PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

1680°

8

Kolumne: 2. Advent: Ein Blick in die Kristallkugel - Darauf freuen wir uns 2013

PG-Team, am 09.12.2012, Seite 1 von 2

Artikel mögen: Weitersagen:

Bildquelle: de.eso.tv


Das Jahr ist rum, der Weihnachtsbraten verspeist und auf dem Tisch liegen die Gaben: Zahlreiche Discs, Module und Speicherkarten mit den letzten großen Hits aus 2012. Damit kommt man sicherlich durch die verbleibenden freien Tage, doch irgendwann hat man den Stapel auch schon wieder abgearbeitet. Was dann, fragten wir uns. Und so wälzten wir Release-Listen, filzten das World Wide Web nach Ankündigungen und schauten nach: Worauf freuen wir uns denn überhaupt noch? Was für große, potentielle Kracher erwarten uns im anstehenden Jahr 2013? Womit können wir uns demnächst die Bahnfahrzeiten, Wartepausen oder gemütlichen Abende im trauten Heim versuchen? Wir stellen euch je fünf Titel für 3DS und PS Vita vor, die ihr genau dafür im Auge behalten solltet - wir tun es nämlich schon!

Persona 4 Golden

Nun ist es bereits in Japan und sogar den Vereinigten Staaten von Amerika veröffentlicht worden: Mit Persona 4 Golden erwartet uns nächstes Jahr eine JRPG-Perle der Extraklasse. Das Spiel bietet alles, was Liebhaber des Genres und solche die es werden wollen sich wünschen könnten: Unzählige Stunden Spielspaß, sich immer wieder ändernde Dungeons, eine fesselnde Story, viele Gegenstände zum Sammeln, sehr liebevoll und detailreiche Charaktere in die man sich leicht hineinversetzen kann und und und. Noch dazu kommt der massive Anteil an Inhalt, der nur für die Playstation Vita-Version des Titels hinzugefügt wurde. So gibt es neue Social Links, Persona und viele neue Features, wie dem Roller, die die Spielzeit noch einmal mächtig erhöhen. Wie üblich bei Titeln, die ursprünglich noch mit den Worten "Shin Megami Tensei" gesegnet worden sind, hat man , sollte einem danach sein, auch eine ordentliche Herausforderung vor sich. Mit fünf anwählbaren Schwierigkeitsgraden lädt der Titel so auch gerne mal zum mehrmaligen Durchspielen ein. Natürlich kann dies auch einfach geschehen um die Dinge mal etwas anders zu machen, als man es beim ersten Mal noch versucht hat. Für Leute, die auf Importe verzichten wollen, wartet im Frühjahr definitiv ein Spiel, das jeder zumindest mal ausprobiert haben sollte.

Bild


Tearaway

Eine Insel die sich in einem See aus Klebstoff befindet, ein Postbote namens Iota mit einer ganz persönlichen Nachricht an dich, eine Welt die nur aus Papier besteht. Na wovon ist hier die Rede? Ok ich gebe es ja zu ein Rätsel macht wenig Sinn wenn man die Lösung ein paar Zeilen drüber lesen kann, aber was solls, die Antwort ist selbstverständlich Tearaway. Dieser Titel ist bei so manchen weit oben auf dem Zukünftigen Einkaufszettel, gleich neben Persona 4. Das Besondere an dem Titel ist, dass er es anscheinend schafft die viele Möglichkeiten der Vita gut einzubringen, und sie nicht einfach nur nutzt weil sie eben da sind, nein hier hat man schon das Gefühl, dass jemand mitdenkt. Das Spiel kommt aus dem Hause Media Molecule, welche schon für die ersten Little Big Planet Teile verantwortlich waren. Und genau das sieht man auch, es ist schwer zu beschreiben, aber Teraway hat wieder diesen Little Big Planet Charme. Doch nun lasst uns doch mal zum Gameplay kommen. Zwar gibt es hier noch nicht so viele Infos aber etwas haben wir für euch schon gesammelt. So wird es nämlich möglich sein die gesamte Spielwelt selbst zu gestalten, wie genau ist noch unklar. Der Spieler wird auch auf Rätsel treffen in denen er Papier richtig formen muss, dies war ja schon im Trailer zu sehen, jedoch soll davon auch noch mehr kommen. Ende des Jahres soll es übriges wieder eine Flut an Informationen geben. Von diesem Titel sollte jeder wenigstens die Demo mal ausprobieren.

Bild


Virtue's Last Reward

Manchmal ist das Leben einfach unfair! Da erscheint mit 999: Nine Hours, Nine Persons, Nine Doors eines der vielleicht besten Spiele für den Nintendo DS in Japan und Amerika – aber eben nicht bei uns in der alten Welt. Dies ändert sich zum Glück mit dem Nachfolger Virtue’s Last Reward der sowohl für den 3DS als auch die Vita erscheint – und zwar am 13. Januar 2013. Wir warten hier also sehnsüchtig auf einen der ersten aber auch gleichzeitig einen der interessantesten Titel für das kommende Jahr (sofern es denn stattfindet). Was schon jetzt gesagt werden kann ist, dass der Titel mit seinen 24 Enden mehr als genug Gründe bietet, ihn nicht nur einmal durchzuspielen. Welches der zahlreichen Finales ihr erreicht, hängt von den Entscheidungen ab, die ihr im Laufe des Spiels trefft. Unverständlicherweise wird die englische Sprachvariante der US-Version nicht bei uns erscheinen und wir werden uns mit den japanischen Originalstimmen begnügen müssen. Aber hey – für einen so vielversprechenden Titel nimmt man sdas doch gern in Kauf! Wem das nicht passt, der kann immernoch den Import in Erwägung ziehen!

Bild


Soul Sacrifice

Wer wünscht sie sich schon nicht? Titel, die neue Wege beschreiten, frische Konzepte erproben und für die ein oder andere Überraschung sorgen? Soul Sacrifice, das sich zwischen den Genres Rollenspiel und Action-Adventure einpendelt, könnte ein solches Spiel werden. Die Entwickler von Marvelous AQL - allen voran Keiji Inafune - werden zumindest der japanischen Vita-Gemeinde schon ab März 2013 ein absolutes Highlight präsentieren, welches sich schon in den bisher veröffentlichten Trailern überaus düster zeigt und sich mit den zutiefst philosophischen Fragen der Moral und der Ethik befasst. Soul Sacrifice legt größten Wert auf das Opfern von Gegenständen wie zum Beispiel von Steinen, von Lebewesen wie Pflanzen und gar von eigenen Körperteilen, denn diese Opfergaben befähigen zur Anwendung besonders machtvoller Zaubersprüche. Im Rahmen der Story liegt die Entscheidung über den eigenen Werdegang - gut oder böse - ganz beim Spieler selbst, der seine Gegner sowohl retten als auch opfern kann. Zeigt ihr wahre Empathie oder kämpft euer Ego an vorderster Front? Es liegt ganz bei euch. Die jeweilige Entscheidung wirkt sich allerdings nicht nur auf den Spielverlauf an sich, sondern noch mehr auf die Fähigkeiten und das Aussehen eures Charakters aus. Dieses Feature führt unweigerlich dazu, dass eure Spielfigur entweder bitterböse oder unschuldig-rein erscheint. Der Start ins Spiel sollte sich allerdings sehr leicht gestalten, da Spannung vom ersten Augenblick an den wichtigsten Part einnimmt. Immerhin werdet ihr von einem bösen Zauberer in Gefangenschaft genommen, welcher euch opfern möchte. Wie sollte es auch anders sein? Doch ihr habt Glück: Ein seltsames Buch mit Augen und Mund öffnet euch die Pforten und hält euch die Vergangenheit des Magiers vor. Ihr erhaltet in der neuen Welt natürlich prompt die Fähigkeit, Zaubersprüche auszuführen, indem ihr Teile von euch selbst oder Gegenstände opfert. In der Spielwelt selbst fechtet ihr Kämpfe in Echtzeit und aus der Third-Person-Perspektive heraus aus, indem ihr wie betont Dinge opfert. Ein Baum beispielsweise führt als Opfergabe dazu, dass eure Feinde dem Astgerippe zum sprichwörtlichen Opfer fallen. Noch stattlicher fallen die Angriffe aus, wenn man sich selbst schädigt: Das Opfern des eigenen Auges führt dazu, dass eure Gegner von Laserstrahlen attackiert werden. Wer klassische Waffen erwartet, dürfte allerdings enttäuscht werden. Auch hier geht das Game neue Wege: Die Opferung von Donnerstein-Messern und -klingen bringt euch beispielsweise die "Raijin-Statue Axt", eure Faust wird durch Schwund der eigenen Knochen eisern. Im Multiplayer und auch online können bis zu vier Spieler gemeinsam in die Schlacht ziehen, einzelne Team-Mitglieder können für bestimmte Angriffe sogar geopfert werden. Technisch wirkt das Spiel ohnehin mehr als solide, sodass uns im kommenden Jahr ein absolutes Highlight erwartet, welches vor allem durch seine vielen Innovationen im Gameplay glänzt. Wollt ihr Held sein oder auf Kosten anderer überleben? Eine ähnliche Grundsatzfrage ist schon aus der Fable-Reihe bekannt, hier erfährt sie jedoch eine ganz andere Dimension. Mehr als hitverdächtig!

Bild


Sly Cooper: Jagd durch die Zeit

Nach den ersten drei Teilen, die noch für PS2 veröffentlicht wurden, können wir uns im Anfang des nächsten Jahres bereits auf einen weiteren Ableger des spaßigen Schleich-Abenteuers mit dem Waschbären und Co. freuen. Die Serie hat sich auf Dauer immer und immer weiter verbessert. Während man beim ersten Abenteuer noch kaum von richtigen Schleichaktionen sprechen konnten, beherrschte er bereits im zweiten Teil Aktionen, die vielleicht auch Solid Snake neidisch gemacht hätten - natürlich immer mit einem coolen Spruch auf den Lippen. Im neuen Abenteuer bedient sich der Waschbär wieder neuen Features, allem voran dabei die Möglichkeit sein Kostüm zu wechseln, wodurch er verschiedene Fähigkeiten wie zum Beispiel das Verlangsamen oder gar Zurückdrehen der Zeit bekommt. Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass es sich hierbei um einen Cross-Buy Titel handelt. Soll heißen: Ersteht man die PS3-Variante des Spiels bekommt man die Vita-Version als Beilage gratis dazu! Sollte man beide Editionen in seinen Besitz haben gibt es zudem die Möglichkeit mithilfe der Einen bei der Anderen neue Gegenstände freizuschalten. Wenn man von dem Cartoon-Look nicht abgeschreckt wird, hat man auch hier ein Spiel vor sich, auf das man sich im nächsten Jahr mächtig freuen kann.

Bild





Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

8 Kommentare

profil 407 comments
[10.12.2012 - 01:37 Uhr]
Marcel_1992:
Freue mich auf die Titel.Wobei mir Persona und Virtue's Last Reward nicht so zusagen.Auf Sly Cooper freue ich mich am meisten. :)
profil 1224 comments
[10.12.2012 - 12:48 Uhr]
slo_star13:
Sly Cooper und Soul Sacrifice wären meine Favoriten. Wäre genial wenn es nächstes jahr ein Bioshock und ein GTA auf die Vita schaffen würden, dazu noch ein Uncharted-Nachfolger...Auch Sony sollte dann auch langsam die ärmel hochkrempeln und einige ihrer tollen IP´s auf die Vita bringen. Dann dürfte das Jahr 2013 ziemlich rosig für die Vita aussehen
profil 386 comments
[10.12.2012 - 14:56 Uhr]
freemansoul:
Was ist eigentlich so toll an Persona 4 ? Alle sagen dass es DAS Vita Spiel schlechthin sein wird ! Was kann mann denn da alles so machen ? Vielleicht hol ich mir sowas ^^
profil 24 comments
[10.12.2012 - 15:26 Uhr]
Lusankya:
@freemansoul: schau mal in diese News, da wird von einigen Usern was zu Persona 4 geschrieben:
http://www.planetvita.de/news/10124-persona-4-golden-bisher-am-besten-bewertetes-vita-spiel.html
profil 386 comments
[10.12.2012 - 15:46 Uhr]
freemansoul:
Dank dir Lusankya ! Die Community hier ist weit aus besser als auf play3.de ! Die Kindergartenkrabbelgruppe kannst doch dort vergessen -_-
profil 1224 comments
[10.12.2012 - 15:50 Uhr]
slo_star13:
@ freemansoul
Persona 4 wäre aber auch nur dann was für dich wenn du mit JRPG´s und mit dem Anime-Stil was anfangen kannst. Sind für dich beide Begriffe wie ein "rotes Tuch" dann ist das Spiel rein gar nichts für dich.
profil 386 comments
[10.12.2012 - 16:20 Uhr]
freemansoul:
Mal überlegen.. ich mag immer noch Animes, ich liebe immer noch Secret of Mana.. Ich glaube schon ! ;) Wenn Persona 4 noch deutsche Untertitel hat wäre es doch mal ne Anschaffung wert !
profil 92 comments
[10.12.2012 - 16:58 Uhr]
oojope:
@freemansoul: Persona 4 wird soweit ich weiß keine deutschen Untertitel haben.

Nächstes Jahr wird einfach so teuer. Auf der Vita werde ich mir auf jedenfall direkt zu Release Persona 4 & Virtues Last Reward holen, und Sly Cooper wird wohl auch den Weg auf meine Vita finden.
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!