PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Robert Grötenherdt

Datum: 01.02.2013, 13:51 Uhr

Typ: Leser-News

Screenshots:
Stichworte:

Playstation Vita, Killzone, Mercenary, Video, Screenshot, Info

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

4673°

20

Erste Videos und Screenshots zu Killzone Mercenary

Story, Gameplayinfos und fester Release. Das alles und noch viel mehr.

In einer Welt, in der Taten mehr Wert sind als Worte und wo das Waffenarsenal das eines jeden Jägers überschreitet, da befindet man sich natürlich in der Welt eines Ego-Shooters. Und welcher Ego-Shooter könnte auf der Sony-Plattform eine Grafik-Perle werden, wenn nicht ein Killzone? Uns fällt spontan nichts besseres ein, doch nun macht euch bereit für eine Informations-Lawine zum nächsten Spiel aus dem Hause Guerrilla Games: Killzone: Mercenary.

Wer Fan der Serie ist hat auch bestimmt schon die Trilogie auf der PlayStation 3 Konsole gemeistert und wird sich nun freuen, dass der Vita-Ableger ein exklusiver Titel ist, der an die Trilogie ansetzt und die Story fortsetzt. Andererseits dürfen sich auch jene freuen, die noch nie einen Killzone-Teil gespielt haben, denn in der Haut des Söldners Arran Danner werdet ihr noch viele vergangene Ereignisse auffrischend erleben.

Bei Danner handelt es sich um einen UCA-Söldner (United Colonial Army) der kein Problem damit hat zwischen den Fronten hin und her zu hüpfen, sodass man sowohl die Aufträge der Helghast, als auch der ISA (Interplanetary Strategic Alliance) erledigen kann.

Insgesamt neun Singleplayer-Missionen stehen euch zur Verfügung, die je Mission circa eine Stunde Zeit in Anspruch nehmen soll. In der Kampagne, wird Danner bewusst, dass der Ausgang des Krieges durch das Leben einer wichtigen Person abhängig ist. Hierbei handelt es sich um den Sohn des Botschafters, welchen er bei einer Evakuierungsmission kennen lernt. Doch nicht nur ein Singleplayer wird einem bei Killzone: Mercenary aufgetischt, sondern auch sechs verschiedene Multiplayer-Maps, die auf acht Personen zugeschnitten sind.

In der imposanten inszenierten Welt ist es also an euch so viele Gegner wie möglich zu eliminieren und die entsprechenden Missionsziele zu erfüllen. Je erfolgreicher ihr seid, desto mehr Geld kriegt ihr, sowohl im Single- als auch auch im Multiplayer. Mit dem Geld könnt ihr euch dann neue Waffen und Rüstungen kaufen. Die eigene Killzone 3 Engine kommt hierbei hervorragend zur Geltung und setzt neue Maßstäbe für Handheld-Grafik. Wer uns nicht glaubt, soll sich unsere Screenshots in der Galerie anschauen, oder direkt die bewegten Bilder des neuen Trailers anschauen.

Und wer nun hüpfend auf dem Stuhl sitzt und sich gar nicht mehr vor Freude halten kann, der muss sich leider noch ein wenig in Geduld üben, denn als Release-Termin für Killzone: Mercenary wurde der 18. September 2013 angepeilt.

Und nun seid ihr gefragt. So viele Infos und Bilder und Videos, aber interessieren euch imposante Ego-Shooter überhaupt?





Vielen Dank an Slashman für den News-Hinweis.

Vielen Dank an Robert Grötenherdt für die Übermittlung der News.


Quelle:  Playstation-Blog
Kommentare verstecken

20 Kommentare

profil 968 comments
[01.02.2013 - 14:15 Uhr]
One
Das ist der erste Titel überhaupt, der für die Vita jetzt im Video gezeigt wird, den ich persönlich als gutaussehend bezeichnen würde :) Hoffe das Level wird beibehalten.
profil 50 comments
[01.02.2013 - 14:16 Uhr]
irmscheri35:
Also mich macht das Gesehene hier echt an! Das könnte glatt ne Bombe werden. Schade, dass es noch bis September dauert. Ist schon der zweite Titel nach GTA V, der in den September verschoben wird.
Naja, das neue God of War und The last of us werden ja pünktlich erscheinen. Und über den Frühling und Sommer hat man ja noch zig andere Dinge zu erledigen... ;o)
profil 440 comments
[01.02.2013 - 15:30 Uhr]
yui-chan:
Das sieht herausragend aus. Dass jetzt schon soviel fertig ist und Release erst September, das könnte heißen, man beschäftigt sich auch mit dem Spiel und ist darauf bedacht, höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Zumindest das Design ist erstklassig, wie es dann mit Grafik, Gameplay und Geschwindigkeit aussieht, wird erst eine Demo zeigen.

Aber viele Details gefallen: Interessante Waffen, böse Sounds, schöne Bluteffekte und passende Geräusche beim Abmessern ^__^
Die Helghast klingen geil wie immer. Scheint ein ordentliches Gemetzel zu werden, wie ich es schon lange vermisse.

Hoffentlich in HD und vielleicht werden die unschönen Matschtexturen an einigen Stellen noch gepimpt.
Auch die Framerate scheint noch noch hart in die Knie zu gehen, bei einem Shooter darf das nicht sein.

Achja: Dieses Zangenmesser ist schon jetzt mein Favorit!
Hier haben wir es mit Innovation zu tun und das werde ich belohnen ^__^
profil 124 comments
[01.02.2013 - 16:32 Uhr]
DieTerPeTroy:
Sieht schonmal gut aus, nur empfinde ich die Soundeffekte als ziemlich lasch ^^ und wer Resistance gezockt hat, weiss wovon ich spreche :D
hoffe die hauen da noch nen bass oder so rein
profil 647 comments
[01.02.2013 - 17:34 Uhr]
DeadHeadFred:
hat sich die news doch noch hier eingefunden^^ es gibt ein interssantes Interview mit den dev.. da werden die angaben etwas relativiert. da wird von einer 6-7 h spielzeit und kleinen maps sowie Areale berichtet und die framerate ist noch ein problem d.h kann die grafik noch geschwächt werden.. wie auch immer das spiel wird sicher der beste Handheld Shooter werden

profil 342 comments
[01.02.2013 - 17:51 Uhr]
BreakSilence_:
Haha wo bleibt Slashman mit seinem Kommentar?
Dass es wieder mal nicht die native Auflösung nutzt und Texturen 256x256 statt 512x512 sind? Blabla. ^^
profil 22 comments
[01.02.2013 - 18:25 Uhr]
Zyrando Robert
Ich bin auch hin und weg wie grandios die Grafik für die Vita aussieht. Kann den Release kaum erwarten :)
Der User Slashman wurde gesperrt. Sein Kommentar wird somit zensiert.
profil 499 comments
[01.02.2013 - 20:29 Uhr]
ZeeO:
Ich bleibe erstmal skeptisch, auch wenn das Gesehene hier schon ganz lecker aussieht. Problem: Killzone 2 + 3 waren optisch super, im Kern aber total seelenlose Korridorshooter und die Story war mehr wie 0815. Einzig der Multiplayer von KZ3 hat das Spiel gerettet und mich davor bewahrt es zu verkaufen.
Und bevor jemand fragt: Ja, ich brauche auch in einem Shooter eine Story die mich mitreißt, die Optik alleine fesselt mich nicht über Stunden, da man sich an Effekten irgendwann sattgesehen hat. Bioshock hat gezeigt wie es geht, das vielerorts zerrissene The Darkness 2 war von seiner Machart ebenfalls sehr solide und hatte eine tolle Stimmung mit interessanten Details & Ideen.

Alles in allem hoffe ich in erster Linie aber darauf, das man mit KZM zeigt, was die Vita kann und dem Gerät so nochmal ein paar gesunde Absatzzahlen beschert. Damit wäre mir persönlich über einen längeren Zeitraum auch geholfen ^^
Der User Slashman wurde gesperrt. Sein Kommentar wird somit zensiert.
profil 1005 comments
[02.02.2013 - 03:30 Uhr]
Xelyna:
In dem moment wo ich wieder die "Uncharted Wisch über den Bildschirm" scheiße gesehen hab war mein interesse sofort weg...
profil 22 comments
[02.02.2013 - 12:01 Uhr]
Zyrando Robert
Gerade die fand ich bei Uncharted für die Boss-Kämpfe sehr cool. Aber jedem das seine, gel ;)
profil 499 comments
[02.02.2013 - 15:12 Uhr]
ZeeO:
@ Zyrando: Ging mir genauso. Wenn schon ein großer Touchscreen, dann will ich ihn auch mal nutzen können, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind. Und die Sache mit den Kohlezeichnungen bei Uncharted fand ich ebenfalls gut was die Idee angeht.
profil 1005 comments
[02.02.2013 - 17:17 Uhr]
Xelyna:
Naja wie gesagt, jeden das seine, ich bin kein fan von diesen zwanghaften aufgedrängten "intuitiven" steuerungen, ich fand es zb völlig ok das mir fürs klettern und co jeweils eine möglichkeit gegeben wurde, etwa klassisch, oder mit den neuen bedienelementen, da wo ich aber nur eine Möglichkeit hatte hat es genervt, und der vogel wurde abgeschossen als ich eine karte in ein Licht halten musste, im bus aber Logischerweiße keine vergleichbare Lichtquelle vorhanden war und ich erst mal für die fahrt was anderes Spielen musste, der bosskampf war auch nicht wirklich Spannender als durch die Langweiligen Quick time events der Großen Konsole, nur das mir hier irgendwann der arm halb eingeschlafen ist und es echt anstränged wurde zu Spielen.

Aber wer daran spaß hat, bitte, soll auch leute finden die es gut fanden das beim DS absolut jede noch so unsinnige kleine Funktion per Stylus bedient werden musste, manche fanden das bei spielen wie Star fox und co gut, für andere war das das CO Krierium um es nicht anzufassen.
Der User Slashman wurde gesperrt. Sein Kommentar wird somit zensiert.
profil 1224 comments
[02.02.2013 - 17:35 Uhr]
slo_star13:
Ich finde die Touchscreenfunktion z.b. bei Killzone sehr gut gelöst wenn man sich an die Helphgast ranschleicht und sie lautlos erledigt:-)...
Bei Uncharted wollte man eben die neue Steuerungsmöglichkeit einbinden, ich fand sie sehr gelungen und die "langweiligen Quick Time Events" boten nun mal einen hohen Unterhaltungswert. Aber belassen wir es einfach mal dabei und argumentieren mit "Jedem das Seine":-)
Der User Slashman wurde gesperrt. Sein Kommentar wird somit zensiert.
profil 1005 comments
[02.02.2013 - 18:31 Uhr]
Xelyna:
Ob sie bei Killzone gut gelöst sind kann noch keiner sagen bis man die Funktionen auch tatsächlich testen konnte, man weiß nicht was da noch so drin steckt, aber ich denke das wenigens keine dämmlichen lichtspielchen drin sind die das weiterspielen unmöglich machen wenn keine lichtquelle vorhanden ist.
Der User Slashman wurde gesperrt. Sein Kommentar wird somit zensiert.
profil 804 comments
[04.02.2013 - 11:39 Uhr]
sepulnation:
@xelyna: also wie es aussieht kann man ja wählen, wie man durch das game geht. ich bin eher der drauf-los-schießer, aber der melee-attack wird sicher für eine trophäe benötigt ;) bei uncharted musste ich mein händy-licht anmachen, da ich im bett gezockt habe und nicht aufstehen wollte :D zum glück war es nur einmal
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...