PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de


Spielname:
Tales from Space: Mutant Blobs Attack

Typ:
PSN Spiel

PSN Preis:
5,99 €

Publisher:


Developer:
Drinkbox Studios

Genre:
Jump 'n' Run

Release:
22.02.2012 (erschienen)

Multiplayer:


Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Screenshots:
Spiel mögen:

Weitersagen:



Tales from Space: Mutant Blobs Attack

Kurztest: Tales from Space: Mutant Blobs Attack

Hans Weiler, 16.03.2012

3758°

4

Test mögen: Weitersagen:

Man kann sagen was man will: Die PSVita mag für ihren Preis mehr als genug leisten können, dennoch sind knapp 250€ für das Gerät zuzüglich ein paar Spiele, Speicherkarten und Zubehör nicht gerade wenig Belastung für den Geldbeutel. Doch zum Glück gibt es da noch einige günstigere Spiele im PSN-Store zu finden, damit man auch weiterhin seinen Drang nach neuen Spiele-Futter befriedigen kann. Ein dortiger Titel ist Tales from Space: Mutant Blobs Attack, welches für gerade mal 5,99€ zum Download im Vita eigenen PSN-Store bereit steht. Doch was taugt das preisgünstige Spiel letztendlich? Wir haben uns das kuriose Abenteuer mal etwas genauer angesehen und durch allerlei verrückte Situationen gespielt, um euch diese und andere Fragen zu beantworten!

Der Blob ist gelandet
Das Spiel beginnt harmlos genug. So bekommt man in einer sehr putzig präsentierten Comic-Sequenz die Hintergrundgeschichte der Blobs erzählt. Diese werden als Testsubjekte in einem Labor immer wieder aufs neue gequält - zerquetscht, zersägt, zerrissen. Das Leben der Blobs war nicht schön. Als eines Tages dort aber eine Schulklasse zur Besichtigung ist, gelingt einem heldenhaften, grünen und immer böse dreinblickenden Blob die Flucht. Und als wäre dies nicht genug, werden gleich sämtliche anderen Blobs mitbefreit und der Weg in die Freiheit durch eine Schultasche ergriffen. Soviel zur Backstory, denn in solchen Spielen ist diese immerhin doch eher uninteressant für den direkten Spielverlauf. Kommen wir also gleich zum eigentlichen Geschehen des Titels: Die Level selbst.

So übernehmt ihr die Rolle des heldenhaften Blobs und hüpft durch über 20 verschiedene Level, welche in gewohnter Sidescroller-Manier durchlebt werden. Ihr bewegt euren Blob hier via Steuerkreuz oder mit dem linken Analogstick, gehüpft wird mit X und per Viereck kann in der Luft mit voller Kraft auf den Boden gestampft werden. Desweiteren können via L- und R-Taste der Vita die magnetischen Eigenschaften des Blobs verändert werden, doch hierzu später mehr. Denn das, was sich jeder Vita-Käufer fragen dürfte, ist ganz klar: Werden denn auch die systemspezifischen Features des neuen Handhelds umgesetzt? Die Antwort ist simpel: Ja, werden sie. Und das sogar richtig gut. So gibt es in den Leveln immer wieder Objekte, wie zum Beispiel Plattformen oder Hebel, die über eine Bewegung auf dem Touchscreen gesteuert werden. Auf diese Weise katapultiert ihr euch unter anderem mit Hilfe einer senkrecht gesteuerten Plattform über einen Abgrund, schützt euch selbst mithilfe verschiedener Objekte vor Laser-Strahlen, oder bewegt eine Kugel durch Nutzung diverser Regler über Hindernisse.


Darüber hinaus wird in den Bonusleveln auch der Gyro-Sensor der Vita genutzt. In diesen rollt ihr euren Blob aus der Vogelperspektive durch Neigen und Kippen der Vita durch einen Hindernis-Parcour, ganz ähnlich wie in den Konzentrations-Spielchen mit einer Murmel, wie wir sie alle schon viel zu oft in Kindergarten und Co. bewältigen mussten. Wie bereits erwähnt, gibt es darüber hinaus auch einige Gravitations-Spiele zu meistern. Dies geschieht durch lila leuchtende Objekte in den Leveln, welche ihre magnetischen Eigenschaften symbolisieren. Von diesen könnt ihr euren Blob dann via der R-Taste abstoßen oder durch Drücken der L-Taste an sie heranziehen. Auf diese Weise „schwebt“ ihr mit einer sich bewegenden, magnetischen Plattform durch einen Hindernis-Parcours aus Stacheln, oder hüpft von einer magnetischen Kugel zur nächsten und klettern so immer weiter einen Canyon hoch.

Oh mein Gott, es ist der Blob!
Doch von den Steuerungs-Spielereien mal abgesehen bekommt man mit Attack of the Mutant Blobs einen hervorragenden Sidescroller geboten, wie man ihn heutzutage eher selten noch sieht. In den Leveln absorbiert ihr auch eine Fülle an Gegenständen, um immer weiter anzuwachsen. Während ihr also zum Beispiel zu Beginn eines Levels noch weiter wachst um einen Korken, welcher euch den Weg versperrt, absorbieren zu können, verschlingt ihr gegen Ende des Bereiches ganze Helikopter und Panzer, die sich euch in den Weg stellen. Das Leveldesign ist hier stets abwechslungsreich und überraschenderweise stellenweise auch recht fordernd. So gibt es einige Areale, in denen ihr euch an gewissen Passagen das ein oder andere mal die Zähne ausbeißt, bis ihr sie endlich überstanden habt. Dennoch bleibt das Spiel stets motivierend, da man doch immer sehen will, was für neue Herausforderungen sich einem noch auf dem Pfad zur Freiheit in den Weg stellen.

Auch von der technischen Seite her macht das Spiel eine, verhältnismäßig, mehr als ordentliche Figur. Die Zwischensequenzen sind in einem hübsch gezeichneten Comic-Look präsentiert und werden euch mehr als einmal ein Schmunzeln abverlangen. Die Level selbst sind ebenfalls sehr abwechslungsreich gehalten, so besucht ihr nicht nur ein amerikanisches College, einen Canyon oder saftige Wiesen, sondern sogar einige Bereiche im Weltraum und dem inneren einer Rakete selbst. Die Musik ist hier ebenso gut gelungen und lädt immer wieder zum Mitsummen ein, während sie das Geschehen passend untermalt. Genauso gut steht es um die Steuerung, welche jederzeit butterweich abläuft und euch die komplette Kontrolle über euren Blob ermöglicht.



Fazit:
Was bleibt also noch übrig zu sagen? Mit Tales of Space: Mutant Blobs Attack bekommt man einen erstklassigen Sidescroller geboten, welcher mit seinen Touchscreen und Gyro-Spielereien frischen Wind in das Genre bringt und bereits jetzt zeigt, was auf der PSVita noch auf uns zukommen kann. Wer also ein günstiges Spiel für zwischendurch sucht, welches mitunter überraschend fordernd und von der ersten bis zur letzten Sekunde durchweg abwechslungsreich ist, liegt hier goldrichtig. Falls ihr dazu noch eine Schwäche für 2D-Hüpfspiele habt, braucht ihr gar nicht mehr lange über den Kauf nachdenken - für das Geld bekommt man selten ein Spiel dieser Qualität geboten. Daumen hoch für die Blobs!

Das nächste Level noch und dann ist Schluss: Hans Weiler für PlanetVITA.de

Leserwertung:

*****

Noch keine
Deine Wertung:

-
Ein frisches Spielkonzept das zeigt, wie gut die Funktionen der Vita genutzt werden können - und das mit hohem Suchtfaktor.

Wertung

Über 20 verschiedene Level...

Forderndes Gameplay

Gute Touchscreen-/Gyro-Einbindung

...mehr hätte aber auch nicht geschadet

Kommentare anzeigen

4 Kommentare