PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Kevin Jensen

Datum: 21.08.2013, 10:56 Uhr

Typ: Software

Screenshots:
Stichworte:

Playstation Vita, minecraft, vita, minecraft vita, ps4

News mögen:

Weitersagen:

Verknüpfte Spiele:

15k°

47

Minecraft erscheint für PS4 und PS Vita

Bestätigung von Sonys Adam Boyes und Markus Persson auf Twitter

Schon lange Zeit nagte die X-Box-Exklusivität des Indie-Games Minecraft an den Entwicklern. Ein Spiel mit so viel Potential will frei sein und somit war es nur eine Frage der Zeit, bis wann das Bauen auch auf Sonys Konsolen loslegt.

Nun haben Sonys Adam Boyes und Markus Persson via Twitter bestätigt, dass Minecraft nicht nur für die Playstation 4 sondern auch für die PS Vita erscheinen wird. Schon zum Launch der PS4 soll das Spiel zur Verfügung stehen. Über das Releasedatum der Vita-Fassung wurde noch nicht berichtet, die Vermutung liegt aber nahe, dass die Spiele zeitgleich erscheinen werden.



Quelle:  Twitter Account Adam Boyes
Kommentare verstecken

47 Kommentare

Zeige alle KommentareZeige Kommentare 1 bis 20:
profil 132 comments
[21.08.2013 - 11:19 Uhr]
qck:
Yay!
profil 350 comments
[21.08.2013 - 11:29 Uhr]
seb_94:
Wird sofort auf der Vita geholt! Minecraft <3
profil 386 comments
[21.08.2013 - 13:03 Uhr]
freemansoul:
Auf Android hat mir die Pocket Edition eigentlich trotz geringem Biomes irgendwie Spaß gemacht ! :) Hoffentlich wird die Vita Version fast so wie auf dem PC ! Xp
profil 184 comments
[21.08.2013 - 13:15 Uhr]
DaedaliusRE:
Ich würde es mir kaufen wenn:
1. Es die AKTUELLE Version ist. Ich meine die Xbox Version hinkt zb immer noch stark hinterher.
2. Die Welt groß ist und nicht so elendig winzig wie, ebenfalls, in der Xbox Version.

Evtl kommen noch mehr "Wenn"s dazu aber im Moment sind das meine Hauptinteressen.
profil 970 comments
[21.08.2013 - 13:38 Uhr]
erko:
*würg*
profil 1224 comments
[21.08.2013 - 16:56 Uhr]
slo_star13:
Jetzt kommen die Pixelklötzchen aus den 80ern also auch auf die Vita...Wird natürlich umgehend gekauft, sowas will ich auf der Vita nicht verpassen...

@ erko
dito:-)
profil 968 comments
[21.08.2013 - 22:56 Uhr]
One
Wenns der PC Version ebenbürtig ist, ist es ein Must Have. Aber bitte mit gleicher Moddingfreiheit! Wirds wohl nicht so geben. Wenns nur ein Port der Pocket Editions ist... Nutzlos. Schade, dass grad das Indie Spiel des Jahrtausends vor so vielen Ungewissheiten auf der Vita steht.
profil 1005 comments
[22.08.2013 - 04:36 Uhr]
Xelyna:
Modding auf Konsole ist im moment einfach noch ein Wunschdenken, und ich glaub kaum das es sich in Zukunft Ändert.

Die Xbox Version ist für den Gelegenheitsspieler schon ganz ok und Funktioniert, ich denke das die Vita version auch Maximal den Stand der Xbox version haben wird.
profil 1224 comments
[22.08.2013 - 16:38 Uhr]
slo_star13:
"das Indie Spiel des Jahrtausends"...Das klingt so unglaublich weltbewegend;-)..Mich würde man nicht mal unter Bezahlung dazu bringen können sowas zu spielen...WIe so ein Spiel eine User-Base von 30 Mio. haben kann ist für mich eh einer der größten Rätsel der Videospielgeschichte..
profil 968 comments
[22.08.2013 - 21:08 Uhr]
One
Ja es war auch weltbewegend. Um genau zu sein ist es das Spiel, welches vor allem die Indieszene komplett umgekrempelt und gezeigt hat, dass auch Spiele mit wenig Aufwand riesige Erfolge feiern konnten. Für uns Journilasten war es gar ne art von Revolution in der Spielebranche, was Persson da auf die Beine gestellt hat.

Du bist im allgemeinen da auch etwas "anders" ;-) Alles unter DirectX 76 mit OpenGL 25.3 läuft wohl nichts ;-) Aber ist ja auch nicht schlimm, es zwingt dich ja keiner Minecraft zuspielen, auch wenn ich das sehr schade finde :P Aber du siehst eben Computerspiele nur durch deine DirectX Effektbrille. Und siehst nicht das dahinter. Das das Spiel so erfolgreich ist, ist auch kein Rätsel, sondern nennt sich Spielmechanik. Denn die hats mehr wie in sich. Da du das Spiel nicht kennst und es auf seine Grafik reduzierst bzw auf seine Würfel erwarte ich grade von dir nichts anderes ^^ Aber das Thema hatten wir ja schon nun zur Genüge und wir wissen alle das du darauf nicht klar kommst und ist auch dein persönliches Meinungsrecht ^^ Die Spielerbasis hat aber auch seine Meinung und vor allem alle Magazine die Minecraft getestet haben, können dir zig Gründe für den Erfolg nennen und du wirst nicht einmal das Wort Grafik hören und wenn doch, dann nur in dem Zusammenhang "das es nicht wichtig ist".

Aber das haben wir ja alle schon mitgekriegt :D Aber sind wir nicht alle in unserem
Herzen ein wenig "Gtafikhure" :D Oder wie war das? ;) Die Welt der Videospiele besteht eben aus so viel mehr. Aber das kriegen halt nicht alle mit oder streuben sich.. Ist aber deren Sache ^^ Nicht die der "anderen 30 Mio." ;) Ich kenn allerdings genügend Spieler die Minecraft aus Desinteresse nicht spielen, allerdings den Erfolg des Spiels nachvollziehen können. Können jedenfalls die meisten ^^
profil 1224 comments
[22.08.2013 - 21:37 Uhr]
slo_star13:
Ich würde mich nicht als "anders" bezeichnen. Für mich müssen Videospiele in der heutigen Zeit auch etwas mehr bieten, ich nenne es mal ganz schlicht das "Drumherum"...Wo bleibt der Unterhaltungswert der durch effektvolle Zwischensequenzen hervorgerufen wird?. Wo bleibt die Inszenierung?. Wo bleibt eine echte Sprachausgabe?..All das bietet weder ein Minecraft noch die gefühlt 44645587459854 Indie Games die in den letzten Stunden und Tagen für die Vita angekündigt wurden...

Für mich sind eher die leute etwas "anders" die sich stur auf die Spielmechanik beschränken und alles andere unwichtig ist...So konnte man vielleicht noch vor 10-20 Jahren argumentieren, aber der heutige Standard ist meiner Meinung nach ein etwas anderer...

P.S: Ich kenne Minecraft nicht?...Habe mir einige Tests durchgelesen und auch mal in diversen LP´s auf youtube reingeschnuppert und was soll ich sagen, Desinteresse ist da noch stark untertrieben...Ich beneide die leute die sowas im jahre 2013 spielen, ganz ehrlich. Aber mich dann als "anders" anzusehen der von heutigen sogenannten "Spielen" deutlich mehr erwartet ist jetzt schon sehr abwegig...Man muss im Übrigen keine Grafikhure sein um sich von solchen Spielen zu distanzieren, ich zocke auch heute noch gerne ein Anno 1602 oder ein Starcraft nur um mal 2 Beispiele zu nennen..

"Aber ist ja auch nicht schlimm, es zwingt dich ja keiner Minecraft zuspielen, auch wenn ich das sehr schade finde :P"...Wenn man mich foltern will müsste ich Minecraft spielen, insofern finde ich das persönlich jetzt weniger schade;-)
profil 132 comments
[22.08.2013 - 22:14 Uhr]
qck:
Ich meine, der eigentliche Kern bei Minecraft ist der Kreativmodus. Dazu eine Story, Sprachausgabe, etc. zu verlangen ist in etwa so, als würde man sich eine Schachtel Legosteine kaufen und erwarten, dass sich die Steine von selbst zusammenbauen. Zudem ist Minecraft, rein technisch, ein Spiel von heute. Das wäre so, wie es ist, weder auf dem SNES, N64, Playstation 1, noch auf der Playstation 2 möglich gewesen (meine ich - man korrigiere mich, wenn ich falsch liege).
profil 445 comments
[22.08.2013 - 23:40 Uhr]
Tatsu:
@Xelyna: UT3 auf der PS3 erlaubt modding.
profil 1224 comments
[23.08.2013 - 15:01 Uhr]
slo_star13:
@ qck
Das verlange ich auch nicht, da es aber wichtige Elemente einfach nicht aufweist spiele ich es auch nicht...
Auf welcher Plattform es technisch möglich wäre oder auch nicht sei mal dahingestellt. Wenn man sich das Spiel aber mal so anschaut dann ist das bestenfalls N64-grafik..
profil 968 comments
[23.08.2013 - 17:44 Uhr]
One
Wichtige Elemente für dich! Nicht für den Rest. Das du so viel in einem Spiel wie Bombastgrafik und Himmelfahrtsstory vrauchst ist allein dein Empfinden ;) Minecraft begeistert auf andere Art und beweist es durch den Megaerfolg. Kreativität ist alles und mehr will dieses Spiel auch nicht. Selbst hochbezahlte Architekten spielen Minecraft und bauen riesige Stadtteile aus der realen Welt zu Projektzwecken mach. Minecraft wird selbst in Studentenkreisen zu Lern- und Studienzwecken im Architektenbereich eingesetzt.

Das Spiel ist wirklich unsagbar genial. Spielmechanik ist eben alles ;-) Und wie gesagt.: Das du das mit deiner Effektbrille nicht verstehst ist ja mittlerweile auch altbekannt ^^ Ist dir ja auch keiner böse drum, du bist halt so, dass Indiespiele dir eben am Arsch vorbei gehen :D Du bist eben "anders" :D Der Rest betrachtet Videospiele eben auch aus anderen Zwecken wegen, der Kunst, Kreativität und der Schöpferischen Art her. Da sind Spiele wie Minecraft, Terraria und vor allem Journey ganz weit vorne. Erkennen viele, nur nicht alle ;)

Ist aber auch nicht tragisch :D
profil 1224 comments
[23.08.2013 - 18:48 Uhr]
slo_star13:
"Wichtige Elemente für dich! Nicht für den Rest."...genau so ist es, weil ich als einer unter den ganz Wenigen aus der Reihe tanze und die Masse Indie Games spielt. Gut das wir das mal ausdiskutiert haben^^...

"Das Spiel ist wirklich unsagbar genial. Spielmechanik ist eben alles"...Das Spiel ist unsagbar miserabel und bietet keinerlei Unterhaltung...Sieht scheisse aus, hat das Spiel überhaupt Sound?. Irgendeine Sprachausgabe?. Man baut sich Klötzchen zusammen bis daraus irgendeine Pixelstadt entsteht. Mensch ist das genial...

"Du bist eben "anders" :D Der Rest betrachtet Videospiele eben auch aus anderen Zwecken wegen, der Kunst, Kreativität und der Schöpferischen Art her. Da sind Spiele wie Minecraft, Terraria und vor allem Journey ganz weit vorne. Erkennen viele, nur nicht alle "...Zum x-ten Mal, ich spiele Spiele hauptsächlich der Unterhalung wegen, bei mir muss auf dem Bildschirm was passieren und bei Indie Spielen passiert so gut wie nichts und das ist strunzlangweilig...Zum Thema Journey haben wir denke ich auch genug Worte verloren. Als ich die letzten Minuten nur durch den Schneesturm bergauf wanderte war ich gottfroh das das Elend dann auch vorbei war...Langweiliger wäre es nur noch dadurch geworden wenn ich meinen TV ausgeschaltet hätte und den schwarzen Bildschirm betrachtet hätte...

P.S: Kreativ bin ich im Job, bei Videospielen will ich unterhalten werden und keine Langeweile verspüren...

Edit: Hör mir mit dem Mist auf ich wäre "anders" bloss weil ich von Videospielen grundlegende Dinge erwarte wie Story, Sound, Sprachausgabe, Zwischensequenzen etc...Manche Indie-Games haben ja nicht mal Sound^^...Aber ok, ich bin "anders"...Es gibt sicherlich paar gute Indie Games, aber 90 % ist einfach ungemein langweiliger Müll

profil 132 comments
[23.08.2013 - 19:08 Uhr]
qck:
Man muss fairerweise sagen, dass Minecraft weniger Spiel und mehr Baukasten ist. Da ist es kein Wunder, dass jemand, der eigentlich nur spielen möchte, nichts damit anzufangen weiß. Ist ungefähr so, als würde man ihm Blender statt Half-Life installieren. Zwar kann man mit Blender auch "herumspielen", ist dann aber eine andere Art von Spiel (edit: die nicht jedem gefallen muss).

Zum Theme Indie-Spiele und Grafik: Viele behaupten ja, solche Indie-Spiele braucht es nicht auf aktuellen Konsolen, da sie eine Grafik haben wie vor 10-20 Jahren. Allerdings hat Grafik ja zwei Aspekte. Einmal das äußere, also was man direkt sieht: Blockgrafik, grobe, pixelige Auflösung. Und dann, das was man nicht so direkt sieht: etwa die Anzahl der Sprites/Animationen, die gleichzeitig auf dem Bildschirm mit komplexem Verhalten auftreten können. Das erstere mag ja auch auf älteren Konsolen möglich sein, aber dass zweitere eher nicht, da es mehr Rechenleistung und Arbeitsspeicher benötigt. Dementsprechen mag Minecraft (oder Retro City Rampage oder Hotline Miami) rein vom Äußeren auch auf dem N64 laufen, aber was Anzahl der darstellbaren und bearbeitbaren Blöcke, sowie reale Mitspieler angeht nicht. Von daher, meine ich, haben solche Spiele auch auf aktuellen Konsolen eine Daseinsberechtigung. (@slo_star13: Das ist jetzt nicht so sehr an dich gerichtet. Ich wollte das nur allgemein mal loswerden.)
profil 968 comments
[23.08.2013 - 22:19 Uhr]
One
Allein der Post von Slo zeigt halt wo die grenzen mancherenschen sind. Aber es zeigt auch wie untershiedlich die Unterhaltungsmechanismen sind. Dann gibt es wiederum Spieler die iInteressieren sich micht für das "Genre" allerdings erkennen die den Mehrwert, was grade in meinem Job mehr als wichtig ist. Fakt ist, es interessiert ihn nicht. Aber er reduziert es auf Dinge die das Spiel har nicht ausmachen.

Das Problem einiger Menschen ist die kleine Hirnlappenwelt die oft nicht über den Controller hinaus reicjt ^^ Spiele wie Minecraft, Journey oder andere Bestseller aijd nicht um sonst so gut in allen Magazinen weggekommen. Sie haben was und bringen das, was sie auf den Punkt bringen wollen ganz nah ;-) Man will mit einem Spiel dieser Reihe Werte vermitteln und spielerisch Verpacken, nennt sich Kunst und Wertschöpfung und wird von solchen Perlen (von denen es leider zu wenige gibt) bis zur perfektion betrieben :) Und das auf ihre schönste Art und Weise :)

Das erkennt eben nicht jeder ^^ Muss aber auch nicht :D Somit lag ich mit allem gar nicht mal so weit entfernt ^^ Das ist nämlich der Punkt an dem man Spiele vielfältig betrachten muss. Andere nehmen einfach nur nen Spaßbeballerungskontroller mit DirectX 3946 Grafik in die Hand ^^ Alle anderen ziehen aus nem Spiel mit Cube-Grafik noch Spaß. Das ist eben der Unterschied ;-) Daher "anders" :P Anders ist aber auch nicht immer schlecht! Der gute Slo kurbelt immerhin die Tripple-A Sparte an! Hat auch was :)
profil 1224 comments
[24.08.2013 - 09:08 Uhr]
slo_star13:
@ One
Von Videospielen habe ich eben eine gewisse Erwartungshaltung. Spiele die mir gewisse Elemente nicht liefern können und dazu zählen eben vermehrt Indie Games fallen bei mir durchs Sieb. Kunst, kreativität und Wertschöpfung brauche ich bei Videospielen nicht. Mir geht es lediglich verstärkt um Unterhaltung. Diese finde ich bei Indie Games aufgrund fehledner Srachausgabe, Zwischensequenzen, Story etc. größtenteils überhaupt nicht. Das sind für mich einfach elementare Dinge die ich heute zum Standard zähle. Du siehst, Grafik ist nur das "Verpackungmaterial" und hierbei nicht mal entscheidend da du immer mit dem Argument kommst ich bröucht "DirectX 3946"-grafik...

Indie Games sind mir einfach zu "anders" um bei deinem Wortlaut zu bleiben. Sie weichen mir zu sehr von der Norm ab...Journey hat mir z.b. die erste halbe Stunde durchaus Spaß gemacht, es war mal was Anderes und die Melodie und auch die Optik durchaus passend, wurde aber hinten raus immer langweiliger weil einfach nichts "passierte"
profil 132 comments
[24.08.2013 - 10:49 Uhr]
qck:
Hier wird mir zu schwarz-weiß gedacht. Ihr tut ja so, als ob nur Indie-Spiele kreativ, kunstvoll und gehaltvoll sein können. Bioshock, Shadow of the Colossus, ICO, LittleBigPlanet, Uncharted, Okami, etc. sind keine Indie-Titel, trotzdem kommt ihnen mindestens eins der vorhergenannten Adjektive zu. Überhaupt meine ich, dass es ohne Kreativität vonseiten des Entwicklers kein gutes Spiel geben kann. Und was Kunst angeht, so ist das ein recht dehnbarer Begriff. Da kann der Groschenroman-Realismus eines Uncharted genauso darunterfallen, wie der Minimalismus eines Journey.
Zeige die restlichen Kommentare
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...