PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

1735°

4

Kolumne: 1. Advent: Unsere Wunschzettel-Empfehlungen

PortableGaming-Redaktion, am 27.11.2011, Seite 1 von 3

Artikel mögen: Weitersagen:



Heute ist es offiziell soweit: Die Adventszeit beginnt und Weihnachten rückt immer näher. Doch was heißt das letztendlich für uns? Volle Einkaufsstraßen, überfüllte Geschäfte, ellenlange Wunschzettel diverser Kinder, und und und. Doch im ganzen Trubel darum, was man denn nun seinen Lieben schenkt - hat man da nicht auch selbst etwas Balsam für die stressgeplagte Seele verdient? Unserer Meinung nach schon - und deswegen haben wir uns für euch Gedanken darüber gemacht, welche Spiele spätestens jetzt zum Ende des Jahres noch auf eurer Einkaufsliste - oder besser gesagt Wunschzettel stehen sollten. Unsere Kriterien waren hier simpel: Berücksichtigt haben wir alle 2011 erschienen Spiele für die PSP, welche ihr unbedingt noch spielen solltet, bevor die PSVita im Februar 2012 hierzulande einschlägt. Doch genug um den heißen Brei geredet, hier findet ihr unseren Wunschzettel und wünschen euch allen einen schönen, möglichst stressfreien, ersten Advent!

Zu den anderen Wunschzettel-Abschnitten:
- PSP
- Nintendo 3DS
- Nintendo DS


Dissidia Duodecim [012]: Final Fantasy



Was wäre nur eine Advents-Wunschliste ohne auch nur einen einzigen Titel, der die Worte Final Fantasy in sich trägt oder zumindest von Square Enix ist? Mit Dissidia Duodecim [012]: Final Fantasy haben wir unseren Vertreter dieses Jahr gefunden. Der noch etwas stärker umstrittene erste Teil, der vor allem Veteranen der beliebten Reihe noch etwas missmutig hat hinschauen lassen, überzeugte bereits mit spannungsgeladenen Kämpfen, einer guten Story und dem enormen Umfang. Selbst nach hunderten von Stunden kann man immernoch sehr viel entdecken, das man davor noch nicht gefunden hat. Und der zweite Teil haut hier noch eine Schippe drauf: Neue Charaktere mit ganz neuen Gameplay-Elementen mischen die bekannte Runde auf. Das neue Assist-System ermöglicht neue Strategien im Kampf und die eingeführte Oberwelt hilft auch noch einmal dabei, die Atmosphäre zu steigern. Nicht zu vergessen, dass Dissidia Duodecim zwar eine eigene Story besitzt, allerdings auch die des ersten Dissidias beinhaltet. Und wer nicht nur alleine spielen möchte, hat auch die Möglichkeit gegen seine Freunde anzutreten, wenn auch leider nicht online. Wer Dissidia Duodecim [012]: Final Fantasy also noch nicht besitzt, sollte sich auf jeden Fall überlegen, ob das nicht einer der Titel sein wird, der unter seinem Baum liegen sollte.


Final Fantasy IV: The Complete Collection



Wir alle kennen es in der Winterzeit: Es wird kalt, die Uhr wird umgestellt und die Abende werden länger. Doch was an einem langen Abend, Zuhause und gemütlich im Warmen machen? Wenn ihr das hier lest, denkt ihr sicher so wie wir nur eines: Videospiele! Und was eignet sich hier besser, als eines in welchem man gut und gerne mal mehrere Stunden am Stück verbringen kann, und dann auch noch genug Spielzeit für den restlichen Winter übrig hat? Genau in diese Bresche schlägt Final Fantasy IV: The Complete Collection, die Neuauflage des Rollenspiel-Klassikers welcher ursprünglich für das SNES erschien. Hier findet ihr nicht nur das sehr umfrangreiche Hauptspiel, sondern noch gleich die zusätzlichen Episoden The After Years und Interlude, welche die Hauptgeschichte um weitere Spielstunden erweitern. Man bekommt ein wahres Umfangsmonster geboten, welches sich kein Freund klassischer Rollenspiele mit einer Vorliebe für wunderschöne 2D-Grafik entgehen lassen sollte.


Gods Eater Burst



Freunde von großen Monstern, Sammelaufträgen, umfangreichen Questlisten und Jagd-Simulationen im Allgemeinen, sollten dem Weihnachtsmann ihres Vertauens dieses Jahr vielleicht Namcos Antwort auf die Monster Hunter-Serie ans Herz legen: Gods Eater Burst. Bereits der leider nur in Japan veröffentlichte Vorgänger heimste zahlreiche positive Kritiken ein und hatte große Erfolge zu verbuchen – und das mit Recht, denn kunstvolle Kreaturen, ein dynamisches Kampfsystem und eine Atmosphäre, die einfach ins Konzept passte wussten zu überzeugen. In dem futuristisch post-apokalyptisch angehauchten Titel darf der Spieler in die Rolle eines sogenannten Gods Eater schlüpfen und sich auf die Jagd begeben, um sich auch schon im nächsten Moment im Kampf mit einem Aragami wiederzufinden. Anders als bei anderen Genrevertretern muss man sich in Gods Eater allerdings nicht auf bloß eine Waffenart festlegen, sondern hat mit der God Arc einen treuen Kameraden zur Seite, der sich bei Bedarf von einem Schwert in eine Kanone, ein Schild oder auch eine Art hungrige Biowaffe verwandelt. Zu guter Letzt wird dem Spieler hier eine Story geboten, die neben den unzähligen Gefechten für mehr Spielspaß sorgt.


Patapon 3



Mit dem nahenden Weihnachtsfest öffnen auch unzählige Weihnachtsmärkte aufs Neue ihre Pforten und versprühen mit dem Duft von allerlei Köstlichkeiten, Attraktionen und Weihnachtliedern ihren ganz eigenen Charme. Wem letzteres aber vielleicht nicht ganz zusagt und lieber dynamischen Trommel-Rhythmen sein Gehör schenkt, der dürfte mit Patapon 3 eine interessante Alternative geboten bekommen. Bei dem rhythmischen Strategiespiel darf der Spieler mittels Trommelrhythmen seine Kampftruppe, bestehend aus einem Helden und drei weiteren Kriegern, ins Gefecht schicken und durch das ein oder andere Level manövrieren. Wie bereits seine beiden Vorgänger kommt auch der aktuellste Ableger der Patapon-Reihe in einer sehr niedlichen, wenn auch vergleichsweise etwas düsteren, Aufmachung daher und versteckt hinter dieser einen Schwierigkeitsgrad der es mächtig in sich hat. Denn neben einer Portion Rhythmusgefühl sind auch oftmals taktische Elemente gefragt, um im Getümmel bestehen zu können. Sollte dies zu schwer sein, kann man sich aber auch erst mal via ad-hoc oder auch online mit Freunden ins Gefecht stürzen und im äußerst spaßigen Multiplayer-Modus ein wenig Erfahrung sammeln. Wer also dringend eine Auszeit von altbekannten Weihnachtsmarkthymnen braucht, der kann es dieses Jahr doch einmal mit einem beherzten „Pa-ta-Pa-ta-Pa-ta-Pon“ versuchen.


Persona 3 Portable



Sobald einem zum ersten Mal das Konzept von Persona 3 Portable erklärt wird, fragt man sich vermutlich als erstes, warum man denn umbedingt noch eine Schulsimulation in einen Dungeon-Crawler stecken musste. Doch spielt man den Titel dann schließlich fällt auf, wie unglaublich gut den Entwicklern bei Atlus diese Kombination gelungen ist, die erst seit diesem Jahr auch bei uns in Europa erhältlich ist. Wobei der größte Pluspunkt bei Persona 3 die unglaubliche Charaktertiefe ist. Alle sozialen Kontakte haben besondere Geschichten und auch die Hauptcharaktere besitzen eine spannende Hintergrundstory. Und während man sich am Tag daran versucht, diese weiter zu erforschen, spielt sich die Nacht wie ein klassisches Dungeon-Crawler-RPG. Doch auch hier wurde mit den titelgebenden Persona noch ein zusätzlicher Reiz eingebaut: Der Sammelfaktor. Denn von diesen Personas gibt es unglaublich viele, die alle verschiedene Stärken, Schwächen und Fähigkeiten besitzen, wodurch man in den rundebasierten Kämpfen viel Strategie einbauen kann. All diese Punkte tragen dazu bei, dass Persona 3 Portable ein Titel ist, der auf jeden Fall noch dieses Jahr in euer Videospielregal wandern sollte.


Tactics Ogre: Let us cling together



Genau wie Persona 3 Portable, Final Fantasy IV oder Dissidia Duodecim schlägt auch Tactics Ogre: Let us cling together in die Sparte der Spiele, welche euch für lange, lange Zeit an den Handheld fesseln werden. Hier bekommt man als geneigter Rollenspiel-Fan etliche Stunden an strategischen Gefechten, zahlreichen Charakteren, deren Equipment und Level verwaltet werden wollen, und eine komplexe sowie begeisternde Story geboten. Insofern lautet unsere Devise hier: Das Spiel kaufen, die Freundin und den Hund zum Familienessen zu den Eltern schicken und sich gemeinsam mit der PSP ein paar schöne Stunden vor dem knisternden Kaminfeuer machen.




Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Kommentare verstecken

4 Kommentare

profil 347 comments
[27.11.2011 - 23:07 Uhr]
Arlas-Drevan:
Davon ist eins halb und der Rest gar nicht,bis auf Patapon,auf deutsch lokalisiert.Davon würde ich mir nix wünschen.
profil 342 comments
[27.11.2011 - 23:47 Uhr]
BreakSilence_:
Ich würde mir so gerne die AKB1/48 Koishitaratoguamu? collectors edition importieren, aber daraus wird wegen der Vita nichts. ^^ ... ähm liebe mods, wie soll ich bitteschön die titel meiner liebsten games schreiben, wenn hier kein Japanisch unterstützt wird xD
profil 273 comments
[28.11.2011 - 13:40 Uhr]
Peacewalker:
brauch da nix^^
profil 18 comments
[28.11.2011 - 13:42 Uhr]
HatsuneMiku:
Ich schenk mir selber ne Vita ^^
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!