PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

4424°

-

Event: Jahresabschlussartikel 2015 - Totgesagte leben länger

PortableGaming-Redaktion, am 31.12.2015, Seite 4 von 5

Artikel mögen: Weitersagen:


Egal wie oft uns der Rest der Welt sagt, dass Handheld-Spielkonsolen keine Zukunft haben und unweigerlich dem großen, bösen Apfel-Imperium und der Robo-Armee weichen müssen, so trübt dies doch nicht die Freude, die wir auch heute noch mit unseren liebgewonnenen Konsolen verspüren. Auch 2015 bot sowohl für die PS Vita als auch für den 3DS eine ganze Palette an Highlights, die uns Bahnfahrten versüßten, schöne Stunden auf der heimischen Couch bescherten und Stunden um Stunden vor den Bildschirm fesselten. Visual-Novel-Fans haben speziell auf der Vita einige Highlights für sich entdecken können und auf dem 3DS hießen wir eine neue System-Revision samt zwei nennenswerten und heiß ersehnten Starttiteln willkommen.

Aber welche Spiele sind es, die uns das ganze Jahr über Dauerhaft im Gedächtnis geblieben sind? Womit hatten wir den meisten Spaß, wo erlebten wir die tollsten Ereignisse? Das wollen wir in unserem großen Jahresabschlussartikel erläutern, in dem wir unsere Top 3 der 3DS-, eShop-, Vita- und PSN-Titel küren. Und selbstverständlich machen wir das nicht alleine, denn ihr habt ebenfalls fleißig für eure Favoriten gestimmt, die wir hier ebenfalls gebührend ehren werden. In diesem Sinne: Vorhang auf für die Crème de la Crème des Jahres 2015 und euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!





Platz 3: Shantae and the Pirate’s Curse
Aktuelle Videospiele wollen meist ultrarealistisch und detailliert sein, um von der Spielerschaft als „gut” angesehen zu warden. Schaut man etwas über den Tellerrand hinaus, findet man allerdings auch ziemlich viele Titel, die bewusst auf eine retrohafte Darstellungsform setzen. Schließlich sind damalige Jump-'n'-Run-Hits wie Super Mario Bros. 3 noch heute die reinsten Perlen. Shantae and the Pirate’s Curse macht das nicht anders und erstrahlt in guter alter Game-Boy-Advance-Optik. Und das ist auch gut so, denn der Test zeigte: Das Spiel macht enormen Spaß. Es gibt eine interessante Story mit witzigen Charakteren, ein astreines Metroidvania-Gameplay und jede Menge Zeug zum Erforschen und Sammeln, was will man als Zocker mehr?

Neulinge in der Shantae-Reihe können auch problemlos mit dem dritten Teil einsteigen und werden auf diese Weise vielleicht dazu animiert, sich die ebenfalls im eShop erhältlichen Vorgänger anzuschauen. Auch die strotzen nämlich nur so vor Shantae-Charme. Der grandiose Soundtrack ist da übrigens nicht ganz unschuldig dran, der geht einem nach mehr als zehn Spielstunden nämlich nur noch schwerlich aus dem Ohr. Auch wenn Shantae nur auf dem dritten Platz steht, gehört es immerhin zur eShop-Elite des Jahres 2015. Wer mal wieder Lust auf ein gutes, altes Hüpf-Spiel in charmanter Grafik hat, der sollte sich den Titel auf gar keinen Fall entgehen lassen!

Eure Nummer 3: Pokémon Shuffle
Pokémon und Free to Play - kann das überhaupt klappen? Wenn man es klug anstellt, ja. Das habt zumindest ihr geurteilt und das Pokémon Link-Spinoff aufs Treppchen geholt. Die kurzweilige Knobelei lässt euch in knallharten Puzzlegefechten die bekannten Taschenmonster aus dem Hause Game Freak einfangen und besticht durch ein fast schon suchterregendes Spielprinzip, das euch so schnell nicht mehr loslässt. Apropos, wir zocken dann noch mal eine Runde.



Platz 2: Dedede’s Drum Dash Deluxe
Musikspiele sind ganz klar eine Nische in der Videospielindustrie, trotzdem kommen Titel wie Guitar Hero oder die Indie-Perle Osu immer gut an. Doch auch kleinere Titel mit eher unbekannterer Musik können ihren Reiz haben. Die Kirby: Triple Deluxe-Auskopplung mit dem pummpligen König Dedede ist dafür das perfekte Beispiel. Zwar ist die Musikauswahl „nur“ auf einige wenige Stücke aus dem Kirby-Soundtrack begrenzt, dennoch ist das Gameplay so genial gestaltet, dass man die vorhandenen Lieder auch gern ein zweites oder drittes Mal spielt. Ganz galant schwingt sich der beleibte Regent von einer schwebenden Trommel zur anderen und muss dabei allerlei Hindernissen ausweichen. Dabei folgt man stets dem Rhythmus und muss am höchsten Punkt eine Taste drücken um das bestmögliche Ergebnis zu erspielen.

Lasst euch gesagt sein, das fesselt ungemein, wenngleich es manchmal etwas frustierend sein kann. Höchstwertungen in jeder Stage einzufahren wird spätestens auf den letzten Stufen zur reinen Geduldprobe. Da hilft nur üben, üben, üben. Nach gut fünf Spielstunden ist der Spaß dann zwar auch zu Ende, dafür aber sehr intensiv. Wer ein kurzweiliges Musikspiel sucht und Kirby und Konsorten über alles liebt, der sollte sich Dededes Drum Dash Deluxe unbedingt mal anschauen. Das sind für uns Gründe genug, und somit ist der Rhythmus-Hüpfer wohlverdient auf dem zweiten Platz gelandet!

Eure Nummer 2: SteamWorld Heist
Nach Tower Defense und Tunnelgrabung geht es als nächstes ins Weltall, um in rundenbasierten Gefechten nach XCOM-Muster anderen Roboter ihre Wasservorräte zu berauben? Eins muss man Image & Form lassen, ihre SteamWorld-Saga ist wandlungsfähig - und dabei stets unheimlich gut. Die Taktik-Schlachten in verwinkelten Schiffsräumen haben es euch richtig angetan, weswegen ihr das Indie-Kleinod direkt auf den zweiten Platz gewählt habt. Schrott sei Dank!



Platz 1: SteamWorld Heist
Nachdem der schwedische Entwickler Image & Form mit SteamWorld Dig für den 3DS und weitere Plattformen einen Überraschungshit fabriziert hat, konnte der Nachfolger SteamWorld Heist für einige aus unserer Redaktion nicht schnell genug im eShop erscheinen. Das Warten hat sich definitiv gelohnt: Seit den Ereignissen von Dig sind schon einige Jahre vergangen, sodass die Bewohner der ehemaligen SteamWorld in dampfbetriebenen Raumschiffen die Weiten der Galaxien erkunden. Als Weltraumpiratin Captain Piper Faraday bauen wir unsere Crew auf und begeben uns auf Kaper-Missionen. Mit der Hilfe von zahlreichen Waffen und einer cleveren Spielmechanik für die Kämpfe, die Strategie und Zielsicherheit erfodert, kämpfen wir uns durch das Schiff, das mit jedem Mal neu generiert wird.

Ganz nebenbei erfahren wir einiges über die Geschichte unserer Crew-Mitglieder und treten jeweils gegen neue aber auch alte Gegner an, die eine Bedrohung für die Galaxie darstellen. Auf unserem Weg durch die dunkelsten Ecken des Universums kreuzen wir auch so manche Bar oder Hutladen, in denen wir bei einem netten Plausch unser frisch verdientes Wasser unter die Leute bringen können. Zusammengefasst ist das Spiel ein Steampunk-Strategieabenteuer wie Code Name S.T.E.A.M. in einer 2D-Umgebung im Weltall, wobei die Trefferwahrscheinlichkeit von den Fähigkeiten des Spielers selbst abhängt. Und da das Spiel seine Arbeit richtig gut und das Gameplay unheimlich viel Spaß macht, hat es in diesem Jahr unseren ersten Platz der eShop-Titel voll und ganz verdient!

Eure Nummer 1: Shantae and the Pirate's Curse
Bei uns hat es nur für die Bronzemedaille gereicht, euch ist das neue Abenteuer des Halbgeistes Shantae aber deutlich mehr wert. Die detaillierten Umbegungen, geschmeidigen Animationen und nicht zuletzt das überragende Metroidvania-Gameplay müssen schließlich gebührend geadelt werden! Man merkt einfach mit jeder Spielminute, wieviel Herzblut in dieses wunderschöne Hüpfspiel geflossen ist. Ein wahres Fest für Genrefans!



Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

- Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!