PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

8894°

47

Kommentare zu: Vita Firmware-Update 3.10 erscheint heute **UPDATE**

News von Altin Bujupaj, am 25.03.2014, 06:09, Seite 2 von 3


Zeige Kommentare 21 bis 40:
Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite
profil 968 comments
[26.03.2014 - 13:58 Uhr]
One
Dann hast du den Anfang der Werbekampagnen verpasst, in denen Sony bei vielen offiziellen Events mit Sprechern gegenüber uns Journalisten des öfteren von den VIIIIEEEEELLEEEEN und extrem geilen Multimedia-Features geworben hat. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich im Dezember 2011 bei einem mehr oder weniger inoffiziellen Treffen den Browser nicht aufmachen durfte, angeblich wegen irgendeines Fehlers. Wenn man das Review-Gerät dann in der Hand hatte, wusste ich auch warum.

Dein Satz "nicht ganz unbrauchbar" trifft es in meiner Vorstellung noch am Besten :D Ich wäre dafür das OperaSoft, oder ein ähnlicher Anbieter nen eigenen Browser portiert, aber das wird wohl nicht passieren. Schade drum. Aber es geht allgemein auch nicht nur um den Browser. Es gibt viele Baustellen in der Firmware, allerdings liefert Sony ja in größeren Abständen kleinere Updates nach. Es dauert halt nur irrsinnig lange, wenn man mal darüber nachdenkt wie lange es die Vita dann nun doch schon gibt... Aber man soll eine Tradition ja auch nicht brechen :D
profil 132 comments
[26.03.2014 - 15:27 Uhr]
qck:
Naja, dass man den Launch-Versprechungen nicht allzu viel Glauben schenken sollte, wurde hier ja schon oft genug durchgekaut. Mittlerweile ist das, was Sony damals gegenüber Journalisten gesagt hat, wohl auch nicht mehr aktuell. Auf der offiziellen Playstation-Seite muss man erstmal suchen, um überhaupt etwas zu den Multimediafunktionen der Vita zu finden. Ebenso in der Produktbeschreibung auf Amazon, wo der Browser nicht mal erwähnt wird. Daraus schließe ich: das Gerät wird nicht (mehr) als Multimedia-Wunder beworben, sondern als portables Videospiel-System.

Das größte Manko an der Firmware (oder was auch immer dafür verantwortlich ist) ist, meiner Meinung nach, dass die Speicherdaten bei Vita-Spielen nicht von den Spieledaten getrennt werden, so wie etwa bei PSP oder PS1-Spielen. Ansonsten wäre da noch die Beschränkung auf einen PSN-Account, die man nur umständlich durch Formatierung etc. umgehen kann. Da hoffe ich, dass Sony lieber das angeht, als an dem Browser oder sontigem rumzuwerkeln. Wobei das eine das andere ja nicht ausschließen muss.
profil 968 comments
[26.03.2014 - 18:36 Uhr]
One
Ich denke da gehen die persönlichen Meinungen stark auseinander. Mir persönlich ist das "wurscht" ob die Spielstände nun getrennt behandelt werden oder nicht. Ich habe Funktionen auf dem Gerät die nicht richtig oder nur halbgar funktionieren ^^ Warum immer nur mit halben Sachen zufrieden geben. Ein Galaxy S4 ist ein Smartphone, aber spielt hervorragend Musik und Videos ab und besitzt mit Chrome einen außergewöhnlichen Browser der um den Faktor 20 schneller ist als der auf der Vita. Das gleiche gilt für andere Smartphones. Selbst das im selben Jahr erschienene Galaxy S3 macht einen besseren Job. Jetzt kann man natürlich sagen man vergleicht Äpfel mit Birnen.

Aber es ist einfach ein Unding. Die Anzeigequalität der Webseiten auf der PSVita ist streckenweise unterirdisch, es lädt sich oft einen Wolf und das Handling von Videos und Musik ist ebenso nicht mehr zeitgemäß. Warum sind diese Funktionen dann drin? Es wäre im Prinzip ja nicht so schwer diese Technik ordentlich zu implementieren. Auf anderen Geräten funktioniert es ja auch.

Ich bin eben absolut kein Fan davon Funktionen einzubauen, welche nicht wirklich funktionieren oder nur unzureichend implementiert sind und dann sogar noch damit geworben wird. Und selbst wenn Sony nun Umfangreich dafür gesorgt hat die Werbung entsprechend anzupassen, entfernt das meiner Meinung nach die Probleme nicht :)

Spielen auf der Vita ist toll, keine Frage, aber das ändert für mich nichts am Problem an sich. Dann sollen die, die Software entschlacken und Platz für sinnvollere machen ^^
profil 132 comments
[26.03.2014 - 19:33 Uhr]
qck:
Ich denke, die Musik- bzw. Videofunktion hat Sony mitgeliefert, damit man Music Unlimited bzw. das Filmangebot im PSN nutzen kann. Den Browser sehe ich eher als eine halbgare Dreingabe, die hin und wieder tatsächlich mal Webseiten anzeigen kann. Das dürfte ihre Vorhandenheit halbwegs rechtfertigen.
Natürlich ist fragwürdig, warum Sony aus diesen Funktionen nicht mehr gemacht hat. Als Laie würde ich vermuten, dass sie sich damit die ein oder andere Lizenz sparen möchten (Codecs, Flash, Browser eines Drittanbieters), oder vielleicht sehen sie einfach nicht die Notwendigkeit. Wer weiß. Wenn es dir wirklich so wichtig ist, dann würde ich Sony einfach mal anschreiben.
profil 440 comments
[27.03.2014 - 13:03 Uhr]
yui-chan:
Sony hat einfach aus Geldgeilheit auf Android verzichtet, obwohl die Hardware eine ultimative Goldgrube ist. Was da alles an Spielen laufen könnte, die man auf dem Handy wegen der bescheuerten Touch-Steurung nur krampfhaft zocken kann (z.B. Modern Combat, NOVA ...)
Jeder würde für die Vita entwickeln wollen.
Und zu guter Letzt kommen halt nicht einmal eigene Spiele - außer in Japan.
Wäre ich Japaner, würde ich diese Zeilen gar nicht schreiben, da ich in meinem 10. Datingsim wäre.
Aber da das Erlernen der japanischen Sprache ungefähr solange dauert, wie die Entwicklung besserer Spiele für die Vita, haben wir hier ein Problem. 300 € ausgegeben, wenig bekommen.
profil 970 comments
[27.03.2014 - 14:17 Uhr]
erko:
Nur mal so, Android ist open source.
Das heißt Kostenlos. ;)
profil 968 comments
[27.03.2014 - 14:38 Uhr]
One
Das Betriebssystem, also der Kern ist OpenSource, das ist richtig. Aber Android, wie es auf einem Sony Xperia, Samsung Galaxy oder anderen Geräten läuft ist keine freie Software mehr ^^ Da muss man dringend unterscheiden :)

@qck
Ich bin nicht der Meinung das ein "vorhandensein" die miese Umsetzung rechtfertig ^^ Ich habe zuletzt mit Sony auf der MWC in Barcelona gesprochen, auch bezüglich der Vita und es gibt einfach keine Antworten. Kommentieren will man das auch nicht. Was soll man da noch machen? Es wurde oft genug in großen Magazinen (auch bei uns) auf das Problem mit der Vita und dessen Software hingewiesen. Sonys Anteilnahme daran und die Bemühungen sahen wir zuletzt in der Entwicklung der letzten 2 Jahre... Das geht nahezu gegen 0 :D

Ich finde es einfach nur schade, dass Potenzial einfach so wegzuwerfen. Die Vita macht im Kernbereich im Westen mittlerweile schlapp und die Nebenbereiche funktionieren nur unzureichend. Stattdessen dürfen wir per Update nun 500 Apps installieren. Wobei wir noch nicht einmal 100 unterbringen können, weil es keine 100 Apps gibt und 100 Spiele kriegen wir schon einmal gar nicht unter.

Ich finde das insgesamt extrem heikel.
profil 499 comments
[27.03.2014 - 14:42 Uhr]
ZeeO:
Hinzu kommt leider auch, dass durch die Masse an verschiedenen Android Versionen und den damit verbundenen Sicherheitslücken, ist das Ganze auch nicht wahnsinnig sicher, zumindest nicht so, wie man es den Smartphone Nutzer immer glauben lassen will.
Persönlich bin ich auch kein Freund von Android und alleine schon aus dem Grund dankbar, dass Sony wenigstens dahingehend einen eigenen Weg gegangen ist.

@qck: Ist alles richtig was Du schreibst, aber wenn man die Sache mal etwas anders sieht: In meinem Auto liegt ein Wagenheber, den ich in der Regel nicht brauche. Wenn ich ihn aber mal brauche, dann will ich das das Dingen auch funktioniert und macht wozu es gedacht ist. Und das ist leider das Problem am Vita Browser. Vereinzelte Seiten lassen sich nicht darstellen, es hakt und klemmt an einigen Ecken und die maue Auswahl an Medien Formaten führt über kurz oder lang auch zu einem Problem auf manchen Webseiten.
Das Music Unlimited und das Filmangebot funktioniert erwarte ich schon aus dem Grund, weil es Bezahlinhalte sind und ich zusätzlich Geld auf den Tisch legen soll.
profil 132 comments
[27.03.2014 - 15:51 Uhr]
qck:
@One:
Ich habe nicht versucht, die miese Umsetzung der Funktionen zu rechtfertigen, sondern wollte zeigen, dass es Gründe gibt, warum Sony diese Funktionen überhaupt eingebaut hat. (Du hast ja explizit gefragt: "Warum sind diese Funktionen dann drin?")
Und da du das 100-App-Limit erwähnst. Es scheint tatsächlich Leute zu geben, die da bereits angekommen sind. Zumindest liest man das auf NeoGaf. Scheint auch nicht unmöglich zu sein, wenn man bedenkt, dass es neben den Vita-Spielen, ja auch noch PSP-, PS1- und PSM-Spiele gibt plus Social-Apps.

@ZeeO:
Dass man als Kunde den Wunsch hat, dass alles optimal funktioniert, ist klar. Aber inwieweit ist der Hersteller gesetzlich oder sonstwie verplichtet, alles optimal zur Verfügung zu stellen, vor allem bei Teilen, die nicht zur Hauptfunktion des Produkts gehören? Der Wagenheber ist wahrscheinlich grenzwertig und man könnte da vielleicht auch was einklagen, wenn er im Notfall seine Funktion nicht erfüllt. Aber ein Browser... bei einer Spielekonsole bzw. einem Handheld... Das einzig produktive, das man hier als Kunde machen könnte, ist, Sony anzuschreiben und zu hoffen, dass sie gnädig sind. Ansonsten entweder verkaufen oder sich damit zufrieden geben. Mehr bleibt einem als Kunde wohl nicht übrig. Zumindest sehe ich das so.

Und um es noch einmal klar zu stellen:
Ich finde den Browser und die Video- bzw. Musikfunktion auch nicht optimal (bei weitem nicht), aber ich finde die Funktionen eben auch nicht ganz unbrauchbar.
profil 968 comments
[27.03.2014 - 16:05 Uhr]
One
PS1 Spiele sind mindestens 100 MB Groß... 100 x 100 = 100.000 MB = 100 GB grob gerechnet. Jetzt brauchen wir nur noch eine Speicherkarte mit 100 GB und mehr für wie viel Geld? 1.200 EUR? :D PSP Spiele sind stellenweise sogar deutlich größer als PS1 Spiele. Von normalen Apps gibt es maximal nur eine Hand voll, der rest wären "Mobile Games" wie Jetpack Joyride, welche es anstatt für Geld auf Android oder iOS streckenweise gar kostenlos gibt.

Wer bei der PSVita auf 100 Apps kommt verdient meinen absoluten Respekt, über Sinn und Unsinn kann sich aber dann dezent streiten ;) Sony hatte Gründe dafür: Reinpacken und gucken was passiert... auch warte mal! Da fehlt noch nen Browser, haben wir irgendwo noch einen rumfliegen? Am besten wir portieren den Salat aus der PS3, der geht immerhin halbwegs...

Oder so ähnlich :P
profil 132 comments
[27.03.2014 - 16:18 Uhr]
qck:
@One:
Dafür gibt es eben auch Indie-Spiele die weniger als 100 MB einnehmen. Ebenso PSP-Minis oder PSM-Titel. Und Retail-Fassungen brauchen ja auch nicht allzu viel Platz auf der Speicherkarte, nehmen aber auch schon mal eine Blase in Anspruch, genauso wie "Mobile Games", auch wenn sie auf anderen Plattformen weniger kosten. Dann ist auch noch fragwürdig ob zu den 100 Apps auch die bereits eingebauten Funktionen zählen. Hat dann jemand noch ne 64 GB usw.
profil 968 comments
[27.03.2014 - 16:49 Uhr]
One
Allerdings ist es derzeit schwer 100 Retail-Titel aufzutreiben. Wer allein schon 30 davon im Regal stehen hat verdient ebenfalls meinen allerhöchsten Respekt. Ich habe ja schon geschrieben, man könnte seine Spiele aus dem PSM beziehen... Also dem sehr sinnfreien Playstation Mobile Shop mit Pflanzen gegen Zombiers (für 10 EUR haha :D) oder Jetpack Joyride, sofern die Leute das nicht schon auf ihren Smartphones haben, da PSM nicht viel mehr ist als die Importstation von Handyspielen.

Um meinen Standpunkt und meine Meinung einfach herauszuheben: Ich finde es für meine Verhältnisse extrem lächerlich, die Appzahl von 100 auf 500 zu erhöhen, wenn andere Baustellen deutlich schwerwiegender sind. Allerdings liegt das wiederum im Auge des Betrachters. Wenn es dir wichtig ist so viel installieren zu können, ist das ja auch ok und würde ich dann auch nicht anzweifeln. Aber insgesamt ist das Update-Verhalten von Sony eine rigorose Frechheit.

Und für MICH gehören die Funktionen wie ein Browser, das Video schauen oder Musik abspielen ebenso zu den Kernkomponenten des Systems. Die PSVita ist eine Multimedia-Plattform und es geht in der Branche schon lange nicht mehr darum einfach nur ein Spiel abzuspielen. Sonst würden sich vor allem auch die stationären Systeme nicht so stark verändern. Sony hat diese Features am Anfang stark beworben und auf dem Nintendo DS auf dem später eine mobile Version von Opera (einer der leistungsstärksten Desktop Browser der heutigen Zeit) portiert wurde, hat für einen starken Andrang gesorgt und wurde gar beklatscht.

Die Vita hätte einige Kaufgründe mehr, wenn man sich nur Ansatzweise vernünftig um die Implementierung gekümmert hätte. Warum baut man den Mist ein, wenn er eh nicht richtig Funktioniert bzw. nur unzureichend? Es wurde heftig bemängelt und geändert hat sich nicht viel. Also warum schönreden? Nur weil Spiele auf dem Gerät funktionieren? Das finde ich schmallippig und vor allem viel zu kurz gedacht. Ich finde sowas in der Hinsicht von Entwicklungen in der Zukunft heftig bedenklich.
profil 115 comments
[27.03.2014 - 19:28 Uhr]
Barcellona:
Also ich hatte die 100-App-Grenze auf der Vita schon erreicht. Hab ca. 40 Retail-Spiele+ 30 "Gratis-Apps" (vorinstallierte Vita-Apps + Twitter,Skype,etc.) plus ca. 50 PSN-Titel (PSP,PS1,Vita). Hab die auf 2 32GB Karten verteilt, jedoch werden die Retail-Spiele auch bei der 2. Karten mitgezählt (auch wenn nicht installiert dort).
Also - gutes Update, vielen Dank! Die 64GB-Karte war ohne dieses Update ja auch kaum nutzbar bisher... Die Kalendaroption finde ich auch super!
profil 132 comments
[27.03.2014 - 20:30 Uhr]
qck:
@One:
1. Wir fangen an, uns im Kreis zu drehen.
2. Niemand hat hier den Browser der Vita schöngeredet.
3. Der Nintendo DS Browser wurde alles andere als beklatscht: http://www.ign.com/articles/2007/07/06/nintendo-ds-opera-browser-review
profil 968 comments
[28.03.2014 - 02:55 Uhr]
One
@Barcellona
Kannste das mal in Screenshots packen? :D Ich will mal wissen wie man sowas managed ;) Aber ich freue mich für dich, dass dir das Update geholfen hat. Bist von ca. 120 Leuten die ich "kenne" der einzige ;) Immerhin. Ein Bild der 40 Retail Spiele, also die Verpackungen zu sehen wären auch interessant :D Wie viele davon sind importiert? Ich habe grade mal 12 :D Hast ja in den 2 Jahren ordentlich Geld liegen lassen, sind ja mindestens ein paar 1000 EUR :D Ich kenne jemand in den USA der ebenfalls 40 Retail-Spiele hat, der hat aber noch lange keine 100 Icons geknackt ^^ Mag auch daran liegen, das er Icons entfernt sobald er die Spiele durch hat sofern ich mich erinnere ^^

@qck
Natürlich wurde er nicht in dem Sinne beklatscht, welchen du dir nun vorstellst, er war allerdings ein Himmelweiter Unterschied gegenüber anderen Möglichkeiten. Es wurde die damalige Handy-Engine des Browsers in form von Opera Mini auf den DS gerbacht, welcher allerdings dafür zu wenig Speicher bot. Allerdings wurden die Webseiten deutlich besser angezeigt. 2006 gabs den Smartphone-Boom noch nicht und der DS war durch den Opera-Browser jedem Handy mit Opera Mini bei weitem überlegen, was auch der Grundgedanke dahinter war. Der Nintendo DS zeigte mit dem Opera Browser die Webseiten deutlich besser an, als die PSP die ein deutlich schlechteres Surferlebnis bot. Der Nintendo DS war nur in der Rechenkraft zu schwach die Render Engine zu tragen.

Und natürlich drehen wir uns im Kreis! Weil du davon ausgehst, dass das was Sony gemacht hat "reicht" und ich davon ausgehe, dass Sony nicht einmal das mindeste versucht hat und zudem Kunden in früheren Werbekampagnen damit ein wenig über den Tisch gezogen hat ^^ Da kommen wir beide nicht auf einen grünen Zweig ^^
profil 132 comments
[28.03.2014 - 09:20 Uhr]
qck:
@One:
Dann hätte ich an deiner Stelle aber nicht "beklatscht" geschrieben, sondern einfach nur, dass er besser war als die meisten Handy-Browser.
Ich habe nie gesagt, dass es reicht, was Sony da angestellt hat. Ich wollte eher versuchen, die Kritik an dem Browser und den anderen Funktionen ein bisschen sachlicher zu machen, da deine Aussagen, meiner Meinung nach, dem nicht ganz gerecht werden.
Und da du sagst, Sony hat Kunden mit Werbekampagnen ein wenig über den Tisch gezogen: Ich würde da noch hinzufügen, dass sich die Kunden auch ein bisschen mit über den Tisch haben ziehen lassen. Ein Kauf direkt zum Launch ist immer problematisch, vor allem wenn man alles für bare Münze hielt, was zu der Zeit über die Vita berichtet wurde. Aber wenn du mir vielleicht einen Launch-Trailer, Spot oder sonst eine massenwirksame Berichterstattung vorlegen kannst, in der der Browser explizit und positiv hervorgehoben wurde, dann werde ich vielleicht anders darüber denken.

Hier hat übrigens einer auf NeoGaf seine Retail-Sammlung abfotografiert: http://abload.de/img/imageatppi.jpg
profil 968 comments
[28.03.2014 - 11:30 Uhr]
One
Und genau auf Grund deines Kommentares bin ich der Meinung das du da absolut zu kurz denkst. Vor allem in der Preiskategorie in der die Vita nun einmal gedrückt wurde. Es gibt genug Leute die sich weniger Gedanken darum machen, was sein könnte, wenn sie ihr "Lieblingsspielzeug" in der Hand halten - und um dann sagen zu können "habe ich halt Lehrgeld bezahlt" ist das ganze dann doch ein wenig zu teuer. Ich bin auch kein Fan davon allem blauäugig zu folgen, allerdings sollte man als Hersteller vorsichtig sein mit dem was man anbietet. EXPLIZIT wurde nichts, bis auf den Spielebereich, bei der Vita beworben. Das Gerät ist als Multimedia-Device bei Sony konzipiert worden und wurde gegenüber der Presse in jedem Vorstellungsevent und an jedem Messestand so kommuniziert und so durch diese entsprechend weitergegeben. Zudem wurde der Browser während der Play Anywhere Kampagne des öfteren hervorgehoben, um zu zeigen, das man mit dem Gerät auch surfen kann.

Hier geht es schlussendlich um die Qualität der gebotenen Funktionen und ich habe es schon einmal gesagt und ich sage es wieder: Ich finde es eine absolute Frechheit das Gerät an ihren angeblichen "Multimedia-Funktionen" so stark zu kastrieren, dass es eine Zumutung in der Bedienung und Benutzung ist. Es kann nicht sein, dass ich als Kunde mir ein Gerät für 250 EUR zulege, welches in gut 80% der angebotenen Bereiche einfach nur versagt. Es gibt genug Leute die das augenscheinlich nicht interessiert, was ich persönlich als "zu kurz gedacht" empfinde und eine bedenkliche Einstellung ist. Ich bin als ausgebildeter Softwareentwickler und mittlerweile auch als Redakteur kein Freund davon Funktionen in Geräten anzutreffen die nur schwerlich funktionieren. Der Browser und der Inhaltsmanager wurden von der Presse oft genug in den Boden gestampft und es wäre nicht einmal schwer gewesen aus der WebKit-Engine was taugliches machen zu können. Sony betreibt eine Art von "hinhalte Politik", welche mittlerweile sogar bei den Spielen angekommen ist. Du hast weiter oben geschrieben du willst die "Funktionen rechtfertigen". Wie kann man etwas rechtfertigen, das nicht wirklich zu gebrauchen ist?

Zum Thema 100 Apps
Ich hab auch noch nen YouTube-Video von nem "Freund" in den USA der seine Sammlung abfilmt ;) Ich habe ja nie das Gegenteil behauptet. Genauso wenig habe ich behauptet, dass es niemanden gibt der das Update brauchen kann. In meinen Augen ist das Update auf die 500 Apps im Gegensatz zu anderen Problemen, die einfach angegangen werden müssen, einfach nur schwachsinnig. Damit will ich den paar Menschen, die das Update brauchen auch nicht zu nahe treten, das ist einfach aus Erfahrungen in der Vergangenheit mein eigener Standpunkt. Es gibt Dringlicheres zu verbessern als 500 Blasen auf der Vita abbilden zu können.

Aber wir reden am Ende eh nur weiter aneinander vorbei. Du bist mit der Situation zu frieden oder hast dir damit deinen Frieden arrangiert, oder wie auch immer du das dann im Endeffekt auch betrachtest. Ich für meinen Teil bin abgesehen von der Funktion Spiele zu spielen, generell unzufrieden mit der Software-Situation der Vita und den angebotenen Inhalten, die sich um das grundsätzliche Spielen herumtummeln. Das würde am Ende nur noch nach einigen Bier am Stammtisch Spaß machen.
profil 132 comments
[28.03.2014 - 12:23 Uhr]
qck:
Wir reden höchstwahrscheinlich aufgrund mangelnder Lesekompetenz aneinander vorbei. Zwei Belege dafür:
1. Du schreibst, dass ich weiter oben geschrieben hätte, dass ich die Funktionen rechtfertigen wolle. Dabei habe ich genau das Gegenteil geschrieben.
2. Die Frage, warum die Funktionen überhaupt drin sind, hast du bereits zweimal gestellt, obwohl es darauf bereits eine Antwort gab, die du nicht wirklich entkräftig hast.

Ich denke, die Kernfrage, die hinter all den hier geschrieben Kommentaren steckt, lautet:
Was darf man als Kunde vernünftigerweise von einem Produkt erwarten?

Daran sollten wir uns orientieren, wenn wir überhaupt sinnvoll weiter diskutieren wollen.
profil 968 comments
[28.03.2014 - 14:52 Uhr]
One
zu 1. Oh, da muss ich jetzt Einsicht zeigen, habe den Text erst richtig gelesen und beim zweiten Anlauf des Lesens und zitieren missinterpretiert. Ich hab gestern einfach zu lang gearbeitet und heute morgen war entsprechend der Wurm drin. Die Aussage auf den Bezug der Rechtfertigung nehm ich in aller Ehren gern zurück.

zu 2. Das habe ich sehr wohl. Denn meine Frage bezieht sich grundlegend darauf, warum etwas integriert wird, was nicht wirklich funktioniert oder halt nur sehr schlecht. Wenn man Sony Unlimited nicht nutzt bleibt man auf einer sehr schlechten Musik und Video-App sitzen. Bleibt man sogar sowieso: Denn die Apps sind nicht einmal mit den Sony-Diensten verknüpft, dann wäre es ja noch ertragbar.

Was darf man als Kunde vernünftigerweise von einem Produkt erwarten?
- Wenns nach meinem Rechtsempfinden gehen würde, erwarte ich von einem Produkt, dass es seine implementierten Funktionen auch zufriedenstellend beherrscht und zwar nach heutigem Stand der Technik. Das tun viele der gebotenen Funktionen der Vita einfach nicht. Es fühlt sich mehr nach 2005 als 2014 an. Der Browser - ja ich hacke da gerne drauf rum - ruckelt wie sau, hat beim scrollen teils riesige nachladeprobleme und die Anzeigequalität ist unterirdisch und das auf einer Technik die 2010 bereits flüssiges surfen in allen bereichen ermöglicht hat. Warum Sony die Software nicht auf ähnlichem Stand hält um in der Vita durchgehend hohen Komfort zu gewährleisten ist mir ein Rätsel und zwar nicht nur mir.
profil 132 comments
[28.03.2014 - 16:11 Uhr]
qck:
Nur ums festzuhalten: Du sagst also, dass man als Kunde vernüftigerweise erwarten darf, dass alles an einem Produkt zufriedenstellend ist. Richtig?

Ich würde eher so an die Frage herangehen:
Zuersteinmal verstehe ich "vernüftig" hier im Sinne von "angemessen". Das heißt, die Erwartungen an ein Produkt müssen angemessen sein, um vernünftig zu sein. Um herauszufinden, was genau das heißt, denke ich mir ein Negativbeispiel aus: Etwa einen Kunden, der sich ein Iphone 4 kauft, in der Erwartung, darauf Uncharted 3 spielen zu können. Die Ewartung ist in dem Fall ganz klar unangemessen, d. h. unvernünftig (oder?). Das Iphone 4 hat bestimmte Eigenschaften und wenn man sich darüber informiert, so wird man feststellen, dass Uncharted-3-spielen-können nicht dazugehört. Daraus folgt: die Ewartungen eines Kunden an ein Produkt sind dann angemessen/vernünftig, wenn sie sich an den Eigenschaften dieses Produkts orientieren.
Was heißt das für die Vita? Ganz klar, wenn man sie jetzt kauft und erwartet, dass sie einen Browser ala Firefox, Chrome etc. hat, wäre das unangemessen, denn sie hat keinen solchen Browser, was man durch Google relativ schnell herausfinden kann.
Nun gibt es natürlich Fälle, in denen man sich noch gar nicht so richtig über das Produkt informieren kann. Etwa wenn man vorbestellt und Testberichte erst nach Launch veröffentlicht werden. Da weiß man erst, ob die Erwartungen angemessen waren, wenn man das Produkt in den Händen hat. Aber selbst hier würde ich sagen, dass es unvernünftig wäre, sich nachher über das Produkt zu beschweren, dass es nicht den Erwartungen entspricht. Denn immerhin hätte man - im Falle der Vita und ihres Browsers - genauso nen Monat auf Testberichte warten können.

Einfach ausgedrückt: Wenn man etwas kauft, ohne zu wissen, was genau man da kauft, wäre es unvernünftig, sich später darüber zu beschweren, dass es die eigenen Erwartungen nicht erfüllt.

Noch einfacher ausgedrückt: Kaufe ich mir blind einen Schuh, bin ich später selber schuld, wenn er mir nicht passt.
Zeige Kommentare 21 bis 40:
Gehe zu Seite:
Vorherige Seite | Nächste Seite

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!