo als Casual-Games einen guten Ausgleich schafften. Total daneben gegriffen hat die Fortsetzung der 3DS-Heavy Fire-Serie mit Heavy Fire: Black Arms 3D.

Smartphone-Spiel des Jahres war für mich Super Hexagon, das der ein oder andere noch von seiner Flash-Version kennt. Wer sich gern mit stimmiger Musik von chipzel berieseln lässt und seine Freunde in einem Geschicklichkeitsspiel mit Highscore-Jagd herausfordern will, der sollte sich dringend dieses Indie-Spiel anschauen, das es übrigens für PC, BlackBerry, iOS und Android gibt. Auf eine 3DS-Umsetzung würde ich mich persönlich freuen, genau wie auf die angekündigte „Portierung“ von Retro City Rampage.

Wenn ich jetzt so an die anstehende Titel denke, die laut E3, Nintendo Direct und gamescom 2014 erscheinen sollen, dann wird mir wieder ganz warm ums Herz. Gepriesen sei derjenige, der das Videospiel erfunden hat und her mit Mario Party, Professor Layton vs. Ace Attorney, Dr. Kawashima, Mario Golf und Super Smash Bros.!
Handheld-Spiel des Jahres: Animal Crossing: New Leaf (3DS)
Konsolen-/ Computerspiel des Jahres: GTA V (PS3)
Größte Überraschung: Retro City Rampage-Ankündigung für 3DS, wuhu!
Größte Enttäuschung: Lego City Undercover: The Chase Begins hat Potential, was man nicht ungenutzt lassen sollte - und man tut es trotzdem ...
Ereignis des Jahres: Steam Sales, die meinen Geldbeutel um einiges geleert haben
Freut sich auf: Super Smash Bros. und Mario Party, Mario-Spiele sind immer ein Grund zur Vorfreude
Next-Gen-Hype-Barometer: Next Gen? Was ist das? PS4 und XBox One fehlen die Titel, die mich umhauen
Gute Vorsätze für 2014: Wieder aktiver auf Planet3DS und dem 3DS allgemein zu sein, dieses Jahr war wohl der Tiefpunkt meiner 3DS-Zeit


Von Kalos nach Hyrule und wieder zurück:
Niklas B.
Nun stehen wir am Anfang von 2014 und rückblickend auf 2013 kann ich nur sagen: Was war das für ein fantastisches Spielejahr! Klar gab es auch einige Kontroversen rund um Spiele wie Sim City, Aliens: Colonial Marines oder Day One: Garry's Incident, von denen ich aber insgesamt eher weniger betroffen war. Es ist unglaublich, wie sich der Nintendo 3DS im Laufe des Jahres zu meiner aktuellen Lieblingsplattform entwickelt hat, mit der ich dieses Jahr so einige Stunden verbracht habe. Angefangen hat die Spieleflut ja bereits in der ersten Jahreshälfte mit Spielen wie Fire Emblem: Awakening oder Animal Crossing, die ich bereits sehr lange erwartet habe und die mich nicht enttäuscht haben. Im Oktober stand dann auch schon der weltweite Release von Pokémon X und Pokémon Y an, auf den ich mich als riesiger Pokémon-Fan selbstverständlich schon seit der Ankündigung gefreut habe. Zum Abschluss des Jahres gab es dann noch das unglaublich charmante und ideenreiche The Legend of Zelda: A Link Between Worlds, das sich prompt auf die Spitze meiner persönlichen 3DS-Bestenliste katapultiert hat!


Doch auch auf meiner Playstation 3 wurde ich gut unterhalten und habe nach dem liebevollen Ni No Kuni und genialen Bioshock Infinite auch noch ein Spiel gespielt, das mich emotional so sehr mitgenommen und durch seine grandiosen Charaktere so sehr überzeugt hat, dass ich mich in den nächsten paar Jahren noch an dieses Erlebnis erinnern werde. Die Rede ist von Naughty Dogs The Last of Us, das ich jedem, wirklich jedem (!) PS3-Besitzer empfehle! Trotz den paar Next-Gen-Titeln, auf die ich im nächsten Jahr wirklich freue glaube ich kaum, dass es in naher Zukunft ein Spiel geben wird, dass in Sachen Storytelling und Charakterdesign an dieses Meisterwerk herankommt!

Handheld-Spiel des Jahres: The Legend of Zelda: A Link Between Worlds
Konsolen-/ Computerspiel des Jahres: The Last of Us (!!!!)
Größte Überraschung: Als jemand der mit der Serie vorher nix zutun hatte: Persona 4: Golden
Größte Enttäuschung: Beyond Two Souls - Habe nach Heavy Rain einfach mehr erwartet!
Ereignis des Jahres: Gamescom - jedes Jahr aufs neue ein Highlight!
Freut sich auf: The Division und The Walking Dead: Season 2
Next-Gen-Hype-Barometer: Die PS4 ist da und Spiele sind auf dem Weg!
Gute Vorsätze für 2014: Mehr Spiele auch wirklich beenden!


Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

3 Kommentare

profil 407 comments
[03.01.2014 - 15:00 Uhr]
Marcel_1992:
Killzone auf der 1 bei der Community.Das sieht man doch gerne. :)
profil 968 comments
[03.01.2014 - 15:44 Uhr]
One
Die persönlichen Impressionen waren wie immer am spannendsten zu lesen :D Herzlichen Dank dafür :)
profil 647 comments
[04.01.2014 - 17:31 Uhr]
DeadHeadFred:
die westlichen Publisher meiden den 3DS auch längst und die PS Vita sowiso..2014 wirds noch übler..
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!