PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

1685°

6

Kolumne: E3 2014: Unser Messefazit

PlanetVita-Redaktion, am 17.06.2014, Seite 1 von 1

Artikel mögen: Weitersagen:

Bild


Damit auch wir die vergangene E3 zu einem würdigen Abschluss bringen können, möchten wir euch an dieser Stelle noch unsere abschließenden Gedanken zur Messe präsentieren. Was waren unsere Low-, was unsere Highlights? All das könnt ihr in diesem hoffentlich unterhaltsamen Artikel nachlesen. Aber wir sind uns natürlich bewusst, dass hier Meinungspluralismus herrscht und so würden uns auch eure Gedanken zur E3 interessieren. Schreibt sie uns doch in die Kommentare!

Lisa Spitzer

Ich habe die E3 geschaut mit der Hoffnung, ein neues Vita-Spiel würde angekündigt werden, mit dem man nicht gerechnet hat und auf das ich mich richtig freuen kann. Die Wahrscheinlichkeit war gering, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, nicht wahr? Nun – letztendlich stirbt sie, und das erträumte Spiel wurde natürlich nicht angekündigt. In den lediglich ca. fünf Minuten, in denen es wirklich um die Vita ging, ist das ja auch nicht weiter verwunderlich. Und dennoch – ich bin zwar reichlich enttäuscht davon, dass Sony außer PS Now wohl nichts Großes mehr für die Vita plant, aber trotzdem freue ich mich zumindest auf Grim Fandango und tatsächlich auch ein wenig auf den Streaming-Dienst. Auch die Free-To-Play-Titel, die in Planung sind, werde ich auf jeden Fall einmal im Hinterkopf behalten. Und deswegen war die Sony-Konferenz, auch wenn die Vita natürlich einmal mehr im Schatten der Konsolen stand, für mich letztendlich doch ganz in Ordnung.

Was die restlichen Konferenzen anging, so muss ich sagen, dass ich staunen musste über all die Perlen, welche für die Konsolen geplant sind, auch wenn ich die meisten leider nicht spielen werden kann. Was sich mir besonders ins Gedächtnis gebrannt hat ist No Man's Sky, ein Open-World-Spiel, in dem man fremde Planeten erkundet. Das wird zum Glück auch für den PC entwickelt. Außerdem hörte sich EAs Sims 4 für mich gut an – aber die Reihe hat es mir eh schon länger angetan. Was jedoch mein Highlight war, war die Nintendo-Konferenz. Anscheinend hat sich der Entwickler wirklich mit seinem Sorgenkind, der Wii U, auseinandergesetzt, und einige wundervolle Titel angekündigt, die mich richtig traurig über die Tatsache machen, dass sich keine Wii U in meinem Besitz befindet. Die besten meiner Meinung sind Splatoon, welches nicht nur außergewöhnlich, sondern auch wunderschön und farbenfroh aussieht, Yoshi: Wooly World und Kirby and the Rainbow Curse. Letztere beiden sehen durch die süßen Details wirklich zum Knuddeln aus. Ob ich mir noch eine Wii U anschaffen sollte …? Nun ja, das absolute Highlight der Konferenzen kann ich allerdings so oder so schon bald in Händen halten: Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir! Es ist ja kein Geheimnis, dass dies meine absolute Lieblingsreihe ist, und einmal mehr freue ich mich auf die kommenden Editionen, besonders, weil Rubin einer meiner Favoriten der Reihe war. Der Trailer war leider zwar nicht allzu lang, hat aber meine Vorfreude ins Unermessliche gesteigert! Deswegen kann ich nur sagen: die E3 war in meinen Augen fabelhaft, und ich freue mich schon auf zahlreiche der angekündigten Spiele!

Beste Konferenz der Messe: Nintendo
Bestes Handheld-Spiel: Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir
Bestes PC-/Konsolen-Spiel: No Man's Sky und Sims 4
Enttäuschung der Messe: Meine Hoffnung auf die Ankündigung eines richtig guten neuen Vita-Spiels ist leider nicht erfüllt worden ...

Bild


Stefan Thiermann

Das war sie also, die E3 2014. Was die Vita betrifft, kann man wie erwartet nicht wirklich ein positives Feedback ziehen. Sony schenkte dem Handheld im Rahmen der Pressekonferenz ca. fünf Minuten, wobei mit Grim Fandango das Remake eines 16 Jahre alten Spiels immer noch die größte aller Neuankündigungen war. Nichts gegen das Spiel – ich freue mich darauf! Aber um die guten und interessanten Vita-Neuankündigungen zu finden, muss man wieder einmal tiefer graben. Mit Entwined, Hotline Miami 2: Wrong Number, Broforce, Velocity 2X und Tales from the Borderlands gibt es immerhin einige potentiell interessante Titel, die ich gern spielen werde, aber Spielenachschub, den man tatsächlich als zwingend bezeichnen könnte, ist leider weiterhin Mangelware. Vielleicht sollte man die Hoffnung danach so langsam aufgeben, denn offensichtlich verkauft sich die Vita so schlecht, als dass selbst Sony selbst noch viel Mühe und Ressourcen investieren will. Schade!

Anders sieht es mit den Ankündigungen für die Konsolen aus, denn hier kann man durchaus zufrieden sein. Alle drei Hersteller haben einigermaßen geklotzt und nicht gekleckert. Selbst als bekennender Xbox-Kritiker fand ich das Exklusiv-Lineup der One durch durchaus interessant – unter anderem Sunset Overdrive, Scalebound, Crackdown, Ori and the Blind Forest oder auch D4 haben mir wirklich gut gefallen. Dazu kommt, dass selbst Microsoft mittlerweile anscheinend eingesehen hat, dass Kinect bestenfalls eine nette Idee ist, die uns als Vielspieler nicht wirklich hinterm Ofen hervorlockt. Auch Sony hat so einiges für die PS4 vorgestellt, das auf meiner „To Play“-Liste gelandet ist. Da Uncharted für mich sowieso ein No Brainer ist, hat es mir vor allem Bloodborne angetan, das mir mit seinem dreckigen Artdesign ausgezeichnet gefallen hat. Im dritten Teil der Little Big Planet-Serie tut sich durch die verschiedenen Charaktere spielerisch endlich mal etwas und auch auf The Order: 1886 hab ich Bock. Richtig gerissen hat’s allerdings Nintendo, sowohl in Sachen Präsentation, als auch im Bereich der Spiele. Der Großteil der gezeigten Titel hat mir gut gefallen und so wird meine Wii U im Jahre 2015 wohl recht oft laufen. Xenoblade Chronicles X, Devil's Third, Bayonetta 2 (inklusive des ersten Teils!!!), Captain Toad: Treasure Tracker, Zelda und wie sie alle heißen. Selbst Splattoon könnte interessant werden, und das obwohl ich kaum online spiele. Damit diese Aufzählung hier nicht so endlos lang und kochrezept-artig wird, spare ich mir an dieser Stelle mal die Multiplatform-Sachen, wenn auch da etliche gute Spiele dabei waren. Nur noch ‘ne Anmerkung: EA war der langweiligste Mist ever, davon abgesehen war die E3 aber rückblickend durchaus interessant, wenn auch die meisten Titel bereits im Vorfeld bekannt waren. Das soll aber nicht heißten, dass wir hier – vor allem im Vergleich zu den vergangenen Jahren – nicht zufrieden sein können. Ich bin es jedenfalls, auch wenn der Großteil der Titel erst im kommenden Jahr erscheinen wird.

Beste Konferenz der Messe: Nintendo
Bestes Handheld-Spiel: Grim Fandango
Bestes PC-/Konsolen-Spiel: Schwierig! Müsste ich mich entscheiden, würde ich wohl Zelda sagen. Oder doch Bloodborne? Oder Assassins Creed: Unity?
Enttäuschung der Messe: EA! Auf ganzer Linie!

Bild


Denis Wewetzer

Hier soll nun also mein persönlich Rückblick zur diesjährigen E3 stehen. Und ganz ehrlich? Das wird mir verdammt schwer fallen. Obwohl ich Anfangs noch recht erfreut über die Tatsache war, sowohl den speziellen Montag, als auch den Dienstag darauf frei zu haben und dementsprechend in der Lage war mir die Konferenzen live anzuschauen, blickte ich dem Ganzen schon im Vorfeld etwas skeptisch entgegen. Die letzten Jahre zeugten für mich nicht gerade von Freudensprüngen und irgendwie war ich mir verdammt sicher, dass es dieses Jahr genau so sein wird. Und, wie war es dann nun? Wir konnten uns herzlich über die PKs redaktionsintern lustig machen und auch ich hatte eine Menge Spaß mit dem Call, aber die Spiele? Meh. Ich war dennoch überrascht, wie viel Microsoft aus dem letzten Jahr offensichtlich gelernt hat, denn dort ging es tatsächlich um die Spiele. Bei EA (wie immer) um Rendertrailer und Ubisoft scheint einen weiblichen Kevin Butler gefunden zu habe - wenn der Humor dort auch eher subtiler Natur zu sein scheint. Mich soll es nicht stören, wenn sie schon nichts für mich haben, kann ich dennoch schmunzeln. Und bei Sony haben wir uns fröhlich an die Tastaturen begeben, um am Ende kaum etwas schreiben zu können. Naja, so kann man sich auch die Nacht um die Ohren schlagen.

Aber genug des nüchternen Gemeckers, irgendwie habe ich ja dennoch mein bisschen Freude an dem, was so in der Zukunft kommt. Stern am Himmel ist hier aber recht klar Nintendo, denn momentan sieht es bei mir eher so aus, als wären hier die ganzen Spiele, die mich interessieren könnten. Das neue Zelda sieht zumindest vom Trailer her fantastisch aus und ich bin gespannt, ob sie diese farbenfrohe Welt tatsächlich so umsetzen können. Obwohl ich bereits letztes Jahr in der Lage war es anzuzocken bin ich erfreut zu sehen, wie sich Bayonetta 2 entwickelt. Als Besitzer des Vorgängers auf bereits zwei Konsolen ist es für mich zwar nicht unbedingt interessant, den ersten Teil ein weiteres Mal durchzuspielen, allerdings ist mit den neuen Kostümen wenigstens ein bisschen neuer Inhalt dazugekommen. Außerdem kann man sich ja nicht wirklich beschweren, wenn das Ganze auch noch gratis dazugelegt wird. Dann war natürlich auch noch Hyrule Warriors dabei, was mich als Dynasty Warriors-Fan sehr begeistert und anscheinend auch einen eigenen Stil bekommt, der es als eigenen Titel verkauft. Die Wii U steht also so gut wie in meinem Zimmer, sollten diese Titel denn alle bald mal rauskommen. Ein bisschen ähnlich sieht es da auch mit der PS4 aus, obwohl ich da noch mehr warten kann. Mit der Ankündigung von Final Fantasy Type-0 HD für das Gerätchen werde ich sowieso nicht davon wegkommen, mir es beim Erscheinungstermin zu holen (oder wenn Kingdom Hearts III oder Final Fantasy XV endlich rauskommen, was auch immer als erstes eintritt). Bin aber weiterhin beleidigt, dass sie das nicht auf die Vita bringen - unterwegs würde es mir vermutlich wesentlich mehr Spaß machen, dort hat es schließlich seine Wurzeln. Auf der Heimkonsole hat es vermutlich einen ganz anderen Stil, als wenn man es immer und überall zocken kann. Aber das bleibt abzuwarten. Nun ja, ich hoffe von mir habt ihr euch keinen enthusiastischeren Text erhofft, denn bei einer solchen Show kann ich leider nur nüchtern bleiben. Mal sehen was so in der Zukunft kommt und eventuell auch einfach mal unerwartet. Es muss ja nicht immer alles vier Jahre vorher angekündigt werden, nicht wahr?

Beste Konferenz der Messe: Auch wenn es keine Konferenz war: Nintendo, definitiv.
Bestes Handheld-Spiel: Eh..... Eh.... Keine Ahnung, da war was?
Bestes PC-/Konsolen-Spiel: Wie im Podcast auch einmal erwähnt: Schwere Entscheidung zwischen Hyrule Warriors und Bayonetta 2.
Enttäuschung der Messe: Ich habe mir nichts erhofft und dennoch fühle ich, dass was fehlt. Das ist mal 'ne Leistung.

Bild


Altin Bujupaj

Mein Rückblick zur diesjährigen E3? Sie war so geil, dass ich kaum wusste, auf welches Spiel ich mich noch mehr freuen sollte. Ich wünschte, ich könnte das auch tatsächlich sagen, denn auch bei mir traf eher das Gegenteil zu. Die Pressekonferenzen live anzuschauen war bereits seit 2009 für mich schon fast wie eine Tradition, doch muss ich trotz der freien Tage eingestehen, dass es mir dieses Jahr noch mühseliger als sonst vorkam. Und dabei mussten wir von PlanetVITA.de während der PK so gut wie kaum was schreiben! Microsoft war diesmal tatsächlich eine angenehme Überrschung, EA wie immer überraschend miserabel, Ubisoft immerhin besser als EA und Nintendo hat mit einer deutlich kürzeren „digitalen PK“ alle in den Boden gestampft.

Bei Nintendo gab es wirklich kaum etwas zu meckern: Hier wurden Spiele über Spiele gezeigt und auch der Humor, den ich sonst bei älteren Pressekonferenzen von Konami und auch Sony erlebte, waren in dieser Nintendo Direct auffindbar. Ein neues The Legend of Zelda stand in der Pipeline, noch mehr Infos zum neuen Super Smash Bros. und Hyrule Warriors, Splatoon war auch sehr überraschend und Bayonetta 2 wird mitsamt dem ersten Teil mitgeliefert. Auch auf ein neues Starfox können sich die Konsolenbesitzer der Wii U freuen. Sony hingegen hatte allerdings auch einige Spiele auf die ich mich freuen konnte. Beispielsweise hat mich der plötzliche Ninja-Release von Entwined sehr erfreut. Natürlich kam nur die Vita-Version nicht an dem Tage heraus. Auch No Man’s Sky und Grim Fandango waren eine positive Überraschung. Mein wahrscheinlich einziges Highlight von der Sony-PK war neben der PlayStation TV wohl Bloodborne. Wenn es auch nur ansatzweise wie Shadow Tower und Shadow Tower Abyss sein wird, habe ich endlich einen Grund mir eine PS4 anzuschaffen! Wie Denis in seinem Absatz bereits erwähnte, wurde ich trotz meiner geringen Erwartungen zur E3 dennoch enttäuscht: Die Vita gerät nach und nach in Vergessenheit oder wie Sony es nett ausdrückt „als eine exzellente Peripherie-Option für die PS4.“ Bleibt nur zu hoffen, dass wir mehr Vita-Spiele auf der TGS sehen werden. Bei der Gamescom sehe ich da keine großen Hoffnungen, wenn ich ehrlich bin.

Beste Konferenz der Messe: Am Ende der Tage, ist und bleibt Nintendo der Sieger, keine Frage.
Bestes Handheld-Spiel: Handheldspiele? Es gab Handheldspiele auf der E3?!
Bestes PC-/Konsolen-Spiel: Auch bereits im Podcast erwähnt: Definitiv Bloodborne.
Enttäuschung der Messe: Trotz meines Konsolen-Highlights, Sony. EA enttäuscht ohnehin jedes Jahr!

Bild


Kommentare verstecken

6 Kommentare

profil 115 comments
[18.06.2014 - 09:02 Uhr]
Barcellona:
Grim Fandango nochmal als Remake für die PS4 und Vita zu sehen finde ich schon toll! :-)
Tales from the Borderlands und Racing the Sun sehen auch echt gut aus.
Freut mich auch, dass die WiiU nochmal einen Aufschwung erfährt, die ist ja bisher schon fast gemobbt worden von Drittherstellern ^^
profil 499 comments
[18.06.2014 - 09:31 Uhr]
ZeeO:
Schließe mich Barcellona an: Grim Fandango war für mich eigentlich das Highlight der Sony PK, schon alleine, weil so viele tolle Erinnerungen an dem Titel hängen. Racing the Sun habe ich bereits auf dem PC gesuchtet und finde den Titel wirklich super. Entwined reizt mich noch im Moment, aber sonst ... ?

Nintendo war für mich im Ganzen eigentlich die Überraschung der E3. Hatte eigentlich vor mich nach den PK's zu entscheiden ob es nun eine XOne oder eine PS4 wird, aber da man primär altbekanntes in neuem Grafikgewand gezeigt hat, wird es wohl tatsächlich erstmal eine Wiiu werden. Vor allem in Anbetracht der hochkarätigen Titel die nun kommen.
profil 968 comments
[18.06.2014 - 10:21 Uhr]
One
Jop Grim Fandago ist ne tolle Sache. Jetzt muss man nur sehen, dass hier die Portierung ordentlich verläuft. Aber nichts desto Trotz sind wir hier nur auf ein Remake gestoßen... Klar gewonnen hat in meinen Augen nur Nintendo.. Die Spiele die mich am meisten gefreut haben waren Bloodborne, Uncharted 4 und Phantom Pain. Bei Zelda allerdings lief mir noch ein ganz anderer Schauer über den Rücken, das war mal ne Gänsehaut-Präsi :)
profil 1224 comments
[18.06.2014 - 12:33 Uhr]
slo_star13:
Hätte auch ein paar Infos zu Gravity Rush 2 erwartet oder viel mehr erhofft, aber das wird dann sicherlich auf der TGS passieren...

"Klar gewonnen hat in meinen Augen nur Nintendo". Dem würde ich bedingt zustimmen, Zelda war zwar geil, dennoch finde ich es schade das man wieder mehr in Richtung bunten Cell-Shading-Look a la Wind Waker geht. Die früheren Trailer sahen da einfach realistischer aus. Ansonsten sind Spiele wie Captain Toad oder Yoshis´s Wolly World wieder so typisch "kiddy-like", auch Splatoon war mir einfach zu bunt. Nintendo muss da einfach mal eine Mischung finden und auch verstärkt man auf realisitsche Grafiken setzen...

profil 968 comments
[18.06.2014 - 13:21 Uhr]
One
Die früheren Trailer waren keine Trailer sondern nur Techdemos zur Präsentation der Hardware und kein aktuelles Spiel in Entwicklung :) Ich persönlich finde Cellshading Grafik sehr schön, sofern sie gut angewendet wird ^^ Ist ne tolle Stilrichtung, einzigartig und lässt sich ne Menge mit anstellen ohne die Ressourcen eines Systems all zu stark zu belasten. Aber dann sind wir wieder beim Thema Grafik generell ;) Wo unsere Meinungen eh stark auseinander gehen :) Es bleibt daher auch absolute Geschmackssache :D Ich für meinen Teil freue mich RIESIG auf das neue Zelda. Das war neben Uncharted 4 mein absolutes Highlight der E3.

Ein Open-World Zelda wäre in der Grafik der Techdemo vor 2 Jahren nicht möglich gewesen. Das wäre der WiiU wohl zuviel geworden :) Man wollte ja auch nur das "machbare" zeigen.
profil 324 comments
[18.06.2014 - 14:37 Uhr]
Levy:
Zelda fand ich zwar ganz nett, wobei ich die Ankündigung sehr ... "out of place" fand. Hätte man viel epischer am Ende der Präsentation als Anlehnung an die Ankündigung von Twilight Princess machen können (Ist doch genau 10 Jahre jetzt her, oder?).
Ansonsten war das übliche Nintendo Zeug dabei - ganz nett, aber nicht unbedingt meins (bzw. reizt mich jetzt nicht mir die Konsole zuzulegen).
Sony hingegen hat mich jetzt sehr kalt gelassen, quasi nur Bloodborne von welchem es nur kurzes gameplay im nachhinein gab. Hätte mich auf Grafity Rush 2 oder Freedom Wars aus Sicht eines Vita Besitzers gefreut..
Mein Gewinner könnte sogar Microsoft sein, da ich Halo nie gespielt hab kommt mir ja diese Collection sehr entgegen, Crackdown und Scalebound klingen auch super und endlich gameplay zu Witcher 3 war auch geil. Die Tomb Raider Ankündigung fand ich auch gut und freu mich definitiv auf das Game - den Vorgänger fand ich bis auf kleinere Schwächen gegen Ende hin durchaus überzeugend.
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!