PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Autor: Sophia Henning

Datum: 29.09.2012, 16:41 Uhr

Typ: Allgemein

Screenshots:


Stichworte:

Playstation Vita, Sony, Vita, Shuhei, Yoshida

News mögen:

Weitersagen:

4094°

10

Schlechte Unterstützung durch Third-Party-Entwickler

Shuhei Yoshida ist enttäuscht

Der Präsident der Sony Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, zeigt sich sichtlich entäuscht über die geringe Zusammenarbeit mit Third-Party-Entwickler zum Launch der PlayStation Vita.

Als Begründung dafür nannte er unter Anderem die schlichtweg vielen Möglichkeiten durch die verschiedenen Features der Vita. Es sei nicht selbstverständlich, dass Third-Party-Entwickler eine neue, innovative Hardware unterstützen. Yoshida ist dennoch davon überzeugt, dass externe Entwickler sich mit der Zeit immer mehr für die Vita interessieren werden, sobald sie ihre wirtschaftliche Bedeutung erkennen und wie viele Käufer bereits mit Sonys neuem Handheld daddeln.

Seid ihr derselben Meinung wie Herrn Yoshida, oder findet ihr, dass sich Third-Party Entwickler bereits genug ins Zeug legen, um ordentliche Spiele auf den Handheld zu bringen?


Quelle:  PlayM
Kommentare verstecken

10 Kommentare

profil 440 comments
[29.09.2012 - 17:14 Uhr]
yui-chan:
Es würde reichen, wenn alle Spiele weltweit erscheinen würden. Die Japaner dürfen immer so lustige Spiele haben und wir nicht.
profil 120 comments
[29.09.2012 - 17:45 Uhr]
Kagenoryu:
Das wird weniger an der innovativen Hardware liegen, sondern eher am Preis des Entwicklungstools (gab's nicht früher auch dementsprechende Meldungen, dass das Tool für den 3ds einfach so viel günstiger ist?).
Third-Party-Entwickler sind ja Third-Party, weil sie eben nicht das Kleingeld haben, um als "Großer" zu gelten.
profil 280 comments
[29.09.2012 - 19:44 Uhr]
syko:
Das Entwicklungstool kostet doch nur 99 Dollar.
IM Vergleich zur PSP ist das schon geschenkt.
profil 407 comments
[29.09.2012 - 19:53 Uhr]
Marcel_1992:
Ist ein wenig mehr als 99$. ;)
http://www.planetvita.de/news/8437-psvita-devkit-kostet-3-000-dollar.html
profil 16 comments
[29.09.2012 - 21:37 Uhr]
felix330:
Damit die Third parties aufspringen muss es eben erstmal eine gewisse Anzahl an verkaufter Hardware geben. Sony muss dafür entweder durch First Party Software sorgen, oder den Publishern andere (finanzielle) Anreize bieten für die Vita zu entwickeln.
profil 968 comments
[30.09.2012 - 14:14 Uhr]
One
Welche wirtschaftliche Bedeutung?
profil 288 comments
[30.09.2012 - 14:29 Uhr]
Rikaji:
one's kommentar ist der beste! xDDDD

und sony ist selbst schuld, leider leider. komisch, dass sich keiner um die vita reißt, kosten doch spieleentwicklungen vom aufwand und so fast soviel wie für ps3, wird zumindest immer gesagt
profil 578 comments
[30.09.2012 - 15:32 Uhr]
TheNero:
Ich hab mal gehört, dass die Zeit der AAA-Titel vorbei ist.
Ich kann´s nur hoffe. An AC3 und Resi 6 arbeiten um die 600 (!) Leute.
Zum Vergleich, am ersten Spyro (PS1) arbeiteten 10-15 Entwickler + Support.
Wenn nich jedes Games 60 $ kosten würde, könnte man auch kleinere, weniger riskante Sachen ausprobieren.
Der User Slashman wurde gesperrt. Sein Kommentar wird somit zensiert.
profil 647 comments
[30.09.2012 - 20:15 Uhr]
DeadHeadFred:
es fehlen wirklich nur Top Titel ich denke viele finden das gerät wirklich toll.auch wenn ich slashman zustimme kann ich nicht wissen ob die wenige 3th Party unterstützung nur an sony liegt.. ich meine gerade das bsp. Ridge Racer. das ist auf dem 3 DS ein wirklich gutes Game (spiele es gerade ).. also liegts an Namco und da dies auf der Vita auch ein Launchtitel war kann man nicht die schlechten verkäufe dafür anführen da die Vita noch gar nicht im Handel war.noch ein vergleich ist Capcom die ein solides Resident Evil auf den 3 DS brachten und nintendo mehr stützt als Sony.. gute spiele brauchen aber auch Zeit ..die ist aber mittlerweilen abgelaufen oder wurde verpasst.

ich hoffe das Ruder wirdt noch gedreht vill hat Rockstar wirklich noch was im ärmel und Sony schafft es noch vor weihnachten Knaller anzukündigen.. mittlerweilen kommen immer nur japano zeugs- news.. wie bei der PSP im Endstadium.

was ich so herauslese von den statements von sony in letzter zeit bezüglich PS Vita zeigt nicht gerade davon das man da noch gross in den Hardcore gamer investieren möchte..
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...