PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Batman: Arkham Origins Blackgate

Typ:
PSVita-Spiel

Publisher:
Warner Bros. Interactive

Developer:
Warner Bros. Games Montreal

Genre:
Action Adventure

Release:
25.10.2013 (erschienen)

Multiplayer:
1 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:


Jetzt Bestellen:
Zum Shop:


Batman: Arkham Origins Blackgate

Hands-On: Batman: Arkham Origins Blackgate

Denis Wewetzer, 23.08.2013

4884°

4

Test mögen: Weitersagen:

Es war bereits ein Wunschtraum vieler Leute: Nach der Ankündigung von Batman: Arkham Origins hofften die Vita-Spieler, dass sie nicht zu kurz kommen würden und da es so einfach sein soll, PS3-Spiele auf die Vita zu bringen wäre es nicht undenkbar gewesen, auch eine Umsetzung für den Handheld von Sony zu bekommen. Wer aufgepasst hat, weiß, dass daraus leider nichts wurde. Stattdessen können wir uns auf Batman: Arkham Origins Blackgate freuen, ein Spin-Off der Reihe, dass zwischen Asylum und City spielen soll. Doch Warner Bros. hat nicht gerade den Ruf, gute Vita-Titel zu entwickeln, wenn es ein identisches 3DS-Pendant gibt. Nach einer kurzen Anspielzeit auf der diesjährigen gamescom wollten wir uns davon überzeugen, wie der neue Titel der Reihe denn geworden ist.

Bin ich Batman?
Eines wollen wir schon mal gleich zu Anfang klären: Vom Aussehen her wirkt es nicht so, als hätten wir wieder einen schlechten 3DS-Port abbekommen. Stattdessen sehen wir hier ein optisch ansprechendes Spiel, dass zwar die Technik der Vita garantiert noch nicht vollständig ausreizt, dafür aber schon in der Demo recht von sich überzeugen kann. In dieser mussten wir übrigens Catwoman verfolgen, die mal wieder mit ihren Reizen an ein paar Klunker gekommen ist und genau dabei konnten wir erleben, wie das Metroidvania-Spiel der Batman-Reihe funktionieren soll. Genau wie man es gewohnt ist, läuft man hier nur nach links und rechts. Okay, wir haben irgendwie fast nur die Möglichkeit gehabt nach rechts zu laufen, schließlich gab es auf der anderen Seite gar nichts Weiteres. Dabei folgten wir einem ziemlich linearen Pfad und konnten eigentlich fast nur rennen. Ab und zu musste die alte Fledermaus ihren Schwingen ausbreiten um über Abgründe zu kommen oder aber mal den Enterhaken benutzen, der einen auf Knopfdruck zum gewünschten und einzigen Ziel bringt. Dieses liegt natürlich nicht immer in derselben Ebene, weshalb das ganze zumindest schön anzusehen ist, auch wenn es absolut nichts abverlangt.

Die Fledermaus zeigt ihre Klauen
Wie es sich für einen Batman-Titel in der Arkham-Reihe gehört, wird natürlich auch gekämpft. Und obwohl man sich immer noch nur auf einer Linie bewegen kann, sind die Gegner gerne mal in verschiedenen Ebenen aufgereiht, die bei den Angriffen einfach betreten werden. Außerdem darf hier aufgeatmet werden: Das Free Flow-Kampfsystem aus dem Konsolen-Spielen wurde überraschend gut auf dem Handheld übertragen, wodurch die Kämpfe noch immer recht spaßig sind. Auch gab es in der Demo-Version schon leichte Schleich-Abschnitte, bei denen man gegen schwerbewaffnete Gegner vorgehen musste. Auch kam der Detektiv-Modus bereits zum Einsatz, der ebenfalls genau wie bei den Konsolen-Teilen dafür sorgt interaktive Objekte zu finden und somit zum Beispiel eine Leiter mit dem Enterhaken runterzuholen.

Prognose:
Nach unserer kurzen Anspielzeit waren wir doch recht positiv überrascht: Nach den schrecklich umgesetzten Lego-Spielen finden wir hier einen Titel, der tatsächlich ganz anständig aussieht. Auch das Kampfsystem ist wieder einmal hervorragend und macht durchaus Spaß. Eine große Sorge bleibt allerdings nach dem Anspielen: Wird der Rest des Spiels auch so schrecklich linear? Obwohl wir gerne einmal in den Hinter- oder Vordergrund entschwunden sind, gab es doch immer nur einen einzigen Weg und wir liefen irgendwie fast nur nach rechts. Auch wenn es grafisch ansprechend ist und das Kampfsystem spaßig, ein so lineares Spiel wird sehr schnell monoton und langweilig.

Kann dennoch mehr mit der Handheld- als mit der Konsolen-Variante anfangen: Denis Wewetzer für PlanetVita.de

Leserwertung:

*****

Noch keine
Deine Wertung:

-
Sieht gut aus und lässt sich spielen, doch irgendwie geht es nur nach rechts…

Prognose
Kommentare anzeigen

4 Kommentare