PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

8779°

8

Kommentare zu: Rayman Legends

Test von Denis Wewetzer, am 17.09.2013, 21:15, Seite 1 von 1


Zeige Kommentare 1 bis 8:
profil 711 comments
[17.09.2013 - 21:52 Uhr]
heubergen:
Grundsatzfrage:
Kann ein Spiel mit Minuspunkten "perfekt" sein? (Also 10/10)

Ich persönlich finde nicht.
profil 161 comments
[17.09.2013 - 21:59 Uhr]
Alanar Tjark Michael Wewetzer
Gegenfrage: Steht eine 10/10 für ein perfektes Spiel? Nein (zumindest laut unserer Skala), denn sowas gibt es einfach nicht. Vielmehr steht die Wertung für ein uneingeschränkt empfehlenswertes Spiel mit vielen starken Punkten, dessen negative Seiten so vernachlässigbar sind, dass sie den Spaß praktisch gar nicht beeinträchtigen.
profil 711 comments
[17.09.2013 - 22:20 Uhr]
heubergen:
Achso, dann ist es verständlich.
"Normale" Skalen betiteln die höchst erreichbare Punkteanzahl als perfektes Spiel.
profil 1224 comments
[17.09.2013 - 22:50 Uhr]
slo_star13:
Habe das Spiel seit ein paar tagen und muss sagen es ist wirklich genial. 10 von 10 nenne ich mal ne Ansage. Ich finde das sich grafisch schon Einiges getan hatte, es wirkt stellenweise noch detaillierter. Der Unterschied kann auch auch nur unwesentlich sein, habe jetzt nicht 2 Vitas um den direkten Vergleich zu haben^^...

Was ich etwas schade finde ist das man die Lums nicht mehr über den Touchscreen "einfangen" kann, das ging bei origins einfach flotter von der Hand. Auch fand ich die Levelstruktur bei Origins etwas übersichtlicher, bei Legends ist das mit den Gemälden etc. anfangs etwas unübersichtlich. Ist jetzt nur meine persönliche Meinung...

Auch hat mich etwas gestört das Murphy (gleich beim 1. Level) von alleine weiter läuft und man nicht mehr zurück kann. Hat man einen Geheimgang wo man man die Lums befreien kann übersehen, kann man nicht mehr zurück und muss das quasi das Level nochmal neu starten...

Bin jetzt noch nicht allzu weit um das Spiel halbwegs bewerten zu können, aber bisher setzt es gegenüber Origins nochmal eins drauf. Bin gespannt auf die weiteren Welten und Levels:-)
profil 38 comments
[17.09.2013 - 22:51 Uhr]
Mantis2:
das sind eigentlich mehr anmerkungen, als als richtige minuspunkte.
profil 62 comments
[18.09.2013 - 08:26 Uhr]
crimsonidol:
Zwei Fehler in diesem Satz:
> Der Multiplayer. Dieser ist nämlich online verfügbar und mit bis zu drei weiteren Mitspielern möglich.

a) Man kann nur mit einer anderen Person spielen (der eine steuert den Charakter, der andere Murphy) und
b) Es gibt keinen wirklichen Online-Multiplayer. Auch wenn das Ding WiFi nutzen kann, so beschränkt es sich auf einen lokalen Bereich, bei dem man lediglich über einen dazwischen geschalteten Router geht:
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/PS_Vita/Test/30802/80019/0/Rayman_Legends.html

Finde das Spiel top nur die Sache mit dem Diamantpokal für eine Trophäe nervt ein bisschen. Zudem ist die Sache mit dem automatisch weiterlaufenden Globox in den Murphy-Abschnitten wirklich ein bisschen nervig. Aber immerhin ist das Spiel ein bisschen schwieriger als auf der PS3. Zumindest komme ich auf der Vita nicht so zügig in einigen Leveln voran.
profil 594 comments
[18.09.2013 - 10:28 Uhr]
Azure Denis Wewetzer
@crimsonidol: Danke für den Hinweis, habe das gleich ein bisschen umgeschrieben. :)
profil 968 comments
[18.09.2013 - 16:36 Uhr]
One
@heubergen
Es gibt keine Skala auf der Welt für Gaming-Magazine die nach den Standards von Punkten agiert, welche nach einem vollen Rundgang (also 5/5, 10/10, 3/3 oder was auch immer) dir ein perfektes Spiel suggeriert. Das kannst du in allen "Wie wir testen Klauseln" feststellen und auch nachlesen.

Interessanter wird es erst bei Skalen, welche auf prozentuale Richtlinien setzt, beispielsweise 100/100 oder gar komplett auf Prozente setzt.

Aber ich finde es immer wieder amüsant, wie User ankommen und den eigentlichen Journalisten ihren Job beim Testen erklären wollen... Lest doch einfach die Artikel und wenn ihr Rechtschreibfehler findet dann ist eine Anmerkung ja ok. Aber wenn es um das Wertungssystem, oder vielleicht auch den eigentlichen Inhalt geht, dann sollte man zurückstecken können.

Einfach nur lesen und sich des Urteils des Redakteurs hingeben. Ein eigenes Urteil muss man sich am Ende sowieso bilden ^^ Skala hin oder her :)
Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!