PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: 0815player

Datum: 26.01.2013, 17:02 Uhr

Typ: Leser-News

Screenshots:
Stichworte:

Playstation Vita, Persona 4 Golden, DLC, NIS, Nippon, Ichi

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

6084°

22

Persona 4 Golden: EU-Release vorgezogen

Titel bereits 2 Tage früher im PSN-Store erhältlich

Für alle Fans von Persona 4 Golden, die sich das Spiel bislang noch nicht aus dem Ausland importiert haben und weiterhin gespannt auf den Release in Europa warten, gibt es jetzt tolle Neuigkeiten.

Der Titel wird als Download-Version im Gegensatz zur Retail-Variante bereits ab dem 20. Februar im europäischen PSN-Store zu erwerben sein. Wer also keinen Wert auf Verpackung und Spielanleitung legt, der kommt schon zwei Tage früher in den Genuss des neu aufgelegten PS2-Klassikers.

Wie steht ihr generell zu Download-Versionen von Spielen, die auch im Handel inklusive Verpackung erhältlich sind? Und wären es euch in diesem Fall die zwei Tage wert? Sagt uns eure Meinung.

Vielen Dank an 0815player für die Übermittlung der News.


Quelle:  VG247.com
Kommentare verstecken

22 Kommentare

Zeige alle KommentareZeige Kommentare 1 bis 20:
profil 120 comments
[26.01.2013 - 17:53 Uhr]
Kagenoryu:
Da würde ich zuerst mal wissen wollen, ob das bloss (wie schon häufiger im PSN) heißt, dass der Download allein schon ab Mittwoch statt "erst" ab Freitag geht, das Spiel selbst aber noch unspielbar bleibt.
Denn dann ist das in meinen Augen eine nutzlose Augenwischerei und bestimmt nicht wert, nicht in den Läden zu schauen, welchen Preis ich denn im Vergleich zum Downloadpreis dafür zahlen müsste.
profil 5 comments
[26.01.2013 - 18:10 Uhr]
Saevel:
ami version hatte keine spielanleitung ^.^
profil 594 comments
[26.01.2013 - 18:33 Uhr]
Azure Denis Wewetzer
@Saevel:
Die japanische auch nicht, aber bei NIS weiß man ja nie, die machen ja gerne mal was für die Fans. Bin da doch gespannt, ob die eine hineintun.
profil 1224 comments
[26.01.2013 - 18:36 Uhr]
slo_star13:
Um mal allein auf die letzten beiden Fragen zu antworten: Generell greife ich IMMER auf Retail-Fassungen zurück, allein schon aufgrund der Wiederverkaufsmöglichkeit. Zudem sind Retail-Fassungen oftmals billiger als im PSN, wo die Preise ewig stabil bleiben. MM, Saturn oder Amazon bieten auch oftmals Angebote und wenn man den "Wiederverkaufserlös" mitrechnet ist man eigentlich IMMER billiger dran...
profil 2553 comments
[26.01.2013 - 19:03 Uhr]
Kratos:
@Saevel & Azure?: Ähm, keine Ahnung, ob es verschiedene Ami-DL-Versionen gibt, aber meine Downloadversion ist auf jeden Fall mit Anleitung...oder hattet ihr jeweils die Retailversion?

ach ja und @Kagenoryu: Die EU-Downloadversion ist selbstverständlich am Mittwoch spielbar. Ich glaub, die ist auch ein paar Euros günstiger als die Retailvariante.

@slo_star13(lol, dass ich hier allen antworte kommt auch nicht oft vor xD): Klar hast du den Vorteil des möglichen Wiederverkaufs, aber dafür kannst du das Spiel dann nicht mehr spielen, bis du es dir erneut kaufst (hatte schon 2,3 Spiele, die ich mir erneut kaufte, weil ich nach dem Verkauf wieder Bock drauf hatte xD ). Also ist es nur ein Vorteil, wenn man weiß, dass man das Spiel nach dem Verkauf nicht mehr spielen will. Die Downloadversion wiederum hat den Vorteil, auf 2 Systemen runtergeladen werden zu können. Wenn du also mit nem engen Freund den Account teilst kannst du oft Multiplayerspiele zocken, ohne das Spiel 2x kaufen zu müssen oder Offline-Solo-Spiele (wie P4G es ist) eben mit nem Kollegen teilen. Wenn ihr euch dann noch den Preis teilt, seid ihr halb so teuer dran und das ist bei einigen eh schon drastisch reduzierten Spielen ne echt feine Sache^^ (natürlich...bei Vita-Spielen dürft ihr halt keine Trophyhuren sein, damit das für euch "Sinn" macht xD )
Naja und für mich (aber muss eh alle Vor-/Nachteile jeder für sich abwiegen) ist es noch n netter Vorteil, alles digital zu haben und selbst Spielanleitungen abrufen zu können, ohne auch nur einmal aufzustehen oder Cartridges suchen, mit"schleppen" zu müssen^^


Ich kauf mir auch manchmal Retailfassungen und zwar, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich das Spiel nach dem Durchspielen behalten will. Bei Persona muss ich da nicht überlegen. Das Spiel hab ich bereits 3x durchgespielt und trotz Platin will ich es langfristig gesehen jährlich noch mindestens 1-2x durchspielen, weil es so gut ist^^

(normalerweise schreib ich nicht so viel-.- bin etwas angeheitert, lol =)
profil 1005 comments
[26.01.2013 - 19:53 Uhr]
Xelyna:
Die Diskussion hatte ich schon mal , die Tatsache das auch gern mal Digitale Plattformen angebote anbieten, und abgesehen von der Vita, man grad am PC meist rund 75% der Kaufpreises spart wird gern Ignoriert. ob Retail vor oder nachteile hat hängt immer von der Situation und den Persönlichen Vorlieben ab, verkaufe ich das Spiel nicht, hab ich schon mal kein vorteil dabei, gibt es kein Angebot, und das Spiel ist neu, geht es meistens um ein par euro.

Es geht in der sache fast immer nur um Persönliche vorlieben, ich zb hab kein bock mein Regal mit Langweiligen 0815 Plastik Packungen vollzustellen, gibt es also keine tolle CE brauch ich die packung auch nicht und hab das Spiel lieber mit meinen anderen Lieblings titel, jederzeit auf einer kleinen süßen Speicherkarte in meiner Vita, anstatt eine hülle und Co mit 20 spielen rumzuschleppen.

Andere haben eben gern ihr Regal mit ihrer Riesen Sammlung voll, ist ja auch ok, allerdings beist sich das wieder mit dem "man kann es verkaufen" Argument.
profil 1224 comments
[27.01.2013 - 10:14 Uhr]
slo_star13:
@ Kratos
Gut, ich meine ich kaufe mir generell Spiele die ich nach dem Verkauf nicht wieder kaufen möchte;-)...Ich verkaufe im Prinzip auch nur SPiele wenn der Nachfolger erscheint und ich weiß das ich die Konsole/Handheld mit samt den Spiele wohl eh nie wieder anrühren werde...
Ich finds einfach hübsch die kleinen Vita-Spielehüllen im Regal zu haben als in digitalter Form. Bei PC-Süielen greife ich schon seit Jahren zu digitalen Fassungen da man PC-Spiele aufgrund der ganzen Kopierschutzmechanismen eh nicht wieder verkaufen kann. Bei der PS3 habe ich z.b. auch nur Retail-Versionen...

Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden und ich denke bei den kleinen Catridges passt der Begriff "schleppen" wohl kaum, die sind kaum größer als ein 2 Euro-STück;-).Zudem bin ich eher der Gelegenheitsspieler und hatte ich eigentlich in meiner bisherigen "Videospielkarriere" nie mehr als ca. 10- max.20 Spiele pro Plattform, ganz grob geschätzt
profil 347 comments
[27.01.2013 - 10:49 Uhr]
Arlas-Drevan:
Mich würde mal interessieren ob das Game lokalisiert wird oder mind. deutsche Texte bekommt.Ich weiss es wurde noch nie ein Teil ins deutsche lokalisiert aber auf der Seite von Pspking steht das die deutsche Version komplett ins deutsche lokalisiert wird.Wissen die bei Pspking mehr oder spinnen die?
profil 593 comments
[27.01.2013 - 10:56 Uhr]
Ailtin Altin Bujupaj
Wird mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nicht lokalisiert - kannste knicken. War bei P3 und FES auch nicht der Fall, daher wird es auch diesmal sehr unwahrscheinlich sein.

Zu dem anderen Thema:

Ich mag meine Spiele in der Hand, ergo Retail-Fassungen. Das Kaufen von Physischen Kopien weckt einfach einen Sammler in mir und wenn ich dann die Spiele in mein Schrank lege, blühe ich immer xD Das einzige was ich meist downloade, sind beispielsweise PSP-Spiele, da ich meine eigenen aufgrund fehlenden Laufwerks nicht auf der Vita abspielen kann.
profil 1005 comments
[27.01.2013 - 11:39 Uhr]
Xelyna:
@Schleppen

Das war auch bei nichten auf das Gewicht oder die Größe bezogen, trotzdem ist es einfach so das man nicht viele möglichkeiten hat.

Etwa man trägt jedes spiel mit der Hülle mit sich rum, oder eine Tasche für die Spiele bzw das Ganze Gerät das Extra Plätze für die Spiele hat.

Oder man kann mit den Gedanken leben seine Spiele einfach in die tasche zu stecken ohne hülle, das würde mir aber das herz brechen, egal ob es Module, CD´s, DVD´s, Blueray oder eben Catridges sind, ich mag es einfach meine PSV zu packen und zu wissen alles was ich besitze ist auf meiner Karte drauf, anderen macht es eben nichts aus eben ihre Spiele Sammlung rumzutragen egal in welcher form sie es tun.

Obwohl das bei der Vita in vergleich zur PSP auch wieder nur die Halbe Wahrheit ist, Dank Sony muss ich mich ja immerhin entscheiden ob ich mit meinem US oder meinen DE Account das haus verlasse, und da viele meiner alten PsP klassiker noch auf dem DE Account sind und ich ihn on the Fly unterwegs nicht wechseln kann, muss ich mich meistens entscheiden ob ich alte Klassiker aus meinem DE Account oder die neueren Titel aus meinen US Account Spiele.

Sagen wir mal, im Optimalfall hat man einfach alles dabei, so war es ebenfalls bei meiner PsP und so ist es zum glück bei meinen Laptop, selbst wenn die Pc Spiele nicht an irgendwelche Accounts gebunden wären, ich hab alles lieber auf meiner 500GB platte anstatt CD´s dabei zu haben, allein das Wechseln einer CD ist mir schon zu nervig, und das betrifft auch leider die Heimkonsolen, weswegen ich sie auf meinen Schreibtisch platziert hab damit ich bei der lust auf ein neues Spiel mich blos nicht bewegen muss ^^

Ich hoffe nur das irgendwann der Moment kommt wo der Konsolen markt mit dem Retail und PC Digital markt mithalten kann, Wärend einen auf Amazon, und besonders auf Steam zum teil mega angebote regelmässig entgegen geworfen werden, und selbst auserhalb von angeboten man PC spiele für halt 75% billiger kriegen kann.

Und zur Thema Lokalisierung.

Wird nicht Lokalisiert, ist schon lange bekannt das es wie die US Fassung Englische Texte hat, und es sollte mit der US Fassung auch eigendlich identisch sein.
profil 347 comments
[27.01.2013 - 11:52 Uhr]
Arlas-Drevan:
Und warum haut dann Pspking so ne Aussage raus?Schade aber egal es wird gekauft.Mich würde gerne wissen woher dies bekannt ist?Eine Offizielle Quelle wäre da sehr hilfreich.Danke im voraus.
profil 350 comments
[27.01.2013 - 17:44 Uhr]
seb_94:
Es ist eben so, dass der Retail Markt solange nicht verschwinden wird, wie sich Leute diese zurückgebliebenen Module kaufen. Wozu haben wir denn das Internet, wenn wir die Spiele nicht herunterladen?
Wir kochen doch auch nicht mehr auf dem Lagerfeuer.
profil 1224 comments
[27.01.2013 - 18:30 Uhr]
slo_star13:
Tja, die Leute werden schon ihe Gründe haben warum sie weiterhin auf ihre "zurückgebliebenen" Module zurückgreifen. Wobei der Begriff "zurückgeblieben" hier völlig fehl am Platz ist. Das hat ja nichts mit modern oder unmodern zu tun..Es wurde ja hier schon angesprochen, Retail-version sind je nach Angebot günstiger, im PSN sind die Preise dauerhaft stabil. Zudem kann man Download-Titel bei Nichtgefallen oder nach dem Durchzocken eben nicht wieder verkaufen, das dürfte für viele der Hauptgrund sein...Außerdem möchten die meisten nach dem Kauf einfach ein physisches Medium in der Hand halten...

Ich für meine Begriffe bin froh das die großen Titel weiterhin als Retail-Versionen erscheinen. Auch die nächste Konsolengeneration wird glücklicherweise nicht komplett auf Download umstellen...Selbst PC-Spiele kommen alle noch als Retail-Versionen raus...

P.S: Man verzichtet heute ja auch nicht mehr aufs Lagerfeuer;-)
profil 2553 comments
[27.01.2013 - 19:05 Uhr]
Kratos:
ist ja schön und gut, das Argument mit den Preisen, aber man sollte bedenken, dass das PSN deshalb so "solide" Preise hat, damit die Händler die Retailfassungen überhaupt ins Regal stellen, denn die boykottieren das Ganze, wenn sie sehen, dass digital alles nur die Hälfte kostet (ist ja auch irgendwo logisch...die Händler hätten ja nix davon, die Retailfassungen zur Verfügung zu stellen und geld dafür auszugeben, wenn sie ihnen dann niemand abkauft, da sie im PSN nur halb so viel kosten)...

Wäre ne Konsole KOMPLETT händlerunabhängig sinken auch automatisch die Preise und dann ist es plötzlich überhaupt nicht mehr schlimm, wenn man seine Games nicht mehr weiterverkaufen kann. Und wer weiß? Vielleicht gibts dann auch n System, mit der man runtergeladene Software für ne kleine Gutschrift "zurückgeben kann" :)

edit: ach und was das Schleppen betrifft, bin ich von Xelyna kaum zu unterscheiden xD
profil 26 comments
[28.01.2013 - 09:56 Uhr]
qwertz:
Also ich gehöre auch zu den "zurückgebliebenen". Sobald es die Spiele nur noch Online geben wird, höre ich auf neue Konsolen zu kaufen (es sei denn die Spiele kosten dann nur noch 5€).

Für mich ist das größte Argument für Retail-Versionen, dass ich sie meinen Freunden geben kann, nachdem ich sie durch habe, oder wenn ich eine Weile nicht spiele. So bekomme ich umgekehrt auch mal Spiele in die Finger, die ich mir nicht gekauft hätte, aber doch gerne mal 'ne Runde spiele. Das fällt alles weg, wenn alles nur noch Online geht...
profil 2553 comments
[28.01.2013 - 13:25 Uhr]
Kratos:
man tausch halt dann statt den Spielen die Accounts-.- geht schneller, effektiver und man muss dazu nicht mal aufstehen xD

als Bonus hat man nicht nur Zugriff auf das zu verleihende Spiel, sondern auf JEDES und kann trotzdem die Games weiterspielen, als wenn man sie gar nicht "verliehen" hätte.

Aber gut, hat halt jeder seine Vorlieben und ich will sie euch auch nicht nehmen. Ich weise ja nur auf die Vorteile hin...ist man z.B. seit der PSP nur noch digital unterwegs gewesen, konnte man auf der Vita sorgenfrei (fast xD) weiterzocken, während die Retail-Fans dazu noch die PSP zur Hand nehmen mussten...

Irgendwann, spätestens bei der PS5, wird mit großer Sicherheit alles digital sein (nicht mal mehr ein Laufwerk) und DANN bin ich gespannt, wie viele dann WIRKLICH aufhören, neue Konsolen zu kaufen xD
profil 1224 comments
[28.01.2013 - 14:34 Uhr]
slo_star13:
Solange es aber nachwievor Retail-Fassungen gibt und die Kobnsolen auch weiterhin Laufwerke einbauen sehe ich keinen Grund komplett auf digital umzustellen:-). Es gibt sowohl für Retail als auch für Digitial Vor-und Nachteile, für mich überwiegen nun mal die Vorteile bei Retail-Versionen...Nach dem kauf hat man einfach was in der hand, im regal stehen

Beim PC ist das ja schon längst gang und gebe, da gibt es ja eigentlich den Gebrauchtspielemarkt gar nicht mehr, da im Prinzip mittlerweile alle Titel einen Kopierschutz verfügen und man sie eh nicht mehr weiterverkaufen kann. Insofern greife ich bei PC-SPielen schon länger auf digital Versionen zurück...

Bei den Konsolen wird es irgendwann ähnlich aussehen, aber bis dahin ist ja noch ne Menge zeit:-)
profil 2553 comments
[28.01.2013 - 16:57 Uhr]
Kratos:
ich glaub, das können wir jetzt so stehen lassen :)
profil 13 comments
[28.01.2013 - 18:04 Uhr]
CafeSan:
Ich persönlich bin da recht zwiegespalten. Normalerweise kaufe ich oft und gern schöne editionen für ps3 etc. Wobei ich auch gern mal bei ner aktion im psn für die ps3 shoppe. Als plus-mitglied bekommt man ja dann auch noch viele downloads hinterhergeworfen. Bei der Vita bin ich dagegen völlig schmerzfrei. Die hüllen versetzen mich jetzt nicht gerade in freudentaumel, dass außer den hässlichen spiele-karten nichts drin ist (meistens), ist ebenso recht ernüchternd. hab ich kein bedarf. Ergo: Wird alles gedownloaded und durchgespielte games aufn pc verfrachtet, um die sd-karte frei zu halten. spart platz unterwegs, müllt meine übervollen regale nicht noch weiter zu und ich muss keine angst haben eine der winzigen karten zu verlieren. :) aber das kann natürlich jeder handhaben wie er möchte.
profil 499 comments
[28.01.2013 - 18:51 Uhr]
ZeeO:
Dieser ganze Quark mit digitalen Distributionen geht mir solange am Allerwertesten vorbei, bis in Deutschland einheitlich eine hohe Bandbreite existiert, mit der sich das Laden von Spielen überhaupt lohnt, von den horrenden Preisen (von den Steam Sales mal abgesehen) ganz zu schweigen. Wenn ich für ein Bioshock 2 zum Download knapp 35 Stunden brauche, dann kann ich mir, dank Stromkosten etc., wirklich überlegen, den Titel nicht für nen 10er doch lieber als Retail zu kaufen! Und ich bin mit Sicherheit kein Ökotyp dem die Umwelt groß am Herzen liegen würde ^^
Und vom Kauf ab, auch die Möglichkeit des Verkaufs spielt eine große Rolle bei mir! Ich "MUSS" Spiele wieder verkaufen, um Geld für neue ausgeben zu können, kann es mir also nicht erlauben sämtlichen digitalen Schnickschnack auf die Memory Card zu laden, auf der er dann alle Zeit verbleibt, ohne Chance auf ein wenig Rückgewinn vom Geld. Ergo, ich warte lieber ein paar Tage mehr und habe dann das Produkt in der Hand.

Kann sich eigentlich noch jemand an die Kartons erinnern, in denen Spiele früher verkauft wurden? Spiele wie EF2000 oder Baldurs Gate, die mit farbigen "BÜCHERN" (nicht diese Alibi-Beipack-Zettel-Dinger da) von mehreren hundert Seiten ausgeliefert wurden?
Die gibt es zwar heute ebenfalls, allerdings verkauft man diese als Special Edition und zieht den Leuten extra Geld aus der Tasche :-)
Zeige die restlichen Kommentare
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...