PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Germinator

Typ:
PSN Spiel

PSN Preis:
9,99 €

Publisher:
Creat Studios

Developer:
Creat Studios

Genre:
Sonstiges

Release:
13.02.2013 (erschienen)

Multiplayer:
1 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Kurztest: Germinator

Zyrando, 18.03.2013

1331°

0

Test mögen: Weitersagen:

Da hat man Semesterferien, hockt nur noch vor der Heimkonsole und spielt ein zeitfressendes Spiel jagt das andere, als auf einmal der Chef an der Tür klopft. „Robert, wir haben ein neues Muster. Germinator. Hier das Spiel und die entsprechenden Pressematerialien. Kannst du das?“ Noch ehe man den Spielstand gespeichert und die Konsole ausgemacht hat kümmert man sich um jenen Auftrag und denkt sich schon bei einem Titel wie „Germinator“ könnte es sich ja sogar um einen kleinen Geheimtipp mit viel Spaß handeln. Wer ist sonst bereit sein Spiel „Germinator“ zu nennen. Die Phantasie in meinem deutschsprachigen Kopf spielte dementsprechend verrückt. Doch schnell stellte sich heraus, dass mit „Germ“ nicht irgendeine Assoziation auf Deutsche gemeint war, sondern schlicht weg das englische Wort für Keim/Krankheitserreger. Ob sich das Spiel auch trotz vorangehender Enttäuschung lohnt erfahrt ihr, wie immer, in unserem Test.

Keimattacke in Puzzle-Manier
Nun ist es also daran ein Puzzle-Spiel mit Keimen zu testen und vorab ist es bei uns üblich die entsprechende Spielmechanik zu erklären. Die ist auch ziemlich einfach. Mit fünf verschiedenen Farben (Blau, Gelb, Grün, Lila, Rot) ist es an euch von oben herab eine jener Farben auf ein übersätes Feld mit Bakterien zu schießen. Zwischen diesem farbigen Bakterienfeld findet ihr auch schwarze Bazillen. Diese könnt ihr nicht selber abfeuern, aber mit nebenliegenden Detonationen. Zur entsprechenden Explosion kommt es sobald eine Kugel dreimal von gleichfarbigen getroffen wurde. So einfach ist das Spielkonzept. Ein simpler Puzzler wie man ihn mehrfach gewohnt ist. Und wer hat’s erfunden? Richtig, Taito Corporation mit Puzzle Bobble. Doch man wäre ja schön dämlich das Selbe unter einem anderen Namen zu verkaufen. Creat Studios sind aber alles andere als doof und bringen feine eigene Ideen, die das Spiel nicht nur abwechslungsreicher machen, sondern auch schwieriger.

Nun kommen wir an das Eingemachte jener Spielmechanik. Jede Farbe hat eine Spezialfähigkeit. Bevor ihr jetzt denkt die grüne Bazille kann mit einem Kamehameha auftrumpfen und die gelbe mit einem Hadouken, muss ich euch beten euch zurückzuhalten. Zur linken des Bildschirmes gibt es eine blaue Leiste. Füllt sich diese könnt ihr einen beliebigen Schuss mit dieser Spezialfähigkeit abziehen und die sind abhängig von der Farbe. Blau dehnt sich so lange aus, bis alle umliegenden Germs mitexplodiert sind. Rot explodiert in einem großen Radius. Grün lässt alle weiteren grünen Bakterien auf dem Spielfeld mitexplodieren. Gelb detoniert in der kompletten Waagerechten und zu guter Letzt Lila. Lila zerstört alle Keime auf ihrem Weg. Denn wenn man einen Schuss mit Spezialfähigkeit abfeuert, dann durchquert dieser alle Bakterien solange bis er eine Gleichfarbige trifft, oder den Boden erreicht. Und so simpel ist unser Spielkonzept. Also raus aus der Theorie und ab ins Getümmel.

Alleine oder doch zusammen, wie sind Bazillen glücklicher?
Im Hauptmenü zeigen sich uns vier verschiedene Spielmodi. Story, Puzzle, Duel und Arcade. Story ist natürlich die erste Station die wir anpeilen. Hier lernen wir Stück für Stück das Spielprinzip kennen und wachsen stetig an unseren Aufgaben. Wer sich danach noch auf die recht schweren Rätsel stürzen will kann sich in den Puzzle-Levels austeilen. Bei Arcade ist es an euch so lange wie möglich in einem endlosen Level zu überstehen und zu guter Letzt der Duel-Modus. Hier könnt ihr gegen einen Computer-Gegner antreten und kommen wir zu einem dicken Fragezeichen. Wieso gibt es nur einen „Multiplayer“ gegen einen Computer und nicht gegen andere lebendige Mitstreiter? Die einzige Funktion mit anderen Mitstreitern zu interagieren ist über Bestenlisten und das ist leider Gottes sehr traurig.

Was soll man also noch groß an Worten verlieren zu einem Puzzler. Am Ende gucken eh alle nur auf die Wertung und wenn es keine 5 ist, ist es zu schlecht und bei einer 1 hat man wenigstens was zum Lachen. Aber ansonsten fällt Germinator nicht sonderlich auf. Die Musik ist eine klassische Dudelei im Hintergrund und kommt an epochale Meisterwerke wie die Musik aus Tetris nicht heran und grafisch kriegen wir kunterbunte Farben serviert die ansehnlich, aber auch nichts Besonderes sind. Es erfüllt hier halt alles seinen Zweck. An Umfang hätte man für einen Store-Preis von 9,99€ wohl noch so einiges draufpacken können.




Fazit:
Was soll man also noch zu einem Puzzle-Spiel für die PlayStation Vita weiter verlieren. Braucht man das Spiel oder nicht? Prinzipiell halten wir es nicht für verkehrt auch mal Spiele für zwischendurch auf der Vita zu haben. Sonst hat man für so was ja nur noch die Smartphones und Tablets und da wir ja gestandene Konsolen-Gamer sind freuen wir uns auch über jenes „Kleinvieh“. Allerdings ist Germinator auch nichts Besonderes. Man nimmt die Grundidee aus Puzzle Bobble und feilt hier und da mit eigenen Ideen am allgemein Konzept rum. Das sorgt für mehr Knobelspaß und schreibt neue Herausforderungen auf die Tagesordnung. Zu guter Letzt muss hier auch noch erwähnt werden, dass der fehlende Multiplayer zu diesem Preis schwer zu verkraften ist. Da gibt es mittlerweile im PlayStation Store eine breite Anzahl an Alternativen und auch wenn gute Ideen aufkommen sind diese bei dem Preis schwer zu verkraften. In diesem Sinne gibt es von uns eine eingeschränkte Kaufempfehlung.

Brauchte 10 Anläufe für ein und das selbe Level: Robert Grötenherdt für PlanetVITA.de

Vielen Dank an Creat für die freundliche Bereitsstellung des Review-Codes.

Leserwertung:

*****

Noch keine
Deine Wertung:

-
Puzzle Bobble mit eigenen Verfeinerungen.

Wertung

Stetig steigender Knobelspaß

Viele Level..

Kein Multiplayer

...mit wenig Abwechslung

Kommentare anzeigen

0 Kommentare