PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

8532°

18

Kolumne: Die besten PSone-Classics!

PlanetVITA-Redaktion, am 14.09.2012, Seite 2 von 3

Artikel mögen: Weitersagen:



Tomb Raider 1-3

Lange Zeit war Indiana Jones allein auf weiter Flur auf dem Olymp des Abenteurergeschäfts. Doch im Jahre des Herrn 1997 erschien für PSOne, Saturn und PC der erste Teil einer Videospielreihe, die legendär werden sollte: Tomb Raider. Protagonistin Lara Croft gesellte sich ohne Probleme zum peitschendschwingenden Sprücheklopfer hinzu und wurde zu einer der wenigen Videospielikonen, die es gibt und auch über die Szenegrenzen hinaus bekannt sind. Böse Zungen behaupten ja, dies würde an gewissen körperlichen Vorzügen von Lara Croft liegen. Aber auch spielerisch hatte die Reihe Einiges zu bieten. Die gelungene Mischung aus Ballerei auf der einen und Erkundung, klettern, sowie Rätsel knacken auf der anderen Seite wurde im Jahre 1997 mit dem Origins Award für das beste Action Spiel prämiert. Diese Erfolgsformel setzten die folgenden Teile erfolgreich fort. Jedes Mal geht es darum, ein Artefakt zu finden – unsere Lara ist schließlich Archäologin! Die Serie wurde dabei von Teil zu Teil besser: neben der jedes Mal verbesserten Optik kamen auch mehr Abwechslung und erweiterte Waffenarsenale, sowie Moves für die Protagonistin ins Spiel. Was soll man sonst über eine Spieleserie sagen, die zumindest in ihrer Anfangszeit (und genau darüber reden wir hier) legendär war? Vielleicht, dass ihr nun auf der PSVita die (nicht wirklich) einmalige Chance habt, diese Klassiker nachzuholen, um später nicht ahnungslos aus der Wäsche zu gucken, wenn eure Kinder euch fragen, wie die wichtigsten Spiele aus den Neunzigern so waren. Also Vita an und Store aufgerufen, wir haben schließlich keine Zeit zu verlieren.

Bild


Parasite Eve 2

Früher war alles besser! Ganz besonders die Spiele, und vorallem die auf der Psone! Wenn dann noch Squaresoft (der Firmenname, den Square Enix bis 2003 trug) auf der Verpackung steht, werden Veteranen und RPG-Liebhaber ihre Freudentränen nur kaum zurückhalten können. Diese kleine Perle hier (die zugegebenermaßen etwas Staub angesetzt hat) stellt allerdings ein Novum im starken Rollenspiel-Kanon der Squaresoft PSOne-Spiele dar. Erschienen im Jahre 2000 in Deutschland (in Japan schon 1999), markiert dieser Titel den zweiten Eintrag von Square in das Survival Horrer Genre. Ihr übernehmt die Rolle über der New Yoker Polizistin Aya Brea, die sich mit (wieder) auftauchenden mutierten Kreaturen herumschlagen muss und der Ursache des Ganzen auf den Grund geht. An verschiedenen Schauplätzen (New York, Mojave Wüste etc.) jagt ihr also die besagten Monster und bringt sie zur Strecke. Das ganze geschieht in Echtzeit, wird aber durch Einsatz von RPG-Elementen erweitert. Das kann man sich in etwa so vorstellen, wie die Ballerein von Resident Evil plus die Zauberei aus Final Fantasy (was ein wenig, und das auch nur sehr entfernt, an das Mass Effect Kampfsystem erinnert). Generell hat das Spiel viel von Resi „geliehen“: die Panzersteuerung, das träge Kampfsystem, starre Kamera, Rätsel im Stile von „bringe Objekt a nach Ort b“, und eine, na sagen wir mal verbesserungswürdige, Story. All diese Punkte, die es heute wie ein Relikt wirken lassen, waren 2000 Qualitätsmerkmale und hoben das Spiel aus der grauen Masse hervor. Auch heute hat der Titel noch seinen Reiz (wenn man die über die Ecken und Kanten hinwegsehen kann), und sollte von jedem „ernsthaftem“ Gamer zumindest einmal angespielt werden. Übrigens: der erste Teil erschien nie offiziel in Deutschland, kann aber aus dem US PSN Store heruntergeladen werden. Auch dieser ist sehr lohnenswert, setzt aber mehr auf ein rollenspielartiges Gameplay. Ein dritter Teil erschien mit The 3rd Birthday letztes Jahr PSP-exklusiv.

Bild


Oddworld: Abe’s Oddyssey & Exodus

Woher haben die Macher von Escape Plan eigentlich die coole Idee für den DLC „Bakukis Unterschlupf“, in dem Lil und Laarg aus der Wurstfabrik fliehen müssen, um nicht ins Mett gedrückt zu werden? Ich stelle mal die Behauptung auf, dass die Oddworld Inhabitants Vater des Gedanken waren, denn Oddworld: Abe’s Oddyssey hat fast die gleiche „Story“. Der arme Abe muss nämlich als Sklave in der Fleischfabrik RuptureFarms ackern und erfährt eines schönen Tages, dass er zusammen mit dem Rest der Belegschaft vom Erzeuger zum Endprodukt umfunktioniert werden soll. Der grüne Gnom – im Fachjargon auch Mudokon genannt – denkt allerdings gänzlich unkapitalistisch und will mit der Umsetzung des Plans nichts zu tun haben. Stattdessen verpfeift er sich lieber, ist dabei allerdings nicht so egoistisch wie Lil und Laarg aus Escape Plan und haut wie Rambo (naja... fast) auch seine Kumpels mit raus. Auch im zweiten Teil Oddworld: Abe’s Exodus geht es wieder kulinarisch zur Sache: hier werden seine... ähem... Artgenossen zu SoulStorm Brew weiterverarbeitet, das aus deren Knochen und Tränen besteht. Klingt nicht lecker –scheint aber verdammt süchtig zu machen. Abe sieht das natürlich anders und bringt wieder die Rambo-Nummer: die Produktion muss gestoppt und vor allem seine Kumpels befreit werden. Diese kurze Zusammenfassung der charmanten Storylines zeigt euch schon Eines: die beiden Spiele sind nicht wie andere. Weithin mit positiver Kritik überschüttet, zeichnete sich zumindest der erste Teil durch innovatives Gameplay mit knackigen Sprung- und Rätselpassagen, sowie für damalige Verhältnisse Bombengrafik aus. Der Zweite stand dem in nichts nach, fiel aber eher unter die Kategorie „more of the same“. Aber hey, schlecht ist trotzdem anders. Spielt diese Perlen und werdet glücklich – jedenfalls wenn ihr mit dem beinharten Schwierigkeitsgrad zurechtkommt.

Bild


Crash Bandicoot 1-3 & Crash Team Racing

Na, was haben die Uncharted-Macher fabriziert, bevor sie Nathan Drake auf halsbrecherische Abenteuerreisen geschickt haben? Richtig: knuffige Jump’n’Runs! Und nein, sie waren kein Nintendo-eigenes Studio, sondern schon seit jeher der Playstation treu. Der abgedrehte Beuteldachs Crash rannte und hüpfte in einem der ersten 3D-Platformer auf der PSOne damals zu Ruhm und Ehre. In bunten Schlauchlevels ging es darum Äpfel zu sammeln, Kisten zu zertrümmern und letztendlich in jedem der zahlreichen Levels einen Kristall ins Ziel zu tragen. Abwechslung brachte dabei der Ritt auf verschiedenen tierischen Helfern, die leider nicht zum Anhalten zu bewegen waren. Viel mehr musste der Lauf dieser Begleiter an den zahlreichen Hindernissen vorbei zu steuern. Und warum macht ihr das alles? Um den verrückten Doktor Neo Cortex das Handwerk zu legen! Was euch auf alle Fälle in jedem der Serienableger erwartet, ist abgedrehter Humor, der kein Auge trocken lässt. Naughty Dog hat dabei die ersten drei Serienteile entwickelt und dies sind zugleich die besten. Waren diese noch Playstation-exklusiv ging es später auch auf anderen Plattformen rund, wobei aber leider die Qualität litt. Und was macht ein Jump’n’Run-Held, wenn er nicht gerade hüpft, rennt oder Gegnern den Garaus macht? Seit Super Mario wissen wir: er fährt mit seinen Kumpels und Feinden in Karts um die Wette. Im Jahre 1999 warfen Naughty Dog mit Crash Team Racing einen Funracer auf den Markt, der es bisher leider nie zu einer Fortsetzung gebracht hat. Laut einigen Reviews war das Spiel sogar besser als Mario Kart, was schon Einiges über die Qualität des Racers aussagte. Einig war man sich auf jeden Fall, dass Crash Team Racing lohnenswert ist und das möchte ich hier so weitergeben. Schließlich könnt ihr die Spiele von gestern auch auf der Hardware von heute zocken! Worauf wartet ihr also noch?

Bild


Driver

Driver – ein Spiel, das schon durch seine Einführungsmission in die Spielegeschichte eingegangen ist! Nicht wenige Spieler haben schon durch das bockschwere Tutorial die Lust daran verloren. Hier galt es, sämtliche Fahrzeugmoves innerhalb eines verdammt knappen Zeitfensters in einer Tiefgarage zu absolvieren. Aber diejenigen, die hier schon aufgaben, verpassten ein erstklassiges Spiel! Man ist als Undercover-Detective John Tanner in mehreren US Städten unterwegs, um ein Verbrechersyndikat dingfest zu machen. Besagte Städte sind frei befahrbar, man konnte lediglich noch nicht aussteigen, wie das in späteren Serienablegern der Fall war. Man wird so auf diverse Missionen geschickt, in denen man sich beispielsweise als Fluchtfahrer zu beweisen hat. Sehr einladend ist es auch, die ganze Stadt als riesigen Spielplatz zu betrachten. Wo gibt’s die besten Sprungschanzen? Wo kann man den besten Crash bauen? Solche und andere weltbewegende Fragen werden euch durch den Kopf gehen, wenn ihr euch Driver auf die PSVita ladet. Übrigens: das Spiel wurde von IGN auf Platz 12 der der besten Spiele aller Zeiten gewählt. Wenn das mal keine Empfehlung wert ist, dann weiß ich auch nicht.

Bild


Tekken 2

Mit Street Fighter hatte man in der Vergangenheit ein definitiv sehr gutes Fighting-Game – doch passierte es eher selten, dass sich dieses Spiel auch auf die Konsole des Hauses Sony verirrte. Also musste etwas anderes her und mit dem ersten Teil hat man zwar bereits bewiesen, was der Titel für ein Potential hat, Teil zwei hat sich definitiv in unsere Köpfe gebrannt. Die Rede ist natürlich vom 3D-Fighter Tekken von Namco, wie sie schließlich lediglich hießen, bevor sie sich mit Bandai zusammengeschloßen haben. Eine große Anzahl an wunderbarer und – vor Allem – stark unterschiedlicher Charaktere bot sich hier. Mit manchen hat man zwar immernoch das Gefühl gehabt, dass ein wenig Copy-Pasta ausgereicht hat, allerdings gelang es den Entwickler mehr unterschiedliche, als gleiche Personen zu kreieren. Dazu kam der Story-Modus, der wesentlich mehr Tiefe zu bieten schien, als es der Genre-Kollege von Capcom. Wenn es allerdings ein Merkmal gibt, das hier über allen anderen hinausstach, ist es der Multiplayer. Wir können uns noch ausgesprochen gut daran erinnern, wie wir es mit unseren Freunden oder Familienmitgliedern aufgenommen haben, nur um unseren eigenen King Of The Iron Fist Tournament zu krönen. Mit all diesen klasse Rückblicken im Kopf ist es natürlich klar, dass man sich diese Fighting-Perle kein weiteres Mal entgehen lassen sollte.

Bild





Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

18 Kommentare

profil 342 comments
[14.09.2012 - 22:06 Uhr]
BreakSilence_:
Nja, aber Soul Reaver. ^^
profil 852 comments
[14.09.2012 - 22:12 Uhr]
Fender Hans Weiler
Ist doch mit drin? Oder worauf willst du hinaus? ;)
profil 407 comments
[14.09.2012 - 22:14 Uhr]
Marcel_1992:
Habt ihr 'ne Banane geraucht, oder Resident Evil einfach nur vergessen?^^ Wenn Silent Hill schon mit rein darf, dann wohl Resident Evil auch. :D

Edit:Auch wenn die Resident Evil Serie fehlt, sehr guter Artikel.
profil 852 comments
[14.09.2012 - 22:20 Uhr]
Fender Hans Weiler
Unser Auswahlkriterium war natürlich auch dieses mal wieder, dass sämtliche Spiele im deutschen PSN-Store verfügbar sein müssen -> Daher auch kein Resident Evil. Davon mal abgesehen, mussten wir aus Platzgründen aber natürlich auch ein paar Spiele, wie zum Beispiel Fear Effect oder Pandemonium außen vor lassen.

Wirklich jedes Spiel zu erwähnen, welches eine Erwähnung wert ist, hätte aber eben auch schlichtweg den Rahmen gesprengt.
profil 407 comments
[14.09.2012 - 22:22 Uhr]
Marcel_1992:
Silent Hill ist doch auch nicht im deutschen Store erhältlich, oder irre ich mich da?
profil 386 comments
[14.09.2012 - 22:24 Uhr]
freemansoul:
Ach ja Grandia ! Das waren noch Zeiten ! ^^ Ich kann mich noch gut an die dunkle Geisterschiffszene erinnern wo Justin von Feena eine geklebt gekriegt hat ! ´´Ich seh ja gar nix ! Halt Moment, was ist das ?? Fühlt sich so warm und weich an !´´ BATSCH ! ´´Justin ! U pervert !!!´´
xDDDD
profil 852 comments
[14.09.2012 - 22:24 Uhr]
Fender Hans Weiler
Silent Hill gibt es tatsächlich auch im deutschen PSN-Store ;)
profil 407 comments
[14.09.2012 - 22:26 Uhr]
Marcel_1992:
Ohhh, wusste ich nicht. Dann einfach meinen ersten Kommentar nicht beachten. :D
profil 386 comments
[14.09.2012 - 22:46 Uhr]
freemansoul:
Da habt ihr übrigens echt wirklich ne gute Auswahl getroffen ! Fast alle meine Lieblinge sind dabei ! ^^
profil 144 comments
[15.09.2012 - 02:55 Uhr]
BlizzardGT:
Fender .. also diese auswahl... ist auch genau diese die ich damals.gezockt und nur weiter geben kann ..danke
profil 280 comments
[15.09.2012 - 09:05 Uhr]
syko:
Schöner Artikel
Da merkt man wieder das mir Spiele im Store fehlen.
Die Resident Evil Teile, dann noch besonders Dino Crisis 2.
Und noch einige weitere.
profil 578 comments
[15.09.2012 - 09:20 Uhr]
TheNero:
Oddworld :D hach die erinnerungen ^^
vllt noch zu erwähnen:
Kula World (kostet im Moment nur 2,50$) und
G-Police (auch 2,50)

profil 7 comments
[15.09.2012 - 13:43 Uhr]
Cubeikon:
Driver ist gerade für 2,xx€ im Angebot, Crash Bandicoot 1-3 ebenfalls. Nicht nur für Nostalgiker interessant! ;)
profil 10 comments
[15.09.2012 - 13:46 Uhr]
Specky:
Sehr schöner Bericht =)
Nur leider gibt es Alundra im PSN nur in englisch, obwohl es damals für die PS1 bei uns in deutsch erschien, das gleiche gilt auch für Tomb Raider und Wild Arms...

Könnte mir bitte jemand sagen, welche der Spiele im PSN in deutsch sind?
Sony ist sich ja wohl zu fein das bei allen Spielen hinzuschreiben...
profil 968 comments
[15.09.2012 - 15:17 Uhr]
One
Front Mission! :D
profil 852 comments
[15.09.2012 - 21:28 Uhr]
Fender Hans Weiler
@Specky
Final Fantasy VII-IX sind auf jedenfall in Deutsch, soweit ich weiß auch Metal Gear Solid. Sonst habe ich (noch) keine der Titel selbst auf der Vita, mehr kann ich dir dazu also nicht sagen ;)
profil 120 comments
[16.09.2012 - 10:19 Uhr]
Kagenoryu:
@Specky:
Blood Omen (da ist der Vampir wenigstens noch Vampir und nicht bloss so'n blasser Emo-Teenie) und Soul Reaver hab ich beide auf deutsch auf der Vita.

@Artikel: Wurden im Satz "Im Gegensatz zu Blood Omen hatte Soul Reaver allerdings einen entscheidenen Vorteil, der den Titel für die meisten Leute etwas interessanter gemacht hat: Es gab einige Side-Storys und eine kleine Welt zu erkunden, die bei Blood Omen leider ein wenig gefehlt hat." nicht die Spiele vertauscht? In Blood Omen gab es meiner Erfahrung nach mehr zu erforschen (auch da ein paar Seiten-Areale nur in bestimmten Mondphasen offenstehen) und in Soul Reaver wüsste ich jetzt nicht, wo es eine Side-Story gegeben hätte.
profil 11 comments
[18.03.2013 - 22:32 Uhr]
GoldenTenshi:
Wo Grandia erwähnt wird
Ich habs mir angeschafft, da es ein meiner liebsten PSN-Spiele ist
Hach ja das waren noch Zeiten
Auch wenn ich so ziemlich die meisten hier Erwähnten nur als Demo getestet habe und Metal Gear Solid, als auch Race Racer 4 abhanden gekommen sind :/
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!