PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Stefan Thiermann

Datum: 01.07.2014, 19:50 Uhr

Typ: Allgemein

Screenshots:


Stichworte:

Playstation Vita, Shuhei Yoshida, Spiele, Sony

News mögen:

Weitersagen:

3292°

7

Yoshida: Weiterhin First Party-Support für die Vita geplant

Alles halb so wild?

Vor kurzem berichteten wir darüber, dass Sony's Pläne in Bezug auf die PS Vita wohl nicht so aussehen, wie sich das Besitzer des Handhelds erhofft hatten - Shuhei Yoshida sagte in einem Interview, dass künftig wohl weniger First Party-Titel erscheinen werden. Nun rudert er allerdings zurück, bzw. relativiert das Ganze etwas. So werde es auch weiterhin Sony-eigene Software für den Handheld geben. Konkret äußerte er sich folgendermaßen:

"Wir werden weiterhin Spiele auf PS Vita entwickeln. Wir haben erst ein Spiel namens Freedom Wars entwickelt, ein großer Titel speziell für PS Vita, der in Japan sehr gut ankommt – und wir bringen ihn auch nach Europa und die USA. Wir entwickeln außerdem ein JPRG, ein sehr schönes JRPG, das Oreshika heißt. Spiele aus Europa – Murasaki Baby ist ein spezieller PS Vita-Titel, der viele E3-Awards erhielt. Und wir werden auch weiterhin Cross Platform-Spiele wie Helldivers oder CounterSpy machen... wir haben viele, viele auch First Party-Titel in Entwicklung."

Was denkt ihr über die Aussage? Alles halb so wild?


Quelle:  Gamereactor.eu
Kommentare verstecken

7 Kommentare

profil 970 comments
[01.07.2014 - 20:04 Uhr]
erko:
Jetzt bin ich genauso schlau wie vor der E3.
Gerade habe ich mich damit abgefunden, nun kommt sowas.
Dann hoffe ich mal nach wie vor still und heimlich auf ein Exclusives God of War.
Und ansonsten hätte ich Port technisch noch immer gerne Skyrim.
profil 711 comments
[01.07.2014 - 20:54 Uhr]
heubergen:
Die Presse hat die Frage einfach falsch intepretiert und das extra um mehr Klicks zu erhalten. Ich hab mir damals das Original-Interview angeschaut und es dann bemerkt.

Ergo: Er will uns nur sagen, dass er den beschissenen 1-Party-Support kennt aber daran nicht ändern will.
profil 115 comments
[01.07.2014 - 21:06 Uhr]
Barcellona:
Also Freedom Wars ist mir persönlich sogar lieber als ein exclusives God of War... ein neues Rennspiel und ein PES würde ich mir aber noch dazu wünschen.
profil 968 comments
[02.07.2014 - 10:52 Uhr]
One
"Abspeisung". Wirklich große, auch westlich orientierte IPs wird es von Sony so nicht mehr geben. Die verteilen zwar weiterhin Lizenzen an die Studios, die gerne was machen möchten. Mehr aber auch nicht ;)
profil 647 comments
[02.07.2014 - 15:12 Uhr]
DeadHeadFred:
der mann rudert nun zurück in eine PR-Aussage ,schliesslich möchte man die PS Vita weiterhin verkaufen .Helldivers&counter spy sind mini budget games die man in zahlreicher form auch für handys findet. als vita-Besitzer ist dass nett aber kein kaufgrund der hardware..Sony hat viel zu früh die Vita aufgegeben was den core markt betrifft . eine 2. welle im frühling 2013 hätte einen umschwung bringen können.. COD&AC3&little big Planet 2 haben ja fast eine million verkäufe gehabt. hätte sony mit einem weiteren Uncharted (die engine&editor stand ja schon ) ein gran Turismo sowie das go für Bioshock (die verhandlungen liefen)gegeben wäre die vita weit mehr verkauft worden und die 3 .Publisher wären wieder aktiv geworden. aber nein man hat sich vom smartphone market beindrucken lassen und kam zum schluss dass ein klassisches handheld keinen genug grossen markt mehr hat. das halte ich für ein trugschluss . man setzt dabei eben nicht auf echte gamer sondern auf die masse die candycrush zeugs runterladen. die handys werden aber primär zum telefonieren und surfen benutzt . gaming ist da nur eines der nebensächlichen feauteres.. es ist also ein diffuser markt weil auch allerlei sonstige apps gezogen werden .klassische games sind da ebenso rückläufig ! (liegt auch daran das die hardware auch da immer besser wird was die kosten steigert )

man macht den core gaming markt einfach selbst kaputt auf der suche nach immer grösseren märkten und casualzwang um die masse der gesellschaft zu erreichen.core- gamer waren aber und werden immer nicht die grosse masse darstellen aber sie sind dijenigen die mehr geld ausgeben für nachschub und das wahre fundament sind.... man kann das ja ebenso nicht mit dem film-markt vergleichen aber man macht es irgendwie trotzdem in dem man ebenso auch im gamemarkt produkte produziert die weder fisch noch fleisch sind um ja alle anzusprechen . daraus ergeben sich halbgare spiele und man jammert das der core markt ebenso rückläufig ist..

man soltte sich wieder darauf besinnen was einmal war und nicht zig millionen verschleudern für Spieleproduktionen & unsinniges marketing sondern da mal richtig ansetzten die produktionskosten in rechte bahnen zu lenken.. so können auch vollwertige games durch weniger Verkäufe gute Gewinne erzielen und es hat den nebeneffekt das man wieder risiken eingehen kann was zu mehr kreativität führt als nur dieselben franchises jedes jahr neu aufzulegen.heutzutage gibts ein big budget und indie markt und die vielen middle games verschwinden langsam

früher waren in den schmieden leute aus der branche tätig heute sind es finanz manager die keinen wirklichen bezug zum produkt mehr haben.. man muss nur mal die aussagen von EA- moore anhören da graust es jedem gamer.

der markt wird dominiert von einem inkompetenten haufen seelenloser geldgieriger leute die jeden spass an diesem hobby zerstören und uns am liebsten durch mikrotransaktionen ausbluten wollen ,anstatt tolle spiele zu entwickeln die uns freude machen und genau die leute bashen Nintendo weil sie es nicht so machen

Vita ist Leben!
profil 711 comments
[02.07.2014 - 21:35 Uhr]
heubergen:
@DeadHeadFred:
Man ruder eben NICHT zurück, es handelt sich nur um eine RICHTIGSTELLUNG!
profil 968 comments
[03.07.2014 - 10:48 Uhr]
One
Naja ich sehe da wenig Richtigstellung wenn ich ehrlich sein soll. Denn es ändert sich ja an der Situation davor und dahinter nichts. Sony hat davor schon keine bis vielleicht kaum IPs hergestellt und wird sie auch weiterhin nicht in dem Maße bringen. In meinen Augen bleibt es ne Abspeisung in der Form, die User zwischen den Fronten zu halten.

Nennt sich auch Marketing ^^
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...