PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

1193°

3

Kolumne: 4. Advent: Highlights für 2016

PortableGaming-Redaktion, am 20.12.2015, Seite 1 von 2

Artikel mögen: Weitersagen:


PS Vita | 3DS

Egal wie oft Branchenanalysten den Tod von Handheld-Spielkonsolen predigen, irgendwas wird es immer geben, worauf wir uns freuen können. Auch für 2016 haben sich jetzt schon ein paar heiße Kandidaten angekündigt - so viele sogar, dass wir gar nicht alle hier unterbringen konnten. Für Rollenspielfans wird ja schon allein der Jahresstart das reinste Fest, Etrian Odyssey 2 Untold, Bravely Second, Trails of Cold Steel und Co. sei Dank. Von daher wollen wir euch im Zuge unseres vierten und letzten Adventsartikel eine kleine Auswahl der Titel präsentieren, auf die wir uns bereits wahnsinnig freuen und bei denen wir es kaum erwarten können, sie endlich daheim oder unterwegs spielen zu dürfen.

Altin Bujupaj verbündet sich erneut mit den digitalen Monstern in…
Digimon Story: Cyber Sleuth


Die Digimon-Reihe hatte schon immer einen besonderen Platz in meinem Herzen. Natürlich gibt es das weitaus angesagtere Pokémon und die Mehrheit mag dieses Franchise mehr, doch was Digimon mit hohen Verkaufszahlen nicht erreicht, macht es oftmals mit interessanten Spielen wett. Alleine die Digimon World-Reihe auf der PlayStation ist nicht nur sehr unterhaltsam, sondern bietet in jedem Teil ein anderes Spielkonzept: So war das erste eine Monster Sim im Stile von Monster Rancher, während der zweite sich mehr auf Dungeon Crawling konzentrierte und der dritte (oder in Europa auch der 2003.) dann etwas mehr der Pokémon-Reihe ähnelte. Ironischerweise gefiel mir der dritte Teil auch am meisten: Mit drei Partnern einen riesigen Kontinent bereisen und auf dem Weg in der gleichen Manier wie in Final Fantasy auf feindliche Digimon zu treffen und diese zu besiegen brachte mein Herz in Wallung. Und nun brachte es Bandai Namco endlich über sich, einen der neueren Titel mit dem Namen Digimon Story: Cyber Sleuth auch hierzulande zu veröffentlichen.

Als männlicher oder weiblicher Amateur-Hacker bekommt ihr von einer fremden Person in einem Chatroom ein Gerät, welches sich Digimon Capture nennt. Mit diesem Gerät kann der Protagonist Digimon, welche in einem weiterentwickelten Internet mit dem Namen Cyberspace Eden leben, kontrollieren. Bei einer Reise in die tieferen Ebenen dieser virtuellen Welt werdet ihr jedoch von einem Ungetüm mit der schlichten Bezeichnung Eater angegriffen, welches den Körper eures Protagonisten halb-digitieren lässt. Mit der Gabe versehen, über Terminals zwischen beiden Welten zu wandern, werdet ihr von der Detektivin Kyoko Kuremi angeheuert und seid nun Teil ihrer Cyber-Division. Als Starter-Digimon kann sich der Spieler am Anfang zwischen Palmon, Terriermon oder Hagurumon entscheiden. Aber natürlich sind dies nicht die einzigen Digimon, mit denen ihr Kämpfe bestreiten könnt. Insgesamt werden im Spiel ca. 240 Digimon zu finden sein! In Dreierduellen versucht ihr im rundenbasierten Kampfsystem als Sieger hervorzugehen und die zahlreichen Rätsel des Cyberspaces zu entdecken und zu lösen! Etwas schade ist, dass hierzulande lediglich die PS4-Version als Retail-Fassung erscheint und die Vita-Fassung nur im „digitalen“ PSN veröffentlicht wird, doch können sich vor allem Fans der Reihe auf den neuen Titel freuen. Und hey, ich kenne keinen Menschen, der sich über mehr RPG-Futter für die Vita beschweren würde!


Denis Wewetzer will sich gerne in Xtreme-Sportarten am Strand vergüngen in…
Dead or Alive Xtreme 3: Venus


Wisst ihr, so gerne ich immer und immer wieder versuche, die Reihe ein wenig in Bezug auf die Präsentation des weiblichen Geschlechts zu verteidigen, kann ich es langsam doch nicht mehr abstreiten: Irgendwie geht es doch einfach nur um die Menge an gezeigter Haut. Dennoch bleibe ich bei meiner Aussage, die ich damals bei Dead or Alive Paradise für die PSP bereits geäußert habe: Die Dead or Alive Xtreme-Spiele sind doch ganz nette Minispiel-Sammlungen. Und mit Dead or Alive Xtreme 3: Venus kommt die Reihe auch noch auf die Vita. Jetzt mag sich der ein oder andere fragen, was das Spiel hier eigentlich verloren hat. Immerhin bestätigten Koei Tecmo und Team Ninja mehrfach, dass ein Release in Europa und den Vereinigten Staaten gar nicht vorgesehen sei. Aber da Anfang 2016 eine englischsprachige Version in Asien erscheinen soll, machen wir da mal eine Ausnahme.

Bisher sind (hoffentlich) noch nicht alle Minispiele bekannt, die der Titel so beinhalten wird, aber ein paar Alte sind bereits bestätigt: Tauziehen, Po-Gepöbel und das Flaggenrennen zum Beispiel. Ich persönlich hoffe noch stark darauf, dass es wieder ein Casino geben wird, damit ich mich wieder stundenlang am Pokern versuchen kann, aber das wird sich wohl in naher Zukunft klarstellen. Was die Charaktere angeht… War es mir zugegebener Maßen relativ egal, wer denn nun das Spiel repräsentieren wird. Obwohl ich DOA5 noch gespielt habe, kenne die die Hälfte der Figuren wahrscheinlich gar nicht mehr. Zumindest habe ich irgendwie das Gefühl, denn einige der Namen haben mir mal gar nichts gesagt. Ich bin ein wenig traurig, dass Mila nicht dabei ist, aber was soll's. Am Spiel wird mir das vermutlich nicht viel an Spaß nehmen. Und als Freund der holden Weiblichkeit kann ich mich natürlich auch nicht ganz der nackten Haut entziehen. Nicht, dass es mich stören würde.


Außerdem möchte er weiter den Weg der Ninjas verfolgen in…
Senran Kagura: Estival Versus


Auf der gamescom konnte ich mir bereits ein kleines Bild von Senran Kagura: Estival Versus machen und es zeigte mir eigentlich das, womit ich gleich gerechnet habe: Es hat sich nicht viel geändert und genau das ist es, was mir eigentlich so gut gefällt. Bereits mit Shinovi Versus konnte ich mich davon überzeugen, dass das recht simple Gameplay viel Freude bereiten kann. Dazu kommt die überraschend gut geschriebene Story, mit der man tatsächlich nicht unbedingt gerechnet hätte, wenn man bedenkt, dass im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen fliegen. Klamottenfetzen, um genau zu sein. So sehr, dass gerne auch mal die Unterwäsche draufgeht. Ja, jetzt sind wir bei Senran Kagura angekommen. Aber keine Sorge, die „wichtigsten“ Stellen werden natürlich weiterhin von netten Bildchen verdeckt. Das Interessante daran ist, dass die vorher getragene Unterwäsche gerne mal wesentlich weniger verdeckt, als es die anschließenden Bildchen tun. Naja…

Und das alles zusammen ist für mich definitiv Grund genug, mich im nächsten Jahr darauf zu freuen. Noch gibt es keinen genauen Releasetermin für das Spiel, allerdings können wir uns wohl Anfang des Jahres darauf freuen. Doch was ich bisher noch vergessen habe zu erwähnen, was für mich auch ein wichtiger Aspekt des Schreibstils ist, ist der Humor. Senran Kagura weiß ganz genau, wie verrückt und abgedreht es ist. Und dies nutzt es auch gerne mal gegen sich selbst – in gewisser Weise zumindest. Die Geschichte nimmt sich also sehr gerne mal selbst auf die Schippe und damit komme ich häufig nicht mehr aus dem Lachen raus. Diese gesamte Kombination aus teilweise sehr ernster Story, zusammen mit dem lockeren Humor hin und wieder und dann noch das spaßige (wenn auch sehr einfache) Gameplay, ergibt ein rundes (ha!) Bild ab. Grund genug für mich, mich im nächsten Jahr darauf zu freuen.


Tjark Michael Wewetzer übt sich in Alchemie:
Atelier Escha & Logy Plus


Es ist schon irgendwie seltsam. Atelier Ayesha habe ich auf der Vita verschlungen, Atelier Shallie auf der PS3 so sehr ans Herz geschlossen, dass ich mir sogar direkt die Platin-Trophäe gesichert habe, aber Atelier Escha & Logy brachte ich, trotz eines positiven Anfangseindrucks, bislang nicht fertig. Vielleicht habe ich es damals einfach zu einem für mich schlechten Zeitpunkt gespielt. Vielleicht fehlte mir etwas. Was auch immer das Problem war, mit dem Vita-Rerelease werde ich es herausfinden – denn in meinem kuscheligen Bett zockt es sich einfach am gemütlichsten!

Der Mittelteil der Dusk-Trilogie handelt von zwei ungleichen Alchemisten, die in einem abgelegenen Städtchen Colseit arbeiten und über ihre eigenen Stile verfügen. Escha beherrscht das traditionelle Alchemie-Handwerk, mit Kessel und allem drum und dran. Logy verschreibt sich einer moderneren Variante, die bei der Erstellung von Werkzeugen und Waffen glänzt. Und gemeinsam müssen sie in Colseit Aufträge erledigen, um den Leuten zu helfen oder Nachforschungen anzustellen. Die Gruppe wird dabei natürlich noch ein ganzes Eckchen größer, im überarbeiteten Kampfsystem kommen zudem mehr als nur die drei ausgewählten Frontkämpfer zum Einsatz. Sofern der Support-Balken ausreichend gefüllt ist, können Streiter von der Ersatzbank aus direkt einspringen und zu tödlichen Kombos ansetzen – das macht die rundenbasierten Gefechte spürbar involvierter! Und wenn man mal nicht in hitzige Streitereien verstrickt ist, gibt man sich der melancholischen Atmosphäre der Welt der Abenddämmerung hin. Die ruhigen Klänge, zurückhaltende Farbgebung und diversen Plaudereien mit den Bewohnern und Besuchern Colseits sorgen für ein einzigartiges, faszinierendes Flair. Definitiv schon jetzt ein heißer Kandidat für mein Rollenspielhighlight 2016.


Außerdem will Tjark DIE WELT EROBERN!
Day of the Tentacle Remastered


Ah, LucasArts. Was für wunderbare Adventures ihr doch in den alten Glanzzeiten zustande gebracht habt. Und Tim Schafer war damals ebenfalls fleißig. Neben Grim Fandango, das bereits Anfang 2015 neu aufgelegt wurde, gilt Day of the Tentacle als sein Magnum Opus – und das mit Recht! Der Nachfolger von Maniac Mansion löst sich praktisch gänzlich vom ernst wirkenden Look des Erstlings und setzt stattdessen gänzlich auf einen schrägen Comic-Stil, der selbst in seiner alten Pixel-Pracht auch heute noch unverschämt gut ausschaut. Und diese Schönheit jetzt im wunderhübschen HD? Aber gerne doch!

Die Brillanz von Day of the Tentacle beschränkte sich aber natürlich nicht nur auf Äußerlichkeiten. Die vollkommen verquere Geschichte um Langweiler Bernard, Rocker Hoagie, Studentin Laverne und das durchgedrehte Purpur-Tentakel fordert von euch einiges an Kreativität. Um nämlich die Mutation des fangarmförmigen Oberschurken zu stoppen, schickt der verrückte Erfinder Doktor Fred das nicht-ganz-so-heldenhafte Trio in die Vergangenheit, was blöderweise dank eines Billig-Diamanten auf glorreiche Weise schief läuft. Nun sitzt Hoagie in der Kolonialzeit Amerikas fest, Laverne wird in der von Tentakeln eroberten Zukunft festgehalten und Bernard kehrt in die Gegenwart zurück. Um den Schlamassel zu beheben, müssen die drei über Zeit und Raum hinweg zusammenarbeiten und so wieder einen Weg in die Gegenwart finden. Das lässt sich aber nur richten, wenn sie ihre Zeitmaschinen mit Strom versorgen – was besonders für Hoagie ein schwieriges Unterfangen sein dürfte. Abseits der cleveren Rätsel begeisterte Day of the Tentacle auch durch seine herrlich schrägen Dialoge. Wenn Bernard versucht, den Hamsterfreund Ed Edison auf die Palme zu bringen, Hoagie mit einem sprechenden Pferd plaudert oder Laverne im Tentakelkostüm versucht, den ersten Preis auf einer Haustiermesse zu gewinnen, bleibt kein Auge trocken. Und wer könnte den heimlichen Star vergessen: Der Hamster! Ein Tier mit einer wahrhaft tragenden Rolle! Ich bin schon gespannt, wie sich der Adventure-Klassiker auf der Vita macht und zähle gespannt die Tage bis zum Release.


Auch der 3DS hält für 2016 einige Highlights bereit. Welche für uns ganz oben auf der Most-Wanted-Liste stehen, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.


Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

3 Kommentare

profil 1224 comments
[21.12.2015 - 09:29 Uhr]
slo_star13:
Dank Ubisoft werde ich mir nächstes Jahr seit gefühlten Ewigkeiten endlich mal wieder einen Retail-Titel eines westlich orientierten Games kaufen können, nämlich Assassins Creed Chronicles:-)...Die Spiele die hier alle aufgeführt werden, inkl. der japanischen Zungebrecher, interessieren mich alle nicht die Bohne. Sorry, nichts für ungut:-)
profil 126 comments
[21.12.2015 - 16:00 Uhr]
Avenot:
Auf Digimon habe ich mich bis vor einer Weile riesig gefreut... bis ich dieses Jahr realisiert habe, wie sehr mein Interesse an rundenbasierten RPGs in den letzten Jahren abgesunken ist. Wahrscheinlich werde ich es mir trotzdem holen, einfach nur weil es Digimon ist, aber der Hype ist bei mir inzwischen weg.

Naja, für kommendes Jahr ist glaube ich nicht wirklich was angekündigt, worauf ich mich so richtig freuen würde... Am ehesten noch Project Diva X, weil ich momentan ziemlich wild auf Rhythm Games bin. Allerdings steht da eine Ankündigung für den Westen ja glaube ich noch aus, nur das Japan-Release nächstes Jahr steht bisher fest.

Die Assassin's Creed Chronicles Trilogy werde ich mir btw auch ziemlich sicher holen... Das habe ich btw erst vor kurzem ganz zufällig mitbekommen, dass die auf der Vita erscheint, hat mich ziemlich überrascht.
profil 1224 comments
[21.12.2015 - 19:06 Uhr]
slo_star13:
Und mich erst:-). Das hat wohl keiner kommen sehen. Ist wohl einer der letzten Publisher der überhaupt noch eine Retail-Version für die Vita bringt. Der Release-Termin ist glaube ich der 5.4.
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!